Odysseus: Spielerischer Ausflug in die griechische Mythologie für Kinder ab 6 Jahren

Die Geschichte von Odysseus, Sohn des Laertes und der Antikleia und Held der griechischen Mythologie, kann nun auch in einer kindgerechten App erlebt werden.

Odysseus 1 Odysseus 2 Odysseus 3 Odysseus 4

Bekannt ist der Held vor allem für seine Taten im Trojanischen Krieg und seine zehnjährige Irrfahrt auf der Heimreise, die in der Odyssee des griechischen Dichters Homer festgehalten worden sind. Doch wie bringt man ein solch komplexes Werk jüngeren Kindern bei? Die Macher von Quelle Histoire haben mit ihrer Odysseus-App für iPhone, iPod Touch und iPad einen Titel geschaffen, der  diesen Ansatz verfolgt. Odysseus (App Store-Link) kann zum Preis von 3,59 Euro im deutschen App Store geladen werden, benötigt 237 MB eures Speicherplatzes sowie mindestens iOS 6.1 zur Installation, und liegt bereits in deutscher Sprache vor.


Obwohl sich in der App-Beschreibung eine Altersempfehlung von „4+“ findet, raten die Developer von Quelle Histoire dazu, ihre Applikation für Kinder mit einem Alter zwischen 6 und 10 Jahren zu verwenden. Generell verfolgt man in Odysseus in 15 verschiedenen Kapiteln die Geschichte des Odysseus, inklusive seiner Jugend und der Irrfahrt mit verschiedenen Stationen, darunter die Lotophagen, Kyklopen und die Sirenen. 

Eine männliche Sprecherstimme erzählt in einer niedlich aufgemachten, bunten Comic-Umgebung die Kapitel der Geschichte, die auch durch ein Antippen auf einen Button am oberen Bildschirmrand als Text eingeblendet werden können, falls das Kind selbst lesen oder mitlesen möchte. Damit es nicht langweilig wird, gibt es zu jedem Kapitel kleine Games zu bestehen, mit denen sich der kleine Leser zusätzlich kleine Boni in Form von Sammelkarten für ein Album verdient.

Die Spiele, in der App als „Herausforderungen“ betitelt, sind oft Logik- und Puzzle-Games, die an das Alter der Zielgruppe angepasst sind. So gilt es unter anderem, Unterschiede in auf den ersten Blick identischen Bildern zu finden, oder auch ein Puzzle aus mehreren Teilen zusammen zu setzen. Die dadurch gewonnenen Sammelkarten mit den Charakteren der Geschichte müssen im Album vom Kind dann abschließend noch freigerubbelt werden. Auf einer größeren Übersichtskarte lässt sich außerdem der Fortschritt des Odysseus und seine bereits besuchten Stationen einsehen.

Trotz dieser für Kinder gemachten und wirklich hübsch anzusehenden Applikation haben die Entwickler leider nicht darauf verzichtet, im Hauptmenü einen Info-Button anzulegen, der auch für die kleinen User zugänglich ist. Dort gibt es Links zu weiteren Apps der Developer, eine E-Mail-Kontaktmöglichkeit sowie Infos zum Entwicklerstudio und auch deren Partner. Zwar sind Interaktionen, beispielweise eine Weiterleitung in den App Store oder das Absenden einer E-Mail nur über das Lösen einer Rechenaufgabe möglich – ab einem gewissen Alter kann aber selbst die junge Nutzerschaft diese lösen und so Schabernack treiben. Hier wäre eine Lösung mit einem passwortgeschützten Bereich, der von Kindern gar nicht erst aufrufbar ist, besser gewesen. Nichts desto trotz ist Odysseus eine schön anzusehende und lehrreiche App für wissensbegierige Kinder.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de