Stichtag 14. Mai 2018: Garmin nimmt NAVIGON-Apps vom Markt

Die NAVIGON-Apps werden aus den App Stores verschwinden. Das müsst ihr wissen.

navigon aus

Das kommt jetzt überraschend. Wie Garmin auf der Navigon-Startseite bekanntgegeben hat, werden fast alle Navigations-Apps den App Store verlassen. Wir haben alle wichtigen Informationen für euch gesammelt.


Ab dem 14. Mai 2018 verschwinden fast alle NAVIGON-Apps aus den App Stores. Betroffen sind alle Garmin Navigations-Apps, so auch NAVIGON, NAVIGON Regions und NAVIGON Cruiser. Das von der Telekom angebotene NAVIGON select bleibt weiterhin bestehen, auch das Garmin HUD wird weiterhin nutzbar sein.

Warum Garmin die Apps vom Markt nimmt? Genaue Gründe werden nicht genannt. „Aus strategischen Gründen hat Garmin nun beschlossen, alle Navigations-Apps ab dem 14. Mai 2018 mit wenigen Ausnahmen vom Markt zu nehmen“, heißt es in der Mitteilung.

[adrotate banner="160"]

Und was passiert mit den gekauften Apps? Alle gekauften Applikationen können mindestens noch zwei Jahre lang uneingeschränkt genutzt werden. Alle In-App-Extras bleiben erhalten, allerdings wird man nach dem 14. Mai keine In-App-Käufe mehr tätigen können. Wer das Abo-Modell nutzt, kann die App in diesem Zeitraum weiter nutzen, allerdings ist danach kein Abo-Abschluss mehr möglich. Alle Abos laufen auf iOS automatisch aus.

Gibt es noch Karten-Updates? Ja, allerdings nur dann, wenn man FreshMaps gekauft hat. Im Rahmen der Laufzeit gibt es weiterhin Karten-Updates. Nach dem 14. Mai können keine In-App-Käufe mehr getätigt werden, beim iPhone-Wechsel können noch aktive In-Apps wiederhergestellt werden.

Garmin verabschiedet sich mit den folgenden Worten:

Liebe Kunden,

über 25 Jahre sorgte NAVIGON für Bewegung im Bereich Navigation und verhalf so vielen Menschen zu mehr Orientierung und weniger Stress im Alltag oder auf Reisen. Aus strategischen Gründen hat Garmin nun beschlossen, alle Navigations-Apps ab dem 14. Mai 2018 mit wenigen Ausnahmen vom Markt zu nehmen. Als NAVIGON Kunde können Sie Ihre App oder Ihr Navigationsgerät aber weiterhin in gewohntem Umfang verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie unten oder in unserem Support-Bereich.

Wir danken all unseren Nutzern für die vielen Jahre der Treue und Unterstützung. Und wir danken allen Cruiser Bikern für ein aufregendes letztes Jahr!

Allzeit eine gute Fahrt wünscht Ihnen
Ihr NAVIGON-Team

Kommentare 62 Antworten

  1. Toll, gerade erst vor einem Monat die Cruiser App fürs Moped gekauft, weil sie richtig gut ist und dann verschwindet sie auch schon wieder. ?

      1. Panik habe ich nicht. Aber die App ist schon gut und beim direkten Vergleich mit anderen Moped Apps, um spontane Touren zu machen, eine der Besten.

  2. Aprilscherz habe ich auch sofort gedacht.
    Wie kann man eine so tolle App einfach rausnehmen ???
    Ich habe VIEL Geld für die App, In-App Käufe, Fresh Maps usw gezahlt, da ich sie häufig nutze.

    1. „…da ich sie häufig nutze…“ -> damit sollten sich deine Ausgaben doch schon längst relativiert haben, oder nicht? Ich z. B. nutze die App seit 8 Jahren, das sind dann ca. 1 € pro Monat. Ich kann mich nicht beklagen ?

  3. Na ja. Bei der ganzen preiswerteren auf Open Street Maps, bzw. googlemaps basierenden (und auch nicht schlechteren…) Konkurrenz ist es nicht wirklich erstaunlich, dass sich das Garmin Modell auf Dauer nicht (mehr) rechnet.

