Keynote: Neuer iPod Touch in sieben Farben, neuer iPod nano im Mini-iPhone-Format

Apple hat ebenfalls einen neuen iPod Touch und einen iPod nano vorgestellt.

Fangen wir mit dem iPod Nano an, der schon fast einem Mini-iPhone ähnelt. Das Display ist nun 2,5 Zoll groß, um 38 Prozent dünner geworden und somit nun noch 5,4 Millimeter dünn. An der Seite verfügt der iPod über die drei Tasten, wie man sie von den Apple-Kopfhörern kennt, um Lieder zu skippen und die Lautstärke zu ändern.

Außerdem erhält der Nano einen Home-Button, der schon vom iPhone bekannt. Hinzu gesellt sich ein FM-Tuner für Radioempfang, ein Schrittzähler, sowie Bluetooth-Unterstützung. Auch hier kommt der neue Dock-Connector Lightning zum Einsatz. Insgesamt kann man den neuen iPod Nano in sieben verschiedenen Farben erwerben. Für das einzige Modell mit 16 GB Speicher liegt der Preis dann bei 149 Dollar – was vermutlich auch 1:1 in Euro umgewandelt werden wird.

Weiterlesen


Keynote: iTunes 11 mit verbesserter Darstellung und iCloud-Anbindung

Auch wenn das iPhone 5 bislang der Schlager der heutigen Keynote war, gibt es auch Updates für Apples Musik-Segment.

Mit dem heutigen Tag wurde zunächst eine neue Version des iTunes-Programms vorgestellt. Einige Neuerungen sind die veränderte Darstellung des gerade abgespielten Albums: Es wird vergrößert auf dem Screen dargestellt. Künstler bzw. Musiker können nun auch eigene Fotos wie in einem Photostream für die Fans veröffentlichen, die dann in der Mediathek angezeigt werden können.

Ein weiteres Feature von iTunes 11 wird auch ein erweitertes Dropdown-Menü sein, das die nächsten abzuspielenden Songs auflistet. Ebenfalls neu ist eine Live-Suche, die in Echtzeit Suchergebnisse anzeigt, und zwar nicht nur für die aktuelle Wiedergabeliste. Ein Mini-Player erlaubt es dem Nutzer, Playlists zu verwalten und kommende Songs einzusehen.

Auch iCloud wurde nun in iTunes integriert: Über die Datenwolke ist es nun möglich, angefangene Filme, die auf einem Gerät angesehen wurden, auf einem anderen iDevice an genau diesem Punkt fortzusetzen. Das iTunes 11-Update wird ab Oktober bereit stehen und wie immer kostenlos sein.

Weiterlesen

Keynote: iOS 6 wird am 19. September veröffentlicht

Neben den schon länger bekannten Features von iOS 6, die bereits auf der letzten Keynote bekannt gegeben worden waren, hat Apple bei der heutigen Keynote nun weitere Details verraten.

Der Apple-eigene Safari-Browser wird nun erstmals auch im Fullscreen ausführbar sein. Andere Browser unterstützten diese Funktion schon vorher, nun zieht Apple selbst auch nach. Bereits bekannt war, dass geräteübergreifend Tabs über die iCloud synchronisiert werden können.

Auch die neue App Passbook, die digital Kundenkarten, Tickets und Coupons verwaltet, soll unter anderem mit der deutschen Fluggesellschaft AirBerlin harmonieren. Man darf gespannt sein, welche anderen deutschen Unternehmen auf diesen Zug aufspringen werden.

Neuigkeiten gibt es auch im personalisierten Photostream: Dort lassen sich nicht nur ausgewählte Fotos an Freunde und Familie weitergeben, sondern diese können die Bilder auch direkt liken und kommentieren – das Ganze ohne einen Facebook-Account.

