Super Mario Run: Alle Charaktere freischalten & wertvolle Tipps und Tricks

Wie bekommt man in Super Mario Run alle Münzen und alle Charaktere? Wir haben die App bereits ausführlich für euch unter die Lupe genommen und versorgen euch mit wertvollen Tipps und Tricks.

Super Mario Run

Gestern mussten wir bis in die Abendstunden warten, dann war es aber endlich soweit: Super Mario ist endlich im App Store gelandet. Und Super Mario Run (App Store-Link) hat wenig überraschend einen überragenden Start hingelegt. Bereits nach wenigen Stunden stand das Spiel auf Platz 1 der Download-Charts und führt mittlerweile auch die Liste der umsatzstärksten Apps an. Leichte Abstriche müssen allerdings bei den Bewertungen der Nutzer gemacht werden, aktuell gibt es für Super Mario Run drei Sterne im Schnitt und unglaublich viele Bewertungen mit nur einem Stern. Allerdings muss man ganz klar eingestehen, dass der Preis von 9,99 Euro für ein iOS-Spiel dieser Art einfach eine echte Hausnummer ist.


Super Mario Run bietet mehr als nur 24 Level

Nicht abschrecken lassen sollte man sich von der Tatsache, dass Super Mario Run „nur“ 24 Level hat. In Wirklichkeit ist der Umfang des Spiels viel größer, allerdings muss man auch „wollen“. Wer kein Interesse daran hat, in jedem Level alle farbigen Münzen zu sammeln und in der Toad-Rallye gegen andere Nutzer anzutreten, um das eigene Königreich ausbauen zu können, hat Super Mario Run vermutlich nach einer halben Stunde durchgespielt.

Einer der wichtigsten Tipps für Super Mario Run ist definitiv: Zeit nehmen. Lauft erst einmal ganz entspannt durch das Level, kümmert euch nicht groß um goldene Münzen und Gegner. Stattdessen sollte man zunächst einmal Ausschau nach den farbigen Münzen halten und diese ohne großes Risiko einsammeln. Das hilft auch dabei, besser abschätzen zu können, in welchen Bereichen des Levels sich die weiteren, möglicherweise besser verstecken farbigen Münzen verstecken.

‎Super Mario Run
‎Super Mario Run
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos+

Sobald man alle fünf gleichfarbigen Münzen eingesammelt hat, wird das Level ein kleines bisschen umgebaut. Dann gibt es nicht nur fünf neue Münzen in einer anderen Farbe, sondern auch neue Hindernisse und neue Wege. Letztlich werden aus den mickrigen 24 Leveln in Super Mario Run so immerhin gefühlte 72 Level. Man muss halt nur „wollen“, zumal man auch für die 15 farbigen eingesammelten Münzen keine besondere Überraschung erhält.

Ein interessantes Element des Spiels ist die Toad-Rallye, in der man mit den gesammelten Rallye-Tickets gegen Läufe anderer Gegner antritt und im besten Fall mehr Münzen sammelt. Wie man das anstellt? Möglichst spektakulär durch die Level laufen und springen. Hier muss jede Wand, jeder Vorsprung und jeder Block genutzt werden, um die kleinen Pilze zu begeistern. Und: In den meisten Leveln der Toad-Rallye gibt es Bereiche mit besonders vielen Münzen – genau dort müsst ihr hin und in möglichst kurzer Zeit alles mitnehmen.

So schaltet ihr die zusätzlichen Charaktere in Super Mario Run frei

Gewinnt man gegen den Gegner, erhält man Toads in verschiedenen Farben. Und diese sind am Ende wichtig, um zwei der vier zusätzlichen Charaktere in Super Mario Run freizuschalten. Wie genau das funktioniert, wollen wir euch in den folgenden Absätzen erklären.

Fangen wir zunächst einmal einfach an. Um den kleinen Pilzkopf Toad zu erhalten, muss man sich lediglich einen My Nintendo Account anlegen und diesen mit Super Mario Run verknüpfen, um den ersten Charakter ohne große Anstrengungen zu erhalten. Toad läuft ein wenig schneller und ist bereits am Start des Levels groß, kann aber nur einen Treffer eines Gegners aushalten.

Super Mario Run Charaktere

Um Luigi in Super Mario Run freizuschalten, kommen erstmals die Toads aus der Toad-Rallye ins Spiel. Mit 150 grünen und 150 lila Toads kann im Königreich das Haus von Luigi freigeschaltet werden. Der Klempner mit der grünen Mütze springt etwas höher als die anderen Charaktere in Super Mario Run.

