NeoOffice: Alternative Office-Suite erhält Apple Silicon-Unterstützung

Suite ist kostenlos nutzbar

Wer auf dem Mac nicht auf die beliebten, aber kostenpflichtigen Microsoft-Apps bei Office-Arbeiten zurückgreifen möchte, findet mit Anwendungen wie OpenOffice und LibreOffice kostenlose Alternativen. Auch NeoOffice basiert auf dem gleichen Open Source-Framework wie die beiden gerade genannten Apps und wurde nun mit einem Update ausgestattet.

Das Office-Paket von NeoOffice ist in der neuesten 2022er Version jetzt auch für Apples eigene Silicon-Prozessoren optimiert worden. Das Entwicklerteam von OpenOffice bietet die eigene Suite über den Mac App Store (Mac App Store-Link) als Universal-App an, die nativ Intel-Prozessoren und Apples Silicon-Chips unterstützt.


Beworben wird NeoOffice mit einem Support für zahlreiche Dateitypen, darunter auch solche, die in OpenOffice oder LibreOffice erstellt wurden. Zudem können auch Dokument-Typen aus Microsoft Office verwendet werden: „Mit NeoOffice können Sie OpenOffice-Dokumente, LibreOffice-Dokumente und einfache Microsoft Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente anzeigen, bearbeiten und speichern“, heißt es dazu vom Entwicklerteam.

Auch neuer Dunkelmodus mit 2022er Version

Gerade für Personen, die im Apple-Ökosystem unterwegs sind, ist NeoOffice durchaus als Alternative für Microsoft Office interessant. Anders als OpenOffice oder LibreOffice hat man nämlich einen expliziten Fokus auf Apples Betriebssystem gelegt und bietet so auch einzigartige Features wie einen neuen Dunkelmodus an. Dieser hat ebenfalls mit der 2022er Version von NeoOffice Einzug gehalten. Grundsätzlich setzt NeoOffice auf eine Integration von Mac- und iCloud-Services wie eine native Textmarkierung und Grammatikprüfung, und ein an die Designsprache von macOS angepasstes Design.

Auf der Website von NeoOffice könnt ihr mehr zur Office-Suite erfahren. Im Mac App Store ist die Anwendung mittlerweile kostenlos zu beziehen, zwischenzeitlich verlangte das Team von Planamesa 30 Euro für die Mac-App. Alternativ kann NeoOffice auch über GitHub bezogen werden, auch hier ist der Download gratis. Für die Installation der aktuellen Version ist mindestens macOS 11.6.3 Big Sur bzw. macOS 12.3.1 Monterey notwendig.

‎NeoOffice
‎NeoOffice
Entwickler: Planamesa Inc.
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de