Neue Auktion: Seltene Visitenkarte von Steve Jobs unter dem Hammer

Aus dem Jahr 1978 oder 1979

In den frühen Jahren von Apple war die Bezeichnung von Steve Jobs „Vice President of Operations“. Dies lässt sich anhand einer Visitenkarte erkennen, die schon bald in einer Auktion käuflich zu erwerben sein wird. Wer also über genügend finanzielle Mittel verfügt, kann sich ein kleines Stück Apple-Geschichte nach Hause holen.

Die Visitenkarte stammt aus dem Jahr 1978 oder 1979, wie der aktuelle Besitzer Alfred DiBlasi berichtet. Zu diesem Zeitpunkt war Steve Jobs als VP Operations gelistet, da Michael Scott zwischen 1977 und 1981 Apple-CEO war. Jobs war bei der Gründung des Unternehmens erst 21 Jahre alt und seinerzeit von Investoren als zu jung für die Apple-Führung angesehen worden.


DiBlasi besitzt die Visitenkarte von Steve Jobs seit über 40 Jahren, und hat sie in dieser Zeit pfleglich behandelt. „Ich habe sie in einer Plastikhülle aufbewahrt und vermieden, sie zu berühren“, so der Besitzer. Er erinnert sich weiter: „1980 arbeitete ich im Berliner Computer Center, einem autorisierten Apple-Händler mit Niederlassungen in Great Neck und New Hyde Park, New York. Eines Nachmittags in Great Neck schenkte mir ein Kunde diese spezielle Steve-Jobs-Visitenkarte mit den Worten: ‚Vielleicht ist sie in der Zukunft etwas wert’.“

Auktion startet Mitte Februar bei RR Auction

Er hat sich nun dazu entschlossen, die Visitenkarte weiterzuverkaufen. „Es hat viel Spaß gemacht, sie im Laufe der Jahre Freunden und Familienmitgliedern zu zeigen, aber jetzt ist es an der Zeit, dass sie an jemanden geht, der sie wirklich zu schätzen weiß, ausstellt und so weiter.“

Steve Jobs’ Visitenkarte wird bald bei RR Auction angeboten werden – keine verwunderliche Auswahl, denn das Auktionshaus hatte in der Vergangenheit bereits einige Apple-bezogene Gegenstände unter dem Hammer. Dort wurde auch eine etwas spätere Visitenkarte von Steve Jobs im letzten Jahr für 12.905 USD verkauft. Ab Mitte Februar wird man für diese Visitenkarte ein Gebot abgeben können, die Auktion wird am Donnerstag, den 17. März 2022 beendet. Alfred DiBlasi zeigt seinen kleinen Schatz zudem in einem Video bei YouTube, das wir euch abschließend eingebunden haben.

Foto: Alfred DiBlasi

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Würde so eine seltene Pokemon Karte aussehen, wäre sie fast nix wert, so abgegriffen und keimig wie das Teil aussieht.

    Immer wenn ich von solchen Aktionen lese, muss ich an die Bing Bang Folge denken, wo sich Rajesh den „original“ Harry Potter Zauberstab bei ebay kaufte :))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de