Sipgate Satellite: Jetzt in noch mehr Länder kostenlos telefonieren

Der empfehlenswerte Dienst Sipgate Satellite bietet jetzt noch mehr Funktionen – und das sogar gratis.

Satellite

Dank der neuen Regelungen in der EU ist es seit dem vergangenen Jahr kein großes Thema mehr, im Ausland zu Surfen oder die Daheimgebliebenen anzurufen. Es gibt aber immer noch eine Sache, bei der die Anbieter richtig viel Geld kassieren: Telefonate in ausländische Netze. Ich habe gerade noch einmal in meinem Vodafone-Vertrag nachgesehen, tagsüber kostet mich eine Minute in ein europäisches Netz 98 Cent, nach USA oder Kanada 1,12 Euro und in den Rest der Welt 1,94 Euro. Pro Minute, versteht sich.

Wenn ihr keine Lust auf diese Abzocke habt, ist Sipgate Satellite (App Store-Link) der Service eurer Wahl. Der Mitte Februar gestartete Dienst des bekannten Anbietern bietet euch nach einer Registrierung, für die ihr aus rechtlichen Gründen eure postalische Adresse bestätigen müsst, eine eigenen Handynummer mit 100 Frei-Minuten pro Monat. Diese konnte man bisher für Anrufe in alle europäischen Netze nutzen, seit dem gestrigen Update kann man sogar in 51 Länder weltweit telefonieren. Eine komplette Liste könnt ihr hier einsehen.

Sipgate Satellite plant kostenpflichtige Premium-Version

Satellite realisiert die Anrufe via Datenverbindung oder WLAN, unabhängig davon in welchem Land man sich aufhält. Die Entwickler geben an, dass pro 60 Minuten 30 bis 130 MB Datenvolumen verbraucht werden. Demnach seid ihr vom Netzbetreiber unabhängig und benötigt lediglich eine Datenverbindung. Satellite kann auf mehreren Geräten benutzt werden, bietet eine echte Telefonie, verfügt über eine eigene Handynummer, die auch gemeinsam genutzt werden kann und ist Dank der Verschlüsselung auch in öffentlichen WLANs sicher.

Aktuell ist Sipgate Satellite noch komplett kostenlos, mit einer Beschränkung auf 100 Minuten pro Monat. Die Antwort rund um die Finanzierung dürfte die bald erscheinende Premium-Version liefern: Hier wird man für 4,95 Euro pro Monat eine Telefonie-Flatrate erhalten. Wenn ich daran denke, dass ich im vergangenen Monat mehr als 10 Euro für nicht einmal eine Viertelstunde für Anrufe in ausländische Netze bezahlt habe, eine wirklich lohnenswerte Alternative.

satellite – Handy in der App
satellite – Handy in der App
Entwickler: sipgate GmbH
Preis: Kostenlos+

Kommentare 10 Antworten

  1. Hoffentlich wäre auch eine geringe Jahresgebühr möglich oder eine kündbare monatliche Variante. Jeden Monat rufe ich nicht ins Ausland an. ?

      1. Ach, ich glaube ich hatte da was missverstanden @Fabian Ich verstand es so, dass ein zukünftiges Premiummodel dann für alle obligatorisch sei. Na klar wäre das bei mehr als 100 Minuten vollkommen ok. Und wie gesagt, momentan benötige ich nicht jeden Monat Auslandsminuten, da wären 5€ regelmäßig schon zu überlegen ?

  2. Dann habe ich für 4,95 € eine AllNet-Flat?! Super, dazu noch eine Datenkarte und alles ist gut. Dann braucht man ja in Zukunft keinen „Normalen“ Mobilfunktarif mehr. Oder habe ich da was falsch verstanden?

    1. Das hast du richtig verstanden. Vorrausgesetzt du kannst auf SMS verzichten und dein Datentarif erlaubt die Nutzung von Voip-Diensten, was heute schon in vielen Verträgen ausgeschlossen wird, auch wenn manche Provider das noch nicht blockieren, was sich aber mit steigender Popularität schnell ändern wird.

      1. Auf SMS braucht man nicht zu verzichten, denn man benötigt in jedem Fall eine Datenkarte und die kann SMS senden und empfangen.
        VOIP wurde früher blockiert bzw. ausgeschlossen. Heutzutage traut sich das kein Provider mehr, denn die Nachfrage ist zu groß, Kunden würden flüchten.

  3. Gerade für iphones ist so eine quasi Dual Sim Funktion hilfreich. Die Gesprächsqualität ist gut. Allerdings ist die zugeordnete 0156 Rufnummer nicht aus allen Bereichen/Firmen/Netzwerken erreichbar.
    SMS kommen leider auch nicht an….

    1. Es gibt wohl noch Probleme mit der Erreichbarkeit aus dem Vodafone-Netz. Und SMS werden auch in Zukunft nicht Bestandteil sein, außer für den Empfang von mobileTANs oder Codes für 2FA, da soll etwas geplant sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de