Over the Alps bei Apple Arcade: Empfehlenswerter Hitchcock-artiger Spionage-Thriller

Durch die Schweiz im Jahr 1939

Könnt ihr euch für Geheimagenten, Spionage-Thriller, James Bond und Co. begeistern? Dann ist vielleicht das Apple Arcade-Game Over the Alps (App Store-Link) einen Blick wert. Im Rahmen des Apple-Spiele-Abos kann der Titel kostenlos geladen werden, und das wie gewohnt ab iOS 13.0 oder neuer, sowie bei 2,7 GB an freiem Speicherplatz. Die Entwickler von Stave Studios haben zum Start des Spiels auch gleich eine deutsche Lokalisierung bereitgestellt. 

„Mit unsichtbarer Tinte beschriebene Postkarten enthüllen ein Geheimnis aus der Vergangenheit… Reise in Over the Alps, dem Erstlingswerk von Stave Studios, zurück in der Zeit“, heißt es von den Machern des Spiels. „Arbeite verdeckt, vermeide die Polizei und reise im Jahr 1939 durch die Schweiz in diesem Hitchcock-artigen Spionagethriller während der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Finde deinen Weg durch eine interaktive Geschichte aus der Feder von Jon Ingold (80 Days, Heaven’s Vault). Jede deiner Handlungen hat Konsequenzen!“


Insgesamt besteht Over the Alps aus vier großen Akten, die jeweils etwa eine Stunde Spielzeit in Anspruch nehmen. So kommt man auf eine Gesamtspielzeit von etwa drei bis fünf Stunden, je nachdem, mit welchem Tempo man das Spiel bestreitet. Wie oben bereits erwähnt, spielen die eigenen Entscheidungen eine große Rolle, und dienen auch zusätzlich der Charakterbildung des Protagonisten: Ist man ein ehrenhafter oder hinterhältiger Mensch, arrogant oder charmant, dramatisierend oder angstfrei? Glücklicherweise wird man in Over the Alps nie auf eine bestimmte Entscheidung festgelegt, sondern kann einfach frei entscheiden, was einem selbst als passend erscheint.

Situationsbasierte Reaktionen und viele skurrile Charaktere

Aber es geht in Over the Alps nicht nur um Entscheidungen, die zu treffen sind. Viel Zeit wird auch damit verbracht, auf der Flucht vor der Polizei zu sein – dank eines ehrgeizigen Rivalen, der die Cops gerne mal mit Infos versorgt. So heißt es oft, einen Ort möglichst schnell oder sicher zu verlassen, und das gerne auch mit riskanten Mitteln wie dem Diebstahl eines Fahrrads oder Autos. Nur kein Aufsehen erregen, lautet hier oftmals die Devise. Denn auch die Auftraggeber mögen keine auffällig agierenden Spione: Sind sie unzufrieden mit der Arbeit des Spielers, sinkt das Vertrauen – und das kann sich im Spielverlauf noch als Hindernis erweisen.

Im Verlauf des Spiels lernt man auch eine Menge Personen kennen, darunter Freunde und oftmals auch Feinde. Neben der weiblichen Protagonistin Miss Luisa Vercoli und ihrem arroganten Vater Primo trifft man auch auf den besagten rivalisierenden Spion, einige Handlanger der Nazis und weitere undurchsichtige Figuren. All das wird in einem tollen grafischen Interface präsentiert und setzt auf situationsbasierte Reaktionen, Gestik und Mimik – je nachdem, welchen Eindruck man als Spion bei anderen Personen hinterlassen hat, und wie angespannt die Szene gerade ist. Mit mehreren hundert Entscheidungen, verschiedenen Enden, Emotionen und einer gelungenen Mischung aus Action und Entspannung ist Over the Alps ein mehr als nur gelungenes Erstlingswerk der Entwickler von Stave Studios. Schaut euch abschließend noch den YouTube-Trailer zum Spiel an – und ladet diesen tollen Titel unbedingt auf euer Apple-Gerät.

‎Over the Alps
‎Over the Alps
Entwickler: Stave Studios
Preis: Exklusiv bei Arcade

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Nettes Spiel, aber für nur Text, bissl Hintergrundgedudel und nahezu Standbilder 2,7 GB… Oje. Selbst OceanHorn 2 brauch nur 2,5 GB und ist ein 3D-Zeldaklon mit allem was dazu gehört.
    Schade, das nicht richtig austariert.

  2. Ich beurteile anhand von „Im Rahmen des Apple-Spiele-Abos kann der Titel kostenlos geladen werden“ heisst: man muss Apple-Arcade buchen. Nach 4 Wochen 5 EUR/Monat.
    Nettes Lockangebot …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de