Parallels Desktop 17: Frisches Update mit optimierter Windows 11-Kompatibilität

Verbesserung auch bei einigen Spielen

Wer auf dem eigenen Mac auch beizeiten andere Betriebssysteme ausführen möchte, kann seit Jahren zu Virtualisierungs-Software von Parallels greifen. Aktuell ist Parallels Desktop in Version 17 erhältlich, das nun mit einem frischen Update auf v17.0.1 aktualisiert worden ist. Damit gibt es einige spannende Neuerungen, die vor allem Windows 11-Usern und Gaming-Fans entgegen kommen dürften.

Das Entwicklerteam von Parallels berichtet auf der eigenen Website in einem kleinen Changelog von den Änderungen, die mit Version 17.0.1 in Kraft treten. Dazu zählen unter anderem:


  • Verbesserte Kompatibilität mit Windows 11.
  • Behebung eines Problems, bei dem eine virtuelle Windows-Maschine nach dem Umschalten in den Vollbildmodus manchmal nicht alle Mac-Bildschirme ausfüllte.
  • Behebung eines Problems mit fehlenden Texturen in Spielen wie Mount & Blade II: Bannerlord, WoW 3.3.5, Metal Gear Solid V: The Phantom Pain usw.
  • Behebung eines Berechtigungsproblems beim Entpacken einer virtuellen Maschine.
  • Behebung eines Problems, bei dem eine virtuelle macOS-Maschine, die den VirtIO-Netzwerkadapter verwendet, die Netzwerkverbindung auf Mac-Computern mit macOS 10.15 Catalina oder früher verliert oder keine Netzwerkverbindung hat.
  • Behebung eines Problems mit einer Maus, die für den PS/2-Modus konfiguriert ist und im Fenstermodus nicht richtig reagiert.
  • Behebung eines Problems mit einer virtuellen Maschine, die eine Maus im PS/2-Modus verwendet und nicht in den Coherence-Modus umschaltet.
  • Behebung eines Problems, bei dem Parallels Desktop 17 für Mac Business Edition nach der Installation in macOS 12 Monterey nicht automatisch über eine E-Mail-Einladung aktiviert wurde.

Die Neuerungen und Verbesserungen gelten laut Entwicklerteam sowohl für die Parallels Desktop for Mac Pro Edition, als auch die Parallels Desktop for Mac Business Edition. Parallels Desktop 17 lässt sich auf der offiziellen Website für macOS herunterladen und kann zunächst kostenlos ausprobiert werden. Die Vollversion ist ab 79,99 Euro erhältlich, ein Upgrade von einer älteren Version kostet ab 49,99 Euro.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. „Windows 11-Usern und Gaming-Fans“ -sehr schön diesen Gender-Irrsinn umschrieben, sehr gut gemacht Mel! 👍👍👍

    Mel, ich bin wirklich sehr froh dass du deinen Schreibstil in die richtige Richtung korrigiert hast!

    Du hast die die (berechtigte) Kritik zu Herzen genommen und es geändert. Zeugt von Größe und Einsicht -das ist zu respektieren und anzuerkennen!

    Mach weiter so, die Umschreibung ist dir perfekt gelungen!

    1. Aber nun ist es an der Zeit deinen Kopf wieder aus ihrem Po zu ziehen.
      Ansonsten müssen wir noch ein Seil an deinen Füßen befestigen, damit du nicht komplett verschwindest. 😉🤣😂

  2. Ich stelle fest, dass immer mehr User die Geldabsaugung erkennen, die mit Parallels einhergeht. Man wird jedes Jahr 50 Euro Minimum los, egal ob man den Einmalkauf oder das Abo-Modell verwendet. Jahr für Jahr… für mich hat sich Parallels schon lange erledigt, es gibt andere Möglichkeiten, wenn auch nicht ganzes komfortabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de