    Wenn ich überlege, dass ich als Käufer der „allerersten Stunde“ (am ersten Tag der Erscheinung noch mit dem iPhone 3G) einschl. Freshmaps und InApp Käufe alles in allem bestimmt 250€ an die gelatzt hab. Na ja, was solls. Hat ja schließlich jahrelang (offline) funktioniert…

    Ich könnte mir vorstellen, dass sie nun eine neue, ebenfalls auf preiswerterem Kartenmaterial basierende App rausbringen und dafür die alte App „killen“ müssen, um die alten Verpflichtungen aus den (Kauf)Verträgen loszuwerden? Freunde wird man sich damit aber nicht machen…

    Wir werden sehen…

    1. Ich nutze als offline Navigation Here we Go (Karten muss man zuvor geladen haben was nicht so wirklich gut klappt) welche man natürlich auch online einsetzen kann sowie per IOS auch den Maps Kartendienst oder eben Google. Damit ist man m.M.nach gut bedient und ich selbst bin damit zufrieden.

    1. warum Betrug ?
      Hier ein Auszug von Navigon

      Sehr geehrter Herr…….

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      aus strategischen Gründen hat Garmin beschlossen, alle Navigations-Apps der Marke NAVIGON ab dem 14. Mai 2018 mit wenigen Ausnahmen vom Markt zu nehmen. Sie können die App weiterhin wie gewohnt verwenden und ein erneuter Download ist für Sie als Bestandskunde ebenfalls möglich. Zudem werden wir Ihnen für die kommenden zwei Jahre noch mindestens zwei Kartenupdates bereitstellen. Allerdings können wir keine neuen Kartenupdates mehr als In-App Kauf anbieten.

      Sollten Sie dennoch eine Erstattung wünschen:

      Für iOS-Geräte kann die NAVIGON-App nur über den App Store erworben werden.

      Die Verwaltung der Apps übernimmt ausschließlich Apple (App Store). Bei Fragen zu Stornierungen oder Bezahlung wenden Sie sich bitte direkt an den Apple-Kundendienst.

      Sie erreichen diesen unter dem folgendem Link:
      https://reportaproblem.apple.com

      Bitte beachten Sie, dass für den Kauf der NAVIGON-App und In-Apps die AGB des App Stores und Garmin Würzburg GmbH gelten.
      Eine App kann nur innerhalb von 14 Tagen ohne Gründe zurückgegeben werden.

      Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen

    1. Ach, ich sehe gerade dass es ja auch wieder ein Abo Modell ist. Ne, das ist nichts für nicht. Ich hatte bei der Cruiser ja extra nicht das Abo, sondern die Lifetime gekauft. Naja, Lifetime war dann 1 Jahr + die kommenden 2 Jahre. ?

  4. Ich habe die NAVIGON Select immer gerne verwendet….aber seitdem Apple Maps besser geworden ist, verwende ich eigentlich nur noch dieses….

  5. Nach der erst kürzlich erfolgten größeren Überarbeitung, hatte ich damit nicht gerechnet. Die Ausgabe hätte Garmin sich sparen können.
    Habe die App gerne und regelmäßig genutzt. Google-Maps und Karten funktionieren aber auch gut.

    1. Wird die App nicht im Backup gesichert und wiederhergestellt? Das wäre echt katastrophal ? Was nützt mir Google Maps in den USA? Habe da kein Datenvolumen, aber Navigon USA gekauft. Man sollte Apps solange nutzen können, bis irgendein iOS Update diese nicht mehr unterstützt.

      1. Google Maps unterstützt inzwischen auch offline Karten. Du kannst das Zielgebiet vorher problemlos herunterladen.
        Ich nutze nur noch Google, das einzige was dort leider fehlt sind die Blitzer.

        1. Hier in DE kannst Du für nen schmalen Kurs Blitzer.de laden, die fest installierten sind, ich meine, für 0,99€ zu haben und mit einmaligen Kauf über 9,99€ sogar die mobilen. Falls Du aber USA meinst , da muss ich passen.

  6. Das Problem sind die Käufe, wenn sie nicht schon lange her sind (wie bei mir). In meiner Umgebung ist sie allerdings nicht fehlerfrei. Und die Gratis-Apps nutzen nur teilweise, wenn man sie im Ausland braucht. Man hat nicht immer alle Karten offline dabei.

