Nach einer Woche: Meine Eindrücke rund um das iPhone XS Max

Eine klassische S-Generation mit einem besonders großen Bildschirm

iPhone XS Max Test 1

Vor genau sieben Tagen war es endlich wieder soweit: Das neue iPhone wurde verkauft. Und zum ersten Mal ist es für mich ein richtig großes Ding geworden, immerhin wollte ich es mit dem neuen iPhone XS Max versuchen. Dass das neue Modell sensationelle Fotos macht und dank der krassen Leistung eine absolut flüssige Bedienung in allen Lebenslagen zulässt, muss ich euch wohl kaum verraten. Ein so großes iPhone hatte ich allerdings noch nie im Einsatz, denn bisher habe ich einen Bogen um die Plus-Modelle gemacht. Daher stand ich vor einer ganz anderen Frage.

iPhone XS Max besteht Hosentaschen-Check ohne Probleme

Nach dem Auspacken und noch während der Wiederherstellung des iCloud-Backups erfolgte daher bereits am vergangenen Freitag der notwendige Hosentaschen-Check: Passt das iPhone XS Max noch hinein? Schnell war ich beruhigt: Sowohl in meine sommerlichen kurzen Hosen, als auch in ganz normale Jeans, passt das neue XXL-iPhone samt Apple-Schutzhülle noch ganz gut herein. Auch Hinsetzen oder eine kleine Tour auf dem Fahrrad – kein Problem.

iPhone XS Max Test 3

Was mich ein kleines bisschen beeindruckt hat: Obwohl das iPhone XS Max über 200 Gramm wiegt – das iPhone 7 kam vor zwei Jahren gerade einmal auf 138 Gramm – empfinde ich das Smartphone nicht als zu schwer. Sicherlich wird sich Apple beim Bau auch über die Gewichtsverteilung Gedanken gemacht haben, anscheinend ist das ganz gut gelungen.

Noch beeindruckender ist allerdings der Bildschirm. Von den zuvor gewohnten 4,7 Zoll zu den 5,8 Zoll des iPhone X war es schon ein deutlicher Sprung. Nun legt Apple noch einmal etwas drauf und liefert 6,5 Zoll mit einer Auflösung von 2.688 x 1.242 Pixeln. Manche Fernseher haben eine geringere Auflösung.

iPhone XS Max Test 4

Das Anschauen von Fotos und Videos macht auf einem solchen Bildschirm natürlich besonders viel Spaß. Was allerdings schnell auffällt: Bei im 4:3 Format aufgenommenen Bildern gibt es links und rechts – oder oben und unten – einen riesigen schwarzen Rand. Das war beim iPhone X nicht anders, wirkt beim iPhone XS Max aber noch extremer.

iPhone XS Max nutzt den vielen Platz nur selten

Und genau das ist es, was meine Begeisterung ob des riesigen Displays am Ende ein kleines bisschen schmälert: Das iPhone XS Max nutzt den vielen Platz, den sein Bildschirm bietet, nicht aus. Natürlich sieht man in Listen ein paar Zeilen mehr, natürlich ist die Tastatur ein kleines bisschen größer und natürlich kann man auf dem Display auch viel besser mit dem Finger zeichnen. Im Prinzip bekommt man allerdings nur ein gestrecktes iPhone XS.

Auf der einen Seite ist es natürlich zu begrüßen, dass Apple bei der Hardware keine Unterschiede macht, wie bei den damaligen Plus-Generationen, als das große iPhone noch eine bessere Kamera bekam. Warum man aber nicht ein paar Kniffe in die Software einbaut, um das große Display innerhalb von iOS besser nutzen zu können, verstehe ich nicht.

Worüber sich allerdings wohl viel mehr Apple-Nutzer Gedanken machen: Wer soll das iPhone XS und die Max-Version bitte bezahlen? Los geht es bei 1.149 Euro für das kleine und 1.249 Euro für das große Modell. Wer mit 64 GB Speicherplatz nicht auskommt, darf noch einmal mindestens 170 Euro einkalkulieren. Wirklich günstig ist das nicht, wenn man bedenkt, dass wir für innovative Geräte wie das iPhone 4 nur die Hälfte bezahlt haben.

iPhone XS Max Test 2

Das iPhone XS ist eine klassische S-Generation ohne große Innovationen

Was wir aber nicht vergessen dürfen: Es handelt sich um eine S-Generation, wie alle zwei Jahre. Die großen Innovationen gab es im vergangenen Jahr. Wer ein iPhone X im Einsatz hat, hat wirklich keinen Grund, auf das neue XS zu wechseln – außer man will unbedingt auf die Max-Variante umsteigen. Bei Besitzern eines iPhone 7 (Plus) oder älter sieht die Sache natürlich anders aus – wobei man hier das iPhone XR als günstiger Alternative im Hinterkopf behalten sollte.