Weiterlesen


Kommentar: An Apple a day keeps the rumours away

Das neue iPhone wird 3D-Videos drehen können! Es verfügt über LTE! – Was wurde bereits alles in der Gerüchteküche auf den Tisch geworfen. (Bild: MacRumors)

Auch wir können euch keine bestätigten Informationen zu den neuen Hardware-Überraschungen des morgigen Abends bieten. Allerdings ist es uns möglich, ein kleines, nicht ganz ernst gemeintes Gerüchte-RoundUp in die Runde zu werfen – schließlich sind wir ebenso gespannt wie unsere Community. Denn alle Kreditkarten der Redaktion warten schon darauf, mit größeren Beträgen aus dem Apple Store belastet zu werden…

Nach all den MockUps und 3D-Renderings kann man wohl getrost davon ausgehen, dass die neue iPhone-Generation morgen nicht nur ziemlich sicher vorgestellt wird, sondern auch über ein leicht modifiziertes Design verfügen wird. Den südkoreanischen Konkurrenten von Samsung ist es mit dem Galaxy SIII gelungen, ein Smartphone mit großem 4,8 Zoll-Display zu veröffentlichen – hier wird Apple sicherlich nachziehen und auch den mittlerweile mikrig anmutendem iPhone-Bildschirm einer Revision unterziehen: Von 4 Zoll ist bislang die Rede gewesen. Eine taktisch klug gewählte Abmessung in Zeiten des Screen-Größenwahns: Schließlich möchte man auch noch zwischen iPhone und iPad unterscheiden können.

Weiterlesen

Zur Keynote: Apple-Händler Rainer Wolf im Interview

Unsere Pressekollegen von Typemania haben uns mit einem netten Interview mit Rainer Wolf, dem Geschäftsführer von arktis.de, versorgt. Der Apple-Händler liefert durchaus ein paar nette Eindrücke rund um die morgen anstehende Keynote und die Zubehör-Produktion.

Was glauben Sie, wird das neue iPhone an Neuerungen mitbringen? Wird es höher  und schmaler sein?
Rainer Wolf: „Auch das neue iPhone ist ein iPhone und daher wird sich im Design nichts spektakulär ändern. Bezüglich der Gehäusemaße und der etwas größeren Display-Größe ist die Gerüchteküche sich ja dieses Mal ziemlich einig. Und genau das wird uns Apple morgen Abend auch präsentieren: ein neues, etwas dünneres iPhone 5 mit einem größeren, länglicheren Display. Zum Glück geht Apple aber hier nicht den Samsung-Weg und präsentiert uns ein Monsterdisplay-Smartphone à la Samsung Galaxy S3, das in keine Hosentasche mehr passt. Darüberhinaus ist eigentlich noch nichts Konkretes bekannt, nur, dass das neue iPhone 5 wahrscheinlich LTE unterstützen wird. Ob dies dann allerdings in Deutschland funktionieren wird, ist noch nicht bekannt. Es wird trotz der zahlreichen iPhone 5 Leaks und Fotos, die im Netz kursieren, also noch richtig spannend werden morgen Abend.“

Weiterlesen

Umfrage: Welche Produkte stellt Apple am 12. September vor?

Am 12. September lädt Apple mal wieder zu einer Präsentation nach San Francisco. Was wird es dort zu sehen geben?

Noch eine Woche, dann stellt Apple wieder neue Produkte vor. Aber welche? Das ist die große Frage, denn in den letzten Wochen hat sich die Gerüchteküche mal wieder überschlagen. So gut wie sicher ist eigentlich, dass es ein neues iPhone geben wird. Aber war das alles?

Zuletzt war immer wieder ein iPad Mini im Gespräch, auch die iPods dürften ein Update dringend vertragen. Und wenn es für alle iOS-Geräte neue Dock-Anschlüsse geben sollte – denkt Apple dann auch direkt an das erst im Frühjahr aktualisiert „normale“ iPad? Auch neue iMacs und MacBooks mit Retina-Display stehen in der Gunst der Gerüchte sehr hoch.

Wir sind auf eure Meinung gespannt und starten eine kleine Umfrage, die noch bis Sonntag läuft. Ihr könnt so viele Punkte anklicken, wie ihr wollt – und uns natürlich in den Kommentaren eure Meinung mitteilen.