    Ein Freund hat mir letzthin gesagt, dass er Here WeGo (ex Nokia) nutze, man könne dort die Karten auch herunterladen. Ich habe mal CH und darum herum heruntergeladen, aber noch nicht gross getestet, Die Karten-Fehler von Navigon vom Wohnort aus sind hier nicht drin, sie stimmen.

  7. Klasse… Am Stichtag fliegt die App runter… Wozu, wenn die Karten nachher nicht mehr aktuell sind?

    Schade…

    Dann eben Scout mit integrierten Blitzerwarner.

  8. Nutze kein Garmin, hat mich nie überzeugt. Aber es ist natürlich immer ärgerlich wenn Apps eingestellt werden, die man gerne genutzt hat, ob sie was gekostet haben mögen oder nicht. Das ist im Prinzip egal.

  9. Was für Penner da gibt man über 150€ für ne navi ab aus und dan schalten die es einfach ab man sollte wenigstens ein teil des Geldes wieder bekommen richtiger Betrug

  10. Ist schon ne miese Nummer? erst ne komplette Überarbeitung, Umstellung auf Abo Modell und nochmal richtig verkaufen und dann die App einstellen. Das ist mit Sicherheit nicht erst diese Woche entschieden worden. Wäre nur fair die Käufe der letzten Monate zurück zu erstatten und die App ab sofort noch kostenlos anzubieten, wenn sie eh eingestellt wird ?

  11. Ich habe die NAVIGON Europa App viele Jahre, da es damals außer der zu dem Zeitpunkt schlechten TomTom App, nichts vernünftiges gab. Inzwischen nutze ich NAVIGON gar nicht mehr und mache alles über Google Maps. Immer aktuelle Karten, die man auch herunterladen kann. Verkehrsdaten top. Einziger Kritikpunkt sind die fehlenden Einträge der Blitzer.

    1. Genau wie wir und dies dürfte wohl auch der Grund für das aus sein, andere große Namen dürften folgen. Was Google Maps so erfolgreich macht ist die Masse wo das ständig aktualisiert, da kann keine Firma mithalten.

  12. Wenn die App aus dem Appstore entfernt wird ist spätestens beim neu aufsetzen bzw. Neues Telefon die App weg. Und dank des neuen iTunes Programms auch nicht wieder installierbar, oder ?

    1. Das ist Quatsch. Einfach im AppStore auf dem iPHone auf dein Bild oben recht tippen und dann auf Käufe. Dort findest du alle Apps, die do erworben hast. Auch wenn sie nicht mehr im AppStore sind, kannst du sie darüber wieder aus der Cloud installieren.

      1. Sicher ? Also ProTube konnte ich so nicht mehr nachinstallieren. Ähnlich dürfte das auch so sein mit den VPN Anwendungen in China , war wohl die Idee dahinter.

        1. Also ich konnte gestern eine App von Philipps noch installieren, die im AppStore nicht mehr zu finden war. Natürlich klappt das nur mit 64Bit Apps. Wenn die App richtig gesperrt wurde, dann scheint das nicht zu klappen. Da scheint es dann wohl zwei verschieden Arten zu geben.

          1. E-Mail von NAVIGON: …Sie können die App weiterhin wie gewohnt verwenden und ein erneuter Download ist für Sie als Bestandskunde ebenfalls möglich…

            Also erstmal alles gut, auch beim Handywechsel. ??

  13. Sauerei, da schaltet man die kompette app frei und die streichen den support.
    Garmin war für mich immer ein Hersteller mot Qualität.
    Ab sofort auf der Blackliste, kaufe kein Produkte von denen.

  14. War absehbar, Googlemaps & die Karten von Apple funktionieren weltweit – wer nutzt da noch so altbackene Software? Ist nur eine Frage der Zeit bis diese Navi-Hersteller aussterben.
    VW, Audi und Porsche setzen sowieso schon auf Googlemaps in ihren Fahrzeugen… also von dem her.

