Suche im App Store: Apple gestaltet die Suchergebnisse fairer

Apple-Apps nicht immer ganz oben

Wenn ihr im App Store nach bestimmten Apps gesucht habt, ist euch bestimmt schon einmal aufgefallen, dass die Apple-Apps oftmals ganz oben stehen – oder besser gesagt standen. Gegenüber der New York Times hat Apple nun bestätigt, dass der Algorithmus geändert wurde und Apple-Apps nicht mehr ganz oben erscheinen. Somit werden Drittentwickler nicht mehr benachteiligt.

Hatte man zuvor nach „Music“ gesucht, wurde Apple Music ganz oben angezeigt, Spotify hingegen erst auf Platz 23. Apple Music steht jetzt zwar weiterhin oben, da das Keyword eben perfekt zutrifft, Spotify findet man jetzt aber auf Rang 5.


Phil Schiller behauptet, dass der Algorithmus stets ordnungsgemäß funktioniert hat und bezeichnet die Änderungen nun als „einen Schub für Drittentwickler“.

Seit Juli soll die Änderungen greifen, Drittanbieter-Apps werden so nun auch in den oberen Ergebnissen angezeigt. Apple ist nicht der einzige Tech-Riese, der angeblich die eigenen Produkte in den Suchergebissen bevorzugt, auch Google muss sich diesem Problem stellen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de