Marios Kumpel Yoshi bekommt man auf eine ganz ähnliche Weise. Um sein Haus zu bauen, muss man in der Toad-Rallye 30 rote und 30 grüne Toads sammeln. Yoshi kann in der Luft flattern, um noch ein wenig höher zu kommen oder länger durch die Luft zu segeln. Das hilft dabei, weiter entfernte Plattformen und Münzen zu erhalten.

Das große Highlight ist natürlich die von Bowser entführt Prinzessin. Um mit ihr spielen zu können, muss man alle Level im Welten-Bereich erfolgreich absolvieren und Bowser vernichten. Die Prinzessin kann nach einem Sprung ihr Kleid ausbreiten und so besonders weit segeln, wenn man den Finger auf dem Bildschirm gedrückt hält.

Anzeige

Kommentare 54 Antworten

  1. Danke für die Tipps!
    Mal eine Frage: In der Beschreibung im App Store steht Familienfreigabe: JA! Allerdings können die anderen Mitglieder das Spiel trotzdem nur in der Probeversion spielen! Weiss jemand warum da JA stand, obwohl es nicht geht?

  2. Läuft auf dem iPhone 5. Aber: hängt immer mal wieder für 1-2 Sekunden während eines Levels. Ansonsten Retrofeeling pur. Schöne Grafik, toller Sound.

    1. Es gibt in der App keine Ressourcen zum „nachkaufen“…
      Man muss sich die schon „verdienen“, z.B. in dem man die farbigen Münzen sammelt…

    1. weil man da lesen könnte, dass das Spiel nicht offline spielbar ist. Also nicht im Flugzeug oder im Urlaub am Strand (sofern man nicht roamt) … das würde den Verkauf bremsen.

        1. Ich denkemal das hängt damit zusammen, das sehr viele einfach negative Bewertungen schreiben, ich habe auch eine lange geschrieben. Das macht sich nicht gut eben,,,,beim Verkauf? Nintendo muss doch als „Top Marke“ dastehen.

  3. Die wollen mein Geld nicht
    Wollte es gestern abend kaufen, doch wegen der schlechten Verbindung hier brach der Kauf ab.
    Jetzt kommt jedesmal dass der Kauf von da an zwar vorgeführt werden soll aber darauf hin kommt nur ein Fehlercode.

  4. Man man man wird das Game hier gehypt.
    10€, Internetzwang, wieder eine neue Plattform bei der man sich registrieren kann, und dann werden die Anzahl an Levels noch schöngeredet.

    ymmd

  5. Schlecht, schlechter am schlechtesten…aber das war mir auch schon bevor es da war klar. Ein Mario passt einfach nicht in eine Endlos-Runner Verpackung. Hätte Nintendo wenigstens noch eine Funktion integriert die Mario die Richtung wechseln lässt, also nach links laufen zbsB. per Doppeltap, dann wäre es eventuell nur halb so mies geworden.

  6. Danke für die Möglichkeit, das Spiel ausführlich testen zu können. Die 10 Euro für den Rest werde ich nicht ausgeben. Der Reiz von Mario war immer, die Level in Ruhe erkunden zu können. Jetzt wird man durch die Level gehetzt. Miyamoto hat in einem Interview gesagt, Super Mario Bros würde nicht erscheinen, da die Leute nicht bereit wären Geld dafür zu bezahlen??? Ich würde gerne dafür zahlen. Probierts doch enfach mal aus.

  7. absolut überhyped: hätte auch gerne die möglichkeit die richtung zu wechseln! finde rayman fiesta tausendmal besser und schöner: aber mario auf ios zu haben is schon schön!

  8. Ich war immer Ein Mario freak
    Aber ich mag nicht wenn der einfach vkb alleine geht und ich die Figur nicht selber steuern kann so kann ich keine verstecke mehr erforschen genau das war immer das was ich ab Mario so liebte. Darum ist das Spiel für mich so langweilig ?

  9. Interessant finde ich nicht nur dass es mehr 1 Sterne Bewertungen gibt als 5 Sterne, sondern auch dass der App Store aktuell keine geschriebenen Bewertungen für die App anzeigt. Da wird von Apple ganz klar versucht die Kunden hinters Licht zu früher um den Umsatz nicht zu gefährden. Kann mir doch keiner erzählen dass die App fast 7000 Bewertungen hat und keine einziger Kunde was dazu geschrieben hat. Vom onlinezwang und der Preisgestaltung, die ganz klar nur den Zweck hat die Familienfreigabe zu umgehen, reden wir mal gar nicht.

  10. Schön dass gerade so viele Spaß beim Spielen mit Mario haben!
    Und erschrecken wie viele meinen ihren verbalen Dünnpfiff hier ablassen zu müssen nur weil ihnen das Spiel nicht gefällt. Ich meine, niemand wird hier doch zum spielen gezwungen? Oder gar dafür Geld zu zahlen? Von daher sollten so manche lieber überlegen ob es wirklich nötig ist allen ihre üble Note aufdrücken zu müssen. Denn, euer Gejammer bringt absolut nichts als nur noch mehr miese Laune!

