Reverse Wireless Charging: iPhone 12-Modelle könnten AirPods aufladen

Praktische Option schon integriert?

Huawei und Samsung erlauben Reverse Wireless Charging. Beutetet: Ein Smartphone kann ein anderes Smartphone oder andere Produkte via Qi auf der Rückseite aufladen. Diese Funktionalität hatten einige Leaker schon für das iPhone 11 erwartet, doch auch für das neue iPhone 12 gibt es diese Option nicht.

Doch Jeremy Horwitz von VentureBeat hat nun einen FCC-Eintrag entdeckt, der darauf hinweist, dass die iPhone 12-Modelle solch eine Funktionalität an Bord haben und diese für zukünftige Produkte aktiviert werden kann. Dort heißt es:


Neben der Möglichkeit, mit einem WPT-Desktop-Ladegerät (Puck) aufgeladen zu werden, unterstützen die iPhone-Modelle 2020 auch die WPT-Ladefunktion mit 360 kHz, um Zubehör [einschließlich] zukünftiger potenzieller Apple-Zubehörprodukte aufzuladen.

(WPT = Wireless Power Transfer = Drahtlose Energieübertragung)

Mark Gurman von Bloomberg spekuliert derweil, dass die neuen AirPods mit MagSafe kommen und so auf der Rückseite der neuen iPhone 12-Modelle geladen werden könnten. Ob man echtes „Reverse Wireless Charging“ mit einem Update aktivieren kann, bleibt abzuwarten.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Das wäre glaube ich eine sehr nützliche Funktion. Was ich aber nicht verstehe, ist, warum Apple dann den Akku wieder verkleinert hat im Vergleich zum iPhone 11 und 11 pro.

    Mein iPhone 12 pro scheint im Alltagsbetrieb eine ähnliche Akkulaufzeit zu haben wie mein iPhone XS. Benutze ich jedoch die Kamera und die neuen AR Funktionen, dann wird es schnell auf der linken Seite sehr warm und auch der Akkuverbrauch steigt stark an.

    Es ist noch zu früh zu sagen, ob dies generell ein Problem ist, aber es erscheint mir wie mit den MacBooks damals zu sein: auch da wurden die Geräte immer dünner und dünner und die Akkulaufzeit litt darunter. Ich hätte lieber ein 1mm dickeres iPhone und dafür 15% mehr Laufzeit.


  2. Gegenwärtig ist das einzige Zubehör, das von iPhones aufgeladen werden kann, in Zukunft ein externes potenzielles Apple-Zubehör.“

    Wer hat das übersetzt?
    Scheinbar ist keine Prüfung erfolgt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de