PhotoForge2 wie versprochen zur Universal-App konvertiert

Nach der ersten Preisreduzierung wollen wir am heutigen Sonntag ganz entspannt mit zwei Updates weitermachen. Den Anfang macht PhotoForge2.

Die Bildbearbeitungs-App hat schon am Freitag ein Update erhalten, was uns leider erst am Samstagabend aufgefallen ist. Wie die Entwickler kurz nach dem Start im Mai angekündigt haben, wurde PhotoForge2 zur Universal-App gemacht und ist damit auch auf dem iPad nutzbar. Bisher war ein Einsatz lediglich auf dem iPhone möglich.


Mit den vielen Funktionen und Einstellmöglichkeiten gehört PhotoForge2 (App Store-Link) zu den umfangreichsten Bildbearbeitungsprogrammen, die derzeit erhältlich sind. Die einzelnen Funktionen aufzuzählen, würde vermutlich den Rahmen sprengen – herauszuheben ist auf jeden Fall die Möglichkeit, Bilder mit verschiedenen Ebenen zu erstellen und die einzelnen Ebenen getrennt voneinander bearbeiten zu können.

Wer noch keine App besitzt, um seine geschossenen Bilder zu bearbeiten oder neue Grafiken zu erstellen, kann bei PhotoForge2 ohne Zweifel zuschlagen. Aber auch sonst lohnt sich der Umstieg auf die momentan 1,59 Euro teure App.

Im nächsten Artikel gibt es etwas für die Spieler unter uns. Dann nämlich wollen wir euch verraten, was sich bei Catan verändert hat.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

    1. Ja! Das sollte einfach sein. Ich kenne es aber nur von Autodesk SketchBook! Da kann man mehrere Ebenen erstellen. Die Ebenen werden dann übereinander gelegt, sind jedoch in der Bearbeitung getrennt und können so einzeln schnell gelöscht werden oder Elemente können übereinander gelegt werden!

    2. Also ich mag SketchBook von Autodesk! Weiss jetzt nicht, ob es das gleiche ist, aber das ist immer sehr praktisch!

    3. Bild laden, dann das Symbol mit den gestapelten Blättern drücken, New Layer wählen, anderes Bild laden.
      Ich finde die App genial!

  1. Danke für die Info!!! Hatte mir die App nach Eurem ersten Artikel damals gekauft und hätte nun gar nicht mitbekommen, dass es soweit ist und ich sie jetzt auch aufs iPad laden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de