Für mich steht nach einer Woche jedenfalls fest: Das iPhone XS Max ist keine Über-iPhone, das alles in den Schatten stellt. Es ist das Resultat einer konsequenten Entwicklung. Und wenn ich nicht einen Apple-Blog betreiben würde, hätte ich mir das Geld sicher gespart. Bei einem anderen Apple-Produkt, das in der vergangenen Woche erschienen ist, sieht das ganz anders aus. Aber dazu später mehr.

Kommentare 47 Antworten

  1. Habe gestern im MM das einzige Max 256 GB ergattert und habe das 6er direkt in Rente geschickt. An die Größe habe ich mich ganz schnell gewöhnt. Überrascht hat mich die Geschwindigkeit, es reagiert (noch), im Vgl. zum 6er, nahezu unmittelbar.

    Für mich hat sich der Umstieg geloht und die Bauchschmerzen beim Bezahlen waren schnell verflogen.

  2. Da ich ein 6 plus hatte kam mir nur der Max infrage. Die dicke ist überhaupt kein Problem da mein 6 plus zum Karrierenende wie eine Banane aussah. Ich hoffe das die Performance auch lange genug dauert.

  3. „Was wir aber nicht vergessen dürfen: Es handelt sich um eine S-Generation, wie alle zwei Jahre.“
    Waren nicht auch die S-Generationen mit bahnbrechenden Neuerungen?
    Siri,TouchID,bessere Kamera…
    Also eigentlich stellt eher Xs eine Zäsur dar, da keine Neuerung „verbaut“ wurde…

    1. Gleicher Meinung. Kann uns aber gleich sein, weil wir bei 6 und 6s sind. Wir haben etwas gegen die „Wegwerf“-Mentalität. Auch das Weitergeben hört irgendwann auf. Unser Nutzen liegt mehr beim iPad Pro 9.7 (2016) und iPad Mini 4.

  4. Das Multimilliarden Spaceship in Cupertino muss ja irgendwie finanziert werden. Da schmeißt man doch gerne mal ein paar S-Modelle, mit wenig Innovation, für schlanke 1649€ zwischendurch auf den Markt. Und Applecare kostet dann für die Geräte auch nochmal schlanke 229€. Nicht falsch verstehen, ich habe selber ein iPhone X. Habe Zähneknirschend 1045€ für die 256GB Variante hingelegt. Aber diese Preisentwicklung ist allmählich mehr als abartig.

      1. @schlupp: Schöner kann man den Interessen-Gegensatz zwischen mir als Apple-Kunden auf der einen Seite und der Apple-Aktiengesellschaft auf der anderen Seite nicht verdeutlichen!
        Was ich aber nicht verstehe: Wie kann man (als Nicht-Aktionär) FAN einer solchen Aktiengesellschaft sein???

        1. @WePe nur weil DU die Preise für überzogen hälst. Es gibt sicher 50 Millionen Chinesen die das ganz ok finden.
          Warum glaubt immer jeder, dass wir hier der relevanteste Markt sind…?

  5. Nach dem iPhone 6+ hab ich mir auch das iPhone XS Max gegönnt, ich bin sehr zufrieden. Besonders die Kamera, Batterie und FaceID??? Nur die Sparkassen App lässt sich immer noch nicht öffnen. ?

  6. Moin!

    Selbst das Xs Max reicht für Eurer Webseite nicht mehr aus. Auch mein 34″ Monitor am Mac ist für die Seite zu klein. Die Schrift ist inzwischen so riesig geworden, daß es keinen Spaß macht die zu lesen.
    Wozu möchte ich wohl einen großen Bildschirm? Natürlich für mehr Übersicht. Die bekomme ich aber nicht mehr. Alles ist viel zu groß.
    Am Mac kann ich immerhin einstellen, daß ich die Webseite in 67% Größe ansehen möchte, am iPhone geht das leider nicht.

    Echt Schade!

  7. ich komme ja vom iphone 8 plus und finde die akkulaufzeit im vergleich ein witz vom max.
    mir fehlen da bei gleicher benutzung ungefähr 2,5 – 3 stunden.
    wird wohl teils auch an ios 12 liegen, weil da hat sich mein 8 plus zu ios 11 auch total verschlechtert.
    dachte zumindest, das die laufzeit gleich bleibt weil es ein grosseres display hat, aber leider ist dem nicht so.
    sogar mit dem normalen x schaffe ich mit ios 11 mehr laufzeit wie bei dem max.

  8. Ich hab exakt dasselbe Empfinden im MediaMarkt gehabt, als ich das XS Max in der Hand hielt. Das Display ist gross und schön, ja, aber es beschneidet fast alles auf die Bildschirmgrösse von einem PLUS Modell. Hab mal mein 6S daneben gehalten. Ausser das oben und unten nun anstatt Bildfläche die Tasten und Symbole sind, ist vom eigentlichen angezeigten Bildschirm nicht allzuviel mehr zu sehen. Es ist ne riesen Verarsche in meinen Augen. Klar, schneller, bessere Kamera. Aber das was mir der Riesen Bildschirm zuerst vorgaukelt, nämlich mehr Übersicht, mehr Lesefläche, grösser angezeigte Bilder usw. bekomme ich garnicht. Daher bin ich wieder richtig happy mit meinem 6s. Ich warte noch aufs Xr. Mal sehen ob mich das überzeugen kann. Die Specs sind ja diesselben wie das Xs und Xs Max.