[poll id=“51″]

Weiterlesen


Apple bestätigt iPhone-Keynote am 12. September

Irgendwie wussten es ja schon alle, und viele Gerüchte mehrten sich…

Nun hat Apple auch offiziell eine Keynote am 12. September bestätigt. Man kann also davon ausgehen, dass an diesem Tag einige wichtige Neuerungen auf uns zukommen werden. Welche das sein werden, damit halten wir uns wie üblich bedeckt und lassen uns lieber direkt während der Veranstaltung überraschen.

Apple hat bereits einige Einladungen an ausgewählte Pressevertreter verteilt. Die Keynote selbst wird unter dem Slogan „It’s almost here“ („Es ist fast schon da“), in Kombination mit einer „12“ als Zahl, laufen – wie immer wird es den gemeinen Nutzern und Fans überlassen, sich selbst einen Reim auf diese Aussage zu machen – der Schatten „5“ deutet aber ganz klar auf das nächste iPhone hin (auch wenn es eigentlich die sechste Generation wäre).

Wir werden euch selbstverständlich wie immer mit aktuellen News zu diesem Thema, vor, während und nach der Keynote versorgen, die voraussichtlich wie gehabt gegen 19 Uhr deutscher Zeit beginnen wird. Und ebenso selbstverständlich könnt ihr eurer Vorfreude, euren Szenarien und Gedanken zu diesem Thema in den Kommentaren Luft machen.

Weiterlesen

The Lost Interview: Steve Jobs ab Donnerstag im Kino

Nur für ein Interview mit Steve Jobs ins Kino gehen? Das ist ab Donnerstag möglich.

Am 6. September kommt „The Lost Interview“, ein 17 Jahre altes Interview mit Steve Jobs, auch in deutsche Kinos. Es handelt sich dabei um einen Mitschnitt eines Gesprächs, das bereits 1995 aufgezeichnet wurde und kurz darauf verschwand. Erst nach über 15 Jahren tauchte eine Kopie der Aufnahme auf – in einer Garage.

In dem Interview spricht Jobs, der damals seine eigene Firme Next führte, unter anderem über seine Liebe zu Computern, seinen gemeinsamen Errungenschaften mit Steve Wozniak und den Start mit Apple.

Weiterlesen

Cyberport: MacBook Air für 729 Euro (Update)

Im heutigen Cybersale gibt es das kleine MacBook Air zu einem wirklich guten Preis.

Update um 10:40 Uhr: Mittlerweile sind alle MacBooks verkauft.

Wir fassen uns an dieser Stelle kurz, da das Angebot wirklich schnell vergriffen sein wird. Bei Cyberport gibt es ab 9:00 Uhr das kleine MacBook Air mit 11,6 Zoll Bildschirm, 1,6 Ghz Intel Core i5, einer 64 GB SSD und 4 GB RAM für nur 729 Euro (zur Aktionsseite). Wenn ich richtig informiert bin handelt es es sich um das aktuelle 2011er-Modell, das sonst mindestens über 900 Euro kostet, Apple selbst verlangte sogar 1.049 Euro. Ein paar weitere Eindrücke reiche ich gleich noch nach.

Ich selbst habe zwar das 13 Zoll Air, falls ihr aber viel unterwegs sein solltet, ist das kleinere Modell aber gar nicht so verkehrt. Bei 64 GB Speicherplatz kann man zwar nicht unbedingt seine gesamte Musikbibliothek mitnehmen, zum mobilen Arbeiten sollte der Speicherplatz aber genügen. Klasse finde ich, dass die Tastatur, anders als bei einigen Netbooks, nicht unter der Größe des Geräts leidet. Gerade für Vielschreiber ist das ein großes Argument, ebenso wie die Tastaturbeleuchtung, die ich nicht mehr missen möchte.

Auch wenn es vielleicht nicht der schnellste Prozessor ist, reicht die Rechenleistung für Office-Aufgaben und ein bisschen Arbeit mit iPhoto und iMovie auf jeden Fall locker aus. Hier sorgt auch die SSD dafür, dass Prozesse noch richtig flott abgearbeitet werden – insbesondere das Öffnen von Dateien und Programmen geht sehr flott von der Hand.

Weiterlesen


Kommentar: Der alte Patentstreit, das neue Urteil und eine Milliarde Dollar

Dass es in den letzten Monaten vermehrt zu Patentstreitigkeiten zwischen verschiedenen großen Herstellern der Technikbranche gekommen ist, sollte an niemandem vorbei gegangen sein.

