Akinator the Genie für nur 99 Cent: Wer bist du wirklich?

Nach vielen Jahren kann man „Akinator the Genie“ erstmals vergünstigt aus dem App Store laden.

Ihr kennt den Akinator (App Store-Link) noch nicht? Dann wird es aber höchste Zeit, sich dem Genie anzunehmen. Die App für iPhone und iPad, die jetzt schon seit Dezember 2011 zum Download bereit liegt, wird jetzt erstmals in der App Store-Laufbahn günstiger angeboten. Statt 1,99 Euro zahlt ihr mit 99 Cent nur noch die Hälfte. Der Akinator ist im Download 83,9 MB groß.

Wer den Typen mit dem Turban noch nicht kennt, hat definitiv etwas verpasst. Es handelt sich nämlich um ein allwissendes Personen-Lexikon, das durch Ja-Nein-Fragen und ein immer weiter wachsendes Archiv quasi alle Personen erkennt, die man sich vorstellen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob man an eine berühmte Persönlichkeit, ein Familienmitglied oder eine fiktive Figur kennt – der Akinator kennt sie alle.

Weiterlesen

Neue Version für das iPhone: Der Akinator ist zurück

Vor einigen Wochen ist der Akinator spurlos aus dem App Store verschwunden. Nun gibt es wieder eine heiße Spur.

Was genau hinter den Kulissen abgelaufen ist, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht einschätzen, vermutlich spielte das Urheberrecht eine gewichtige Rolle. Fakt ist jedenfalls, dass die Akinator-Apps für iPhone und iPad vor mehreren Wochen aus dem App Store verschwunden sind und es seit Donnerstag eine neue iPhone-Version vom ursprünglichen Erfinder des Akinators gibt.

Für die nächste Party können wir euch den allwissenden Flaschengeist jedenfalls nur empfehlen. Schade finden wir hingegen die Tatsache, dass „Akinator the Genie“ (App Store-Link) eine komplett neue App ist und damit auch von bisherigen Käufern erneut mit 1,59 Euro bezahlt werden muss.

Die komplett in deutscher Sprache vorhandene App errät eine Person, die ihr euch ausgedacht habt. Das funktioniert erstaunlich gut und nicht nur mit Persönlichkeiten wie Angela Merkel oder Steve Jobs, sondern auch mit euch selbst, eurer Ex oder eurer Schwester.

Es handelt sich um einen ausgeklügelten Algorithmus, der Anhand von vielen aufeinander folgenden Ja/Nein-Fragen passende Personen findet. Das Ganze funktioniert leider nur mit bestehender Internetverbindung, aber eben auch ausgesprochen gut.

Als Gag und zum Vorzeigen halten wir den Akinator daher für eine echt lustige Sache. Nicht ganz verstehen wir die Politik hinter den Kulissen und das momentane Fehlen der iPad-Version – viel Aufwand wäre das ja nicht gewesen.

Weiterlesen

Akinator: Der Alleswisser erstmals gratis (Update)

Der Akinator kann nun sowohl auf dem iPhone (App Store-Link) als auch auf dem iPad (App Store-Link) kostenlos installiert werden.

Seit dem 14. August 2009 kann man den Akinator auf das iPhone laden, seit dem 3. November 2010 agiert der Akinator auch auf dem iPad. Nun sind beide Versionen kostenlos erhältlich und das zumindest im Fall der kleinen iPhone-Version zum ersten Mal.

Der Akinator ist sehr beeindruckend, denn wenn man fest an eine bestimmte berühmte Person denkt und alle gestellten Fragen wahrheitsgemäß beantwortet, wird der Akinator die Person anzeigen, an die man gedacht hat – und erstaunlicherweise funktioniert das richtig gut.

Die einzige Vorraussetzung für das Spiel ist eine bestehende Internetverbindung. Der Akinator kommt bei Freunden oder auf Partys immer gut an – vor allem dann wenn die Personen von der App und der webbasierten Anwendung noch nie gehört haben.

Leider handelt es sich um keine Universal-App, doch da beide Versionen nun gratis sind, spielt das keine große Rolle. Jede Version kostet sonst jeweils 1,59 Euro und die Applikation nimmt gerade einmal 17 MB auf dem iDevice ein. Der Download lohnt sich auf jeden Fall.

Update: Warum auch immer, wir wissen es jedenfalls nicht – beide Apps sind wie auf wundersame Weise aus dem App Store verschwunden. Eine Erklärung haben wir dafür momentan leider nicht.

Weiterlesen

User-Test: Der allwissende Akinator

Appgefahren-User Jan hat mal wieder eine App getestet. Diesmal hat er sich den Akinator genauer angesehen und ein Urteil gefällt.

Im Grunde ist Akinator eine App die dir und deinen Freunden Ja-oder-Nein-Fragen zu einer von dir vorher ausgedachten realen Person stellt, und am Ende durch deine Antworten deine Person (fast) immer errät. Im Internet kann man den Akinator unter diesem Link ausprobieren, leider funktioniert die Webseite mit dem iPhone nicht.

Die Benutzeroberfläche ist einfach gehalten. Es gibt auf dem Startbildschirm nur zwei Knöpfe „Spielen“ und „Optionen“. Ansonsten ist das Layout logisch und für jeden Anfänger zu begreifen. Ansonsten ist sie allerdings nicht sehr ansprechend gestaltet und könnte etwas mehr Pepp vertragen.

Die App ist lustig wenn man sie seinen Freunden zeigt, die beim ersten Mal natürlich richtig erstaunt sind. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass der Akinator beinahe jede noch so unbekannte Person kennt, beispielsweise Nebenrollen in einem Film und so weiter.

Die App kostet im Moment 1,59 Euro und ist meiner Meinung nach diesen Preis wert. Sie unterhält recht lang und wird auch nach mehrmaligem Benutzen nicht langweilig und erstaunt immer wieder.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de