Polymer: Neues Puzzle mit bunten Formen

Der Spiele-Donnerstag hat die Appgefahren-Redaktion mal wieder fest im Griff.

Mit Polymer (App Store-Link) gesellt sich ein weiteres Game zu all den spielerischen Neuerscheinungen hinzu. Die 24,4 MB große App für iPhone und iPod Touch kann zu einem kleinen Preis von 79 Cent auf eure iDevices geladen werden, und ist in englischer Sprache realisiert worden.


Das farbenfrohe Puzzle-Spiel erinnert an logische Kombinationen des berühmten Rubik‘s Cube, nur mit dem Unterschied, dass hier farbunabhängig möglichst lange Gebilde, sogenannte „Polymer“ gebildet werden müssen. Diese können dann mit einem Tipp vom Screen gelöscht werden, und bringen dem Spieler je nach Größe eine Menge Punkte ein.

Zu Beginn wird man mit einem Tutorial in das Spielprinzip eingeweiht. Aber auch ohne dieses sollte man sich sehr schnell zurecht finden. Mit einfachem Fingerwischen kann man die bunten Teilereihen horizontal oder vertikal verschieben, um möglichst große Polymere daraus zu bauen. Wichtig dabei ist: Die Polymer dürfen an ihren Enden nicht mit einem schwarzen Punkt abrupt abschließen, sondern müssen mit einem Endstück versehen werden. Nur so können sie angetippt und vom Bildschirm gelöscht werden.

Am Anfang stehen dem Spieler nur wenige Formen zur Verfügung, doch schon nach einigen Partien, die jeweils zwei Minuten andauern, werden weitere freigeschaltet. Ähnlich verhält es sich auch mit zusätzlichen Spielmodi: Diese können auch erst nach errungenen Punktzahlen gespielt werden. So gibt es noch den „Ein Polymer“-Modus, in dem man ohne Zeitlimit den größtmöglichen Polymer erstellen soll, sowie einen „Bomben“-Modus, in dem man tickende Zeitbomben in Polymere einbinden muss.

Im späteren Verlauf des Spiels können auch noch weitere Farbschemata freigespielt werden. Dazu steht ein großes Sortiment an Farbpaletten zur Verfügung, die dem Spiel eine ganz neue Note verleihen. Auch Game Center-Highscores und -Achievements können hochgeladen werden, und die besten Polymere bei Twitter geteilt werden.

Zwar sind auch In-App-Käufe vorhanden, jedoch können die Erweiterungen auch durch das bloße Punkte sammeln freigeschaltet werden. Insgesamt überzeugt Polymer mit kniffligen Aufgaben sowie einem sehr gut gemachten Design und entspannender Musik – Suchtgefahr ist hier garantiert.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de