Ortlieb Commuter Daypack Urban: Robuster Kurier-Rucksack mit Rolltop und Laptopfach

21 Liter Fassungsvermögen für Schule, Beruf und Einkäufe

Beim optimalen Transport von MacBook, iPad, iPhone und sonstigem Zubehör stellt sich oft die Frage nach Sicherheit, Komfort und Platzangebot. Wer tagtäglich durch den Großstadt-Dschungel pendelt oder einen vollen Tag an der Uni verbringt, benötigt eine bequeme, robuste Tasche, die nach Möglichkeit auch noch weiteres Equipment wie Getränke, eine Jacke und Schreibmaterial aufnehmen kann. 

In der Vergangenheit haben wir euch bereits einige Produkte vom deutschen Kult-Unternehmen Ortlieb vorgestellt. Ortlieb fertigt alle Modelle, darunter auch die berühmten Fahrrad-Taschen, in Deutschland, und stellt seit einiger Zeit auch Rucksäcke und Laptoptaschen her. Wir hatten daher die Gelegenheit, uns das aktuelle Rucksack-Modell, den Ortlieb Commuter Daypack Urban, einmal genauer anzusehen und wollen euch mitteilen, ob sich die Investition für dieses Exemplar lohnt.

Zunächst einmal zu den Basics: Der Ortlieb Commuter Daypack Urban ist in drei verschiedenen Farben, Pepper (Dunkelgrau), Ink (Dunkelblau) und Pine (Dunkelgrün) zum Preis von 159,99 Euro auf der Website von Ortlieb erhältlich. Der Hersteller selbst bezeichnet das Modell mit den Worten: “Eleganter als ein gewöhnlicher Rucksack, lässiger als eine Bürotasche: Der Ortlieb Commuter Daypack Urban Line ist ein moderner Stadtrucksack für Individualisten. Das robuste Cordura-Gewebe sieht aus wie Stoff und fühlt sich auch so an, ist jedoch absolut wasserdicht.“

Ausgestattet ist der Commuter Daypack Urban mit einem Fassungsvermögen von bis zu 21 Litern, das sich über den Rolltop-Verschluss des Rucksacks variieren lässt. Mit Maßen von 50 x 30 x 15 cm sowie einem Gewicht von 900 Gramm gehört das Exemplar zu den schmaleren und leichteren Beispielen seines Genres. Im Inneren gibt es ein gepolstertes und über einen Klettverschluss herausnehmbares Laptopfach (40 x 28 x 1,5 cm), in dem Geräte bis 15,4 Zoll Größe sicher aufgehoben sind. Zu den weiteren Features zählt ein abnehmbarer Brust- und Hüftgurt, eine kleine Reißverschluss-Fronttasche (die allerdings nicht wasserdicht ist), ein verstärkter Boden sowie verwendetes Reflexgarn und -logo, um für mehr Sicherheit in der Dunkelheit zu sorgen.

TPU-Lamellen am Rücken sorgen für hohen Komfort

Eine Besonderheit, die ich so sonst noch nie bei einem Rucksack gesehen habe, ist das Rückenpolster. Hier kommen mehrere TPU-Lamellen zum Einsatz, die sich links und rechts der Wirbelsäule entlang des Rückens ziehen. Ihre Lüftungskanäle sorgen auch bei höheren Sommertemperaturen für Komfort und verhindern einen verschwitzten Rücken bei längerem Tragen. Auf den ersten Blick sehen die flexiblen TPU-Lamellen nicht besonders bequem aus – in Kombination mit den ebenfalls luftdurchlässigen, breiten Schultergurten sind sie aber eine echte Wohltat beim Tragen. Nach einigen Wochen mit dem Ortlieb Commuter Daypack Urban, während der der Rucksack mehrmals voll und schwer bepackt war, kann ich daher guten Gewissens sagen, dass dieses Exemplar zu den bequemsten zählt, die ich bisher auf meinem Rücken herumtragen durfte.

Bis auf ein kleines Reißverschlussfach an der Frontseite des Laptop-Innenfachs findet man leider keine weiteren Einschübe oder Taschen für Kleinigkeiten, eine Wasserflasche oder ähnliches – das finde ich persönlich etwas schade. Mehr Stauraum für Kleinigkeiten wie Schlüssel, Taschentücher, Ladekabel und weiteres ist zumindest bei mir immer gern gesehen. Die wichtigsten Dinge lassen sich aber natürlich in der kleinen Außen-Fronttasche unterbringen. Wer zusätzlichen Raum oder Anbringungsmöglichkeiten für ein Bügelschloss, den Fahrradhelm oder ein Rücklicht sucht, wird beim Ortlieb Commuter Daypack Urban trotzdem gut bedient: Für diese Zwecke finden sich an der Außenseite drei große Schlaufen, in die die Dinge eingehängt oder befestigt werden können. 

IP64-Wasserdichtigkeit hält, was sie verspricht

Auf der eigenen Website bewirbt Ortlieb den Commuter Daypack Urban auch als wasserdicht nach IP64-Standard. Dies konnte ich mehr als einmal bestätigen, als ich mit dem Rucksack auf dem Rücken von einem Regenschauer überrascht wurde. Ein Regencover liegt dem Commuter Daypack Urban nicht bei, aber das braucht er auch nicht – alles im Inneren blieb staubtrocken und sicher vor den zahlreichen Wassertropfen geschützt. Das verwendete Cordura-Stoffmaterial trocknet zudem überraschend schnell. 

Über die Verarbeitungsqualität des Ortlieb-Rucksacks brauche ich allerdings keine weiteren Worte verschwenden – wer den Hersteller kennt, weiß, dass es hier mit „Made in Germany“-Standard hervorragende Qualität, Robustheit und hochwertigste Materialien gibt. An den Rolltop-Verschluss mit einem einzuhängenden Metallbügel muss man sich zu Beginn noch etwas gewöhnen, aber dann ist der Commuter Daypack Urban ein großartiger, geräumiger Begleiter im Alltag, Beruf und unterwegs. Fazit: Die knapp 160 Euro für dieses Allround-Talent sind daher hervorragend investiert.

Kommentare 8 Antworten

    1. Preis ist zwar nicht günstig, aber in der normalen Preisklasse von Ortlieb. Habe von denen Fahrraftaschen seit Jahren im Einsatz und Qualität kostet nun mal was.

  1. Moin,

    Stimme ich dir zu KaM!
    Der Preis oh weh, dass geht auch bestimmt anders und wenn nicht sogar noch besser.

    Schöne Restwoche!

    Netten Gruß
    S.H.

  2. Ich finde den Preis auch hoch. Wenn man aber bedenkt, dass bei der Herstellung keine Kinder beteiligt sind und das Produkt auch nicht einmal um den halben Erdball transportiert wird, bevor es hier im Laden landet, relativiert sich der Preis auch. Außerdem stimme ich @DaSchw zu, die Ortlieb Taschen halten eine Ewigkeit. Ich besitze seit den 90ern eine Ortlieb Kuriertasche, die bis heute komplett funktionsfähig ist und auch keine großen Abnutzungserscheinungen zeigt.

  3. Unsere 3 Fahrradtaschen halten nun schon 10 Jahre, hatten nie nasse Kleider auf Touren/Ferienfahrten. 1 hatte einmal ein“Loch“, kostenloser Ersatz. Die Lenkradtasche verlor einen Druckknopf (ausgerissen), selbst repariert, beim 2. vor etwa 2 Jahren Anfrage bei Ortlieb. Ja, wir kennen das Problem mit den Druckknöpfen, sind jetzt mit Magnet, senden kostenlos einen Ersatz. Also…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de