Satechi USB-C-Hub für den Mac Mini ausprobiert: Sechs zusätzliche Ports

Tolles Produkt mit kleinen Schwächen

Der im Herbst 2018 auf den Markt gekommene Mac Mini ist für mich immer noch eine klare Empfehlung: Klein und kompakt, sehr leise und für Office-Arbeiten ein wunderbarer Mac-Computer, den man einfach mit vorhandenem Zubehör nutzen kann. Auch in punkto Design kann der Mac Mini überzeugen – und mit dem Satechi USB-C-Hub soll er noch besser werden.


Eine kleine Sache stört im Alltag nämlich doch immer mal wieder: Die zwei USB-A-Ports und vier USB-C-Ports sind ausschließlich auf der Rückseite zu finden. Mal eben einen USB-Stick oder ein Ladekabel anzuschließen, kann schon etwas fummelig werden. Der fehlende SD-Karten-Slot kann im Zweifel schon ärgerlich sein.

USB-C-Hub von Satechi ist perfekt für den Mac Mini angepasst

Für 79,99 Euro bietet Satechi einen perfekt für den Mac Mini angepassten USB-C-Hub an, der einfach unter den Apple-Computer gestellt wird. Auf der Rückseite gibt es ein kurzes USB-C-Kabel zur Verbindung mit dem Mac – und an der Vorderseite liefert der Hub sechs Anschlüsse: Einen SD/MicroSD-Kartenleser, einen Kopfhörer-Anschluss, drei USB-A-Ports sowie einen USB-C-Port.

Die Handhabung ist dabei wirklich denkbar einfach: Man setzt den Mac Mini auf den USB-C-Hub von Satechi, schließt das Kabel an und kann sofort loslegen. Es ist keine Konfiguration nötig und auch ein externer Stromanschluss wird nicht benötigt. Einfacher könnte es wirklich nicht sein, zudem passt der Hub von Satechi optisch nahezu perfekt zum Mac Mini.

Nahezu perfekt? Ein kleiner Farbunterschied zwischen dem Spacegrau von Apple und der Farbe von Satechi ist zu erkennen, das ist aber wirklich Jammern auf allerhöchstem Niveau. Der Hersteller hat aber bereits angekündigt, die Optik mit der nächsten zu produzierenden Charge noch ein wenig zu optimieren. Mich stört der hauchfeine Unterschied wirklich nicht.

Zwei echte Kritikpunkte: Erhöhte Temperatur und schwacher USB-C-Port

Ganz im Gegenteil zu zwei anderen Punkten. So verspricht Satechi in der Produktbeschreibung: “Ausgestattet mit eingebauten Lüftungsschlitzen, um die Temperatur zu regulieren und den Luftstrom zu fördern.” Was mir leider aufgefallen ist: Bei der Verwendung des Satechi USB-C-Hubs unter dem Mac Mini steigt die Temperatur des Computers um rund 10 Grad.

Ebenso schade: Der USB-C-Port an der Vorderseite liefert nur eine Spannung von 0,5 bis 0,9 Ampere und dient als reiner Daten-Port. Mal eben eine Festplatte anzuschließen, ist kein Problem. Auch das iPhone wird noch erkannt. Mein iPad Pro wird über den Anschluss aber weder geladen, noch kann es Daten übertragen – und das finde ich schon ein wenig ärgerlich.

Einen anderen Kritikpunkt, der unter anderem in Amazon-Rezensionen auftaucht, konnte ich ebenfalls nachvollziehen: Die Anschlüsse des Satechi-Hubs werden in den Systeminformationen lediglich als USB 2.0 gelistet. Wie mir der Hersteller mitteilte, ist das ein Anzeigefehler im System. Eine USB-3-Festplatte mit USB-A-Anschluss liefert den Beweis: Zwischen den Ports auf der Rückseite des Mac Mini und denen am Hub gibt es quasi keinen Geschwindigkeitsunterschied.

Und so reden wir am Ende über ein Produkt mit einer wirklich tollen Idee. Eine Empfehlung kann ich allen Mac Mini Besitzern aussprechen, die sich an den beiden Schwächen – Temperatur und schwacher USB-C-Port – nicht stören. Mit einem Preis von 79,99 Euro ist der Satechi USB-C-Hub für den Mac Mini vielleicht nicht ganz günstig, ist aber das einzige Produkt auf dem Markt, das perfekt zu Apples kleinem Rechner passt.

SATECHI USB-C Aluminium-Ständer & Hub -...
16 Bewertungen
SATECHI USB-C Aluminium-Ständer & Hub -...
  • ZUM PATENT ANGEMELDET - der erste seiner Art - Ständer und USB-Hub für Ihren 2018 & später Mac Mini in einem – alles mit einer einzigen USB-C-Verbindung
  • 6-IN-1 ERWEITERUNGSPORTS - verfügt über einen USB-C-Datenanschluss, drei USB 3.0-Anschlüsse, MicroSD/SD-Kartenleser und einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss für bequemen Zugriff auf Ihre wesentlichen...

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de