Doch nun hat es ein entscheidendes Urteil zwischen den beiden verbittert kämpfenden Smartphone-Riesen Apple und Samsung gegeben. Warum wir überhaupt darüber berichten, streiten sich doch ständig irgendwelche Hersteller über Nicklichkeiten? Nun, dieses letzte Urteil, das kürzlich in einem kalifornischen Gericht gefällt wurde, hat für beide beteiligten Parteien größere Auswirkungen als sonst.

Schon seit längerem stritten sich Apple und Samsung darüber, dass letzterer Konzern wiederholt wichtige – und vor allem geschützte – Designs des iPhones kopiert haben soll, darunter die Anordnung der App-Symbole auf dem Homescreen. Nun sind die Südkoreaner mit ihren Patentvorwürfen an Apple komplett gescheitert: Samsung muss die stolze Summe von 1,05 Milliarden USD, umgerechnet etwa 839 Millionen EUR, an das kalifornische Unternehmen zahlen. Witzigerweise befand sich das Gericht nur etwa 15 km vom Apple-Hauptquartier entfernt – was wohl passiert wäre, wenn ein südkoreanisches Gericht diesen Fall verhandelt hätte?

Weiterlesen

Apple veröffentlicht Mountain Lion 10.8.1

Vor rund einer Stunde hatte Apple sein Mac-Betriebssystem aktualisiert.

Mit dem Update auf Version 10.8.1 bügelt Apple bei Mountain Lion die gröbsten Fehler aus. Alle bisherigen Käufer des 15,99 Euro (Mac Store-Link) teuren Upgrades müssen für die kleine Aktualisierung natürlich nichts bezahlen.

Unter anderem wurde der Migrationsassistent und die Kompatibilität beim Verbinden mit einem Microsoft Exchange-Server verbessert. Ein Problem, das auch mich vor wenigen Tagen getroffen hat, war der fehlerhafte Versand von iMessage-Nachrichten – die wurden nämlich teilweise gar nicht verschickt.

Berichten zufolge soll Apple in 10.8.1 auch die Akkulaufzeit von MacBooks verbessert haben. Ich hatte nach der Installation von Mountain Lion zwar keine entsprechenden Probleme, wir werden das Thema aber im Blick behalten.

Sorge vor einem mehrere GB großen Download braucht ihr übrigens nicht zu haben. Die neue Version ist ziemlich kompakt und sollte auf den meisten Geräten unter 10 MB groß sein. Laden könnt ihr das Update über die Softwareaktualisierung im Mac App Store.

Weiterlesen

Buchpreisbindung: Neuigkeiten vom Abmahnanwalt

Am vergangenen Dienstag haben wir über die Apples Abmahnung in Sachen iTunes-Karten berichtet. Heute wollen wir euch auf den neuesten Stand bringen.

Erst am Samstag gab es reduzierte iTunes-Karten, am Montag geht es wie berichtet bei Rewe und Kaufpark in die nächste Rabatt-Runde. Mittlerweile hat Apple auch auf die Abmahnung reduziert, die das Unternehmen aus Kalifornien in der vergangenen Woche erhalten hat. Preisbindungstreuhänder hatten Apple vorgeworfen, dass man mit reduzierten iTunes-Karten gegen die Preisbindung von Büchern (in diesem Fall eBooks) verstößt. Einen ausführlichen Artikel zum Thema findet ihr hier.

„Apple hat sich nach Zugang der Abmahnung wieder mit uns in Verbindung gesetzt“, wird der abmahnende Anwalt Christian Russ von buchreport.de zitiert. „Offenbar gilt es vor allem, technische Probleme zu lösen, da man den iTunes-Karten nicht ansieht, zu welchen Preisen sie erworben wurden.“

Technisch dürfte es kein großes Problem sein, den Verkaufspreis einer iTunes-Karte auf den Apple-Servern zu vermerken. Beim Kauf wird die Karte ohnehin erst durch einen doppelten Scan an der Kasse über eine Internetverbindung scharf geschaltet. Damit dürfte alles darauf hinauslaufen, dass man bald keine Bücher mehr mit reduziertem Guthaben kaufen kann. Apps, Musik und Filme dürften davon aber nicht betroffen sein.