  15. Ich war ein großer Fan von Navigon. Wenn ich überlege, war es sogar die erste bezahlte App, die ich geladen hatte. Das war auf meinem Iphone 4 und die Ladezeit war enorm. Damals war das mit dem Datenvolumen unterwegs noch so ne Sache.
    Ich werde dann wohl auf TomTom umsteigen. Die gratis Alternativen haben teils hohe Akkulast, teils ist die Ansage eher mittelmäßig, teilweise nutzen sie open source Kartenmaterial, welches nicht selbst verbessert wird. Ich bin eher der Typ „Kaufen und besitzen“, aber auch die Nutzung in Nicht-EU-Ländern ist für mich ein Thema und dafür brauche ich Offlinekarten, die den Kreis der relevanten Apps für mich weiter einschränkt. Die 20 Euro alle zwei Jahre würde ich gerne gegen einen Kaufpreis oder wenigstens eine längere Laufzeit tauschen, aber das scheint ja schon bei Navigon nicht tragbar gewesen zu sein. Wirklich schade.

  16. Verwende NAVIGON nun schon einige Jahre, und bin damit sehr zufrieden. Da ich LKW Fahrer bin trifft mich diese Entscheidung doppelt schwer, da NAVIGON meines Wissens die einzige Sofware ist die eine Erweiterung für Wohnmobile und LKW‘s angeboten hat. Zwar gab es da diverse Fehler drin ( die aber auch in professionellen LKW Navis drin waren, ist also ein Problem der verwendeten Daten) aber ich bin nie in Situationen gekommen wo ich so geführt wurde das ich mich quasi festgefahren hätte. Werde die Software solange nutzen wie es geht und ihr dann eine dicke Träne nachweinen und beruflich eben auf das Navi das mein Chef in seinen LKW‘s verbaut (TOMTOM) zurückgreifen.

  17. Irgendwie war das abzusehen. Ich hatte mir die App vor Jahren gekauft und inkl. Kartenupdates nicht viel mehr als 100€ bezahlt. Dafür konnte ich die App auf allen Androidgeräten parallel nutzen und immer weiter verwenden. Dass sich eine solche Preispolitik nicht bezahlt macht, ist klar.

    Schade ist es, weil Navigon m.M.n. immer noch die besten akustischen Wegansagen hat und in den richtigen Fällen zwischen Straßennamen und Richtungen wechselt. Das Kartenmaterial ist eher durchschnittlich, aber was so ziemlich gar nicht vernünftig funktioniert hat, waren die Routenänderungen aufgrund von Verkehrsmeldungen. Das war eher ein Roulettespiel.

    Ich habe in letzter Zeit öfter auch mal die Google-Maps Navigation verwendet und bis auf die akustischen Anweisungen war ich sehr angetan – was auch an der Berücksichtung der Verkehrslage liegt.

    Also wie gesagt, schade, aber ich kann es verschmerzen. Der Kaufpreis hat sich bei mir schon lange gelohnt.

  18. Hi ich werde die App für weitere 2,5 Jahre noch nützen weil es aktuell nichts besseres auf dem Markt gibt.
    Daher immer ganz ruhig bleiben:-) Karten Updates gibt es weiterhin.

  19. Hallo
    Ich bin ein user aus süd korea.
    Ich habe vor 2 Jahren für meine europareise
    Dieses App gekauft und eine Woche benutzt.
    Damals habe ich diese App gekauft obwohl es teuerste App war als ich jemals bei playstore gekauft habe weil es auch in Zukunft nützlich sein wird.
    Ich bin sehr entsetzt und enttäuscht.
    Ist das überhaupt möglich so viel Geld kassiert zu haben und einfach verschwinden?
    Ich weiss gar nicht wann ich dieses App wieder benutzen werde. Vielleicht in ein paar Jahren bei der nächsten europa reise?
    Dafür 100 euro gezahlt zu haben??
    Ich kann auch user hier nicht verstehen die einfach damit einverstanden sind.
    Nicht zu glauben ein App einfach einzustellen.
    So einer gehört bei uns zu den Gefängnis.

  20. Auch noch dazu….
    Bei uns in korea kriegt Man ein viel viel besseres navi App kostenlos.
    Rätselhaft dass Man für so ein App so viel Geld kassieren Kann.

  21. Ihr solltet mal auch ein koreanisches navi app ausprobieren zb.kakao navi (natürlich nicht für europa) aber zumindest kann Man schauen im Vergleich zudem dass ein App wie navigon Wucher ist. für so ein App darf Mann nicht Geld kassieren.
    Ich dachte ein Kind hat das gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de