    1. Moin!

      Das ist aber schon beim Vergleich 6s zu 6s Plus so. Das was wirklich mehr angezeigt wird, ist minimal mehr. Auf Webseiten ist teilweise nur ca. ein Satz mehr zu lesen (beim neuen Appgefahren Layout nur ca. zwei Wörter). Es ist einfach nur alles größer, sonst nichts.
      Das ist echt schade, das Apple da nicht mehr macht.

      1. Fragt sich ob das nur an Apple liegt. Selbst auf meinem X ist Netflix nicht vollflächig und nutzt den Screen Estate nicht aus.

        Das ist weil Apple die Entwickler noch im 8+ Modus Apps fahren lässt. Mit der Zeit wird das sicher „besser“, jetzt mit dem Release des Xs sollte Apple da eine Deadline definieren ab wann Entwickler liefern müssen.

        Klar für 3 Screen zu entwickeln kostet und ist auf dieser Seite des Bildschirms „schade“.

  9. Die Apps für das XSmax werden wie zuvor bei 6+ nach und nach angepasst. Aktuell ist das alles noch im 8+ Format … mit der Zeit wird der Screen Estate schon genutzt werden.

      1. Du bist dir sicher das Du in den letzten 19-12 Jahren mit Computertechnik zu tun hattest? Der Begriff „Screen Estate“ ist Asbach Uralt, fast schon wieder obsolete … ahhh, deswegen vielleicht, weil Du „jung“ bist, oder echt einfach an dir spurlos vorübergegangen …?

  10. ich habe mir auch soeben das XSmax bestellt, nachdem ich mir das mehrmals im Apple Store angeschaut habe.
    Warum?:
    Ganz einfach, das Xs hat für mich ein Problem, es ist in der Länge gewachsen, aber leider nicht in der Breite. Die Länge hätte ich teils aber nicht gebraucht!
    Ich möchte gern die Schriftart etwas größer einstellen, damit ich unterwegs auch ohne Lesebrille (ja ich bin älter, die jüngeren werden es dann irgendwann auch merken!) noch gut nutzen kann. Und da hilft mir die Länge des Xs Displays gegenüber den Vorgängern nicht viel. Deswegen ist es dieses mal das erste Mal ein „Plus-Modell“ geworden, nur das es halt jetzt Max heisst 😉
    frag mich in einem Jahr ob es die richtige Entscheidung war, keine Ahnung.
    Zum Thema Preis hier im Thread: Es wird keiner gezwungen sich ein iPhone Xs oder XSMax zu kaufen. Apple bietet genügend Optionen untendrunter an: Man kann weiterhin ein iPhone 8 und iPhone 8 Plus kaufen und das gegenüber früher auch noch in sinnvollen Speichergrößen. Selbst ein iPhone 7/Plus gibt es noch zu einem günstigen Preis. Ach die sind nicht innovativ genug, weil Homebutton und so? Stick with it oder auch you get what you pay for!

    1. Ich persönlich finde es irgendwie bei weitem nicht so interessant:
      1. Kamera hat keinen optischen Zoom und keine Doppelcam, die ich persönlich genial finde
      2. Pixeldichte ist wie beim iPhone 8, auch wenn die ja nicht schlecht ist, aber eben nicht so gut wie bei den Xs. Kontrastverhältnis auch dementsprechend anders.
      3. Das fehlende 3d Touch kann man erst einordnen, wenn man das Xr mal gesehen/gefühlt hat

      Aber ganz sicher wird das Xr seinen Markt finden! Wer halt nicht ganz so viel Geld ausgeben will/kann und trotzdem Face-ID will, der hat dort eine günstige Alternativ.

    1. Ist das echt so schlimm? Bricht es im 5 GHz Tunnel wirklich sofort ab? Damit wäre es für mich nämlich tatsächlich gestorben. Nochmal das Empfangsproblem, wie damals bei 4er mach ich nicht mehr mit, das hat gereicht damals

  11. Ich kann das mit dem Preis langsam nicht mehr hören. Wenn ihr das Geld dafür nicht ausgeben möchtet dann lasst es doch einfach und kauft euch ein Handy, was in euren Budgets passt, mit einem VW Polo komm ich auch von A nach B, trotz alledem kaufen sich viele einen viel teureren Wagen, also was soll das ganze Geschwafel. Ich kaufe mir auch keine Rolex, jeder soll selbst entscheiden, was man sich Leisten möchte. Handys sind heute sowie Schmuck, Autos und Uhren Prestige Objekte.
    Es gibt doch genug Handy Hersteller, da sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein.

  12. Das XS MAX ist absolut geil. Aber mir zu groß! Es passt zwar gerade so in die Hosentasche aber beim sitzen im Auto drückt es. Deshalb habe ich das XS mit 256GB in Gold!
    Ein perfektes Handy für alle meine täglichen Aufgaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de