    1. Es wurde ein riesen Hype um das Spiel gemacht. Nicht nur von den Medien, sondern auch von Apple und Nintendo selbst. Da darf man doch etwas erwarten, was über dem Durchschnitt ist. Und da es das Comeback eines über Generationen hinweg geliebten Klassikers ist, darf man doch wohl erwarten, dass es sich auch so verhält, wie früher.

      1. Erstens liegt das Spiel deutlich über dem Durchschnitt und zweitens ist es kein Comeback, es erscheinen andauernd neue Mario-Titel für die Nintendo-Konsolen.
        Ich finds gut, dass es kein klassisches Mario ist, das kann ich auch auf dem 3DS spielen.

  11. Habt ihr eine Möglichkeit gefunden „Käufe wiederherzustellen“. Hab gerade auf dem iPhone meiner Freundin super Mario installiert, aber ich würde gern ihr die vollversion geben. Da wir in der Familienfreigabe sind, sollte doch eine Übertragung möglich sein.

  12. Mario im Endless Runner Format, grausam. Der Reiz war ja gerade, einzelne Situationen speziell zu lösen.Natürlich ist eine 3-Tasten Funktion am Touch Screen nicht optimal,aber so?! Da spielen der online Modus und die 10€ Probleme keinenRolle. Figuren, Töne und Aufmachung aber Top.

    1. Es hält sich nach über 10.000 Bewertungen nicht mehr die Waage. Die 1Stern Bwertungen überwiegen deutlich. Es hätte ein gutes Spiel werden können, hätte Nintendo nur die Möglichkeit des Vor- und Rücklaufens gegeben. Mehr als die Hälfte derer die sich darauf gefreut haben wurden enttäuscht. Ihr hattet die Chance Nintendo. Dämlich!

      1. Eher mehr als die Hälfte derer denen Mario keine 10€ wert ist,
        aber auf die kann Nintendo gerne verzichten. ^^

        Das es kein Game wie auf den Konsolen wird sagte N schon lange und das ist auch gut so, denn den „klassischen“ Mario spiele man sowieso genau dort und ohne Controller währe das in der Qualität auch nie am Handy möglich.
        Was ich super finde ist das es, je weiter man kommt und um so mehr man sich damit beschäftigt das Game immer besser wird.
        Ich finde es gut das N nicht gleich in den ersten 3lvls alles zur schau stellte, das währe wie „Perlen an Säue zu verfüttern“ ^^ :p

    1. Jammern steht eben hoch im Trend. 😉

      Ich bezweifle sowieso dass von jenen die jammern all zu viele überhaupt schon jemals eine eigene Konsole mit Mario hatten. Und damit meine ich nicht es schon ein mal bei Freunden oder im Elektromarkt gespielt zu haben.
      Denn jeder der schon einmal eine „Mario“Konsole hatte wird für sie wahrscheinlich einiges bezahlt haben und diese, so nicht verschenkt, noch immer besitzen. Denn N steht nun mal für Qualität, sowohl bei Hardware als auch bei Software. Also warum sollte sich N nun am Handy davon abwenden und zur Freemium „Geldhure“ werden?
      Nur weil die Smartphone Generation nichts anders mehr kennt als „gratis“ abgezockt und über den Tisch gezogen zu werden?

      1. Das siehst Du, zumindest bei mir, vollkommen falsch, sämtliche Konsolen, von Sega über die erste Nintendokonsole bis hin zur P3 besitze ich nachwievor. Wäre es, und für mich war es keine Überraschung, dass es nicht so kam, ein klassisches Mario geworden, hätte ich auch gerne €10,- hierfür gezahlt. Falls Du Dir die Mühe gemacht hast die Bewertungen durchzulesen, würdest Du Deine Kommentare hier vermutlich übderdenken. Zudem, unterstelle mir bitte kein Jammern, denn das würde anders ausschauen.

  13. Du bist eben eine angenehme Ausnahme bei jener ich mich auch gerne entschuldige. 🙂

    Ich kann dir nur den Tipp geben dem Game dennoch eine Chance zu geben, denn je weiter man kommt um so besser wird es. Nintendo hat sich echt Zeit genommen und es ist wieder Mario typisch „leicht“ durch die Welten zu kommen, die wirkliche Herausforderung und Königsklasse ist es eben wieder einmal die Münzen zu erhaschen, und die haben,s in sich, genau so wie die Rally’s. Wir haben als Familie viel Spaß damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de