Weiterlesen


Patentstreit: Für jeden zweiten Nutzer unbegreiflich

Wir hoffen, dass ihr einen entspannten Sonntag habt. Wir wollen euch noch das Ergebnis der letzten Umfrage mitteilen.

Am vergangenen Mittwoch haben wir euch gefragt, wie eure Meinung zum Patentstreit zwischen Apple und Samsung ist. Das Feedback war mal wieder grandios, knapp 3.000 Nutzer haben an der Umfrage teilgenommen, zudem gab es über 60 Kommentare zum Thema.

Ziemlich gut zusammengefasst hat das unser Leser DonMario1992: „Wenn mich jemand fragt: ‚Hey darf ich dein Zitat benutzen‘ ist das kein Problem. Wenn aber jemand mein Zitat ohne meine Zustimmung benutzt werde ich sauer. Und nichts anderes ist es in diesem Prozess auch. Hätten beide Seiten Lizenzierungsabkommen etc. getroffen, würde es diese unnötigen Prozesse nicht geben.“ Wir hoffen, dass wir dein Zitat an dieser Stelle lobend erwähnen durften

Weiterlesen

Umfrage: Der Patentstreit zwischen Apple und Samsung

Der Patentstreit zwischen Apple und Samsung geht in die heiße Phase. Was haltet ihr vom Thema?

Im Gerichtssaal schieben sich Apple und Samsung die Schuld gegenseitig in die Schuhe. Der eine kopiert das Design vom anderen, der andere nutzt angeblich geschützte und essentiell notwendige Patente. Als außenstehender Nutzer versteht man ohnehin nur Bahnhof und ist am Ende der Dumme, wenn irgendwelche Richter Urteile fällen, die vielleicht gar nicht sein müssten – „Verkaufsverbot“ ist hier wohl das Stichwort.

Inspiriert von einer kleinen Parodie (YouTube-Link), die ihr ganz unten im Artikel findet, wollen wir wissen: Wie seht ihr das Thema? Kopiert Samsung von Apple und darf Apple einfach so Technologien nutzen, die von Samsung patentiert, aber für ein Mobiltelefon unerlässlich sind? Oder geht dieser ganze Patent-Kram einfach zu weit? Neben der Umfrage ist natürlich auch in den Kommentaren genügend Platz, um die persönliche Meinung zu vertreten.

[poll id=“50″]

Weiterlesen

iOS 6 Beta 4: Apple entfernt YouTube-App

Apple arbeitet weiterhin auf die Veröffentlichung von iOS 6 hin. In Beta 4 gibt es wieder interessante Neuigkeiten.

Leider waren die Update-Server heute Morgen aus irgendeinem Grund nicht erreichbar und ich konnte die neue Beta-Version bisher noch nicht auf meinem Testgerät installieren, die Medienberichte (insbesondere aus den USA) sind sich aber einig: Apple hat die YouTube-App in iOS 6 Beta 4 entfernt. Damit löst man sich, wie bereits mit der Karten-App, noch weiter von Google. Laut „The Verge“ soll es dabei bleiben, denn anscheinend sind entsprechende Nutzungslizenzen abgelaufen. Man darf aber davon ausgehen, dass Google rechtzeitig eine eigene YouTube-Applikation in den App Store bringen wird.

Neuigkeiten gibt es auch von der 3D-Front. Hier hat Apple das Kartenmaterial weiter ausgebaut und bietet erstmals auch europäische Städte an. Allerdings ist noch immer keine deutsche Stadt mit dabei: Lyon, Birmingham und Manchester können abgerufen werden. Ob Berlin, München oder eine andere Stadt (Hamburg mit seinem tollen Hafen wäre doch mal was), steht bisher noch nicht fest.

Ein genaues Release-Datum für iOS 6 gibt es bisher nicht. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass es unmittelbar vor dem Verkaufsstart des neuen iPhones soweit ist. Hier geht man von einem Datum gegen Ende September aus.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de