Vodafone bietet ab sofort eSIM statt Plastikkarte an

Wechsel in allen Postpaid-Tarifen für kleine Gebühr möglich

Vodafone eSIM

Erst vor wenigen Minuten haben wir über die App My Truphone berichtet, mit der man im Ausland Datenvolumen ganz einfach über eine eSIM zum normalen Tarif hinzu buchen kann. Kurze Zeit später hat uns eine mehr als interessante Pressemitteilung von Vodafone erreicht, die sich an alle Kunden eines Postpaid-Tarifs, also einem ganz normalen Mobilfunkvertrag richtet.

„Ein wichtiger Meilenstein bei der Einführung der eSIM in Deutschland ist erreicht: Vodafone startet ab sofort mit der Vermarktung der eSIM für alle Postpaid-Tarife“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Nun führt der Telekommunikationskonzern die eSIM als neues SIM-Format für alle Postpaid Tarife ein, um auch die eSIM Funktion der Hauptgeräte zu unterstützen. Damit bringen die Düsseldorfer die Verbreitung der SIM-Karte der Zukunft einen großen Schritt voran, denn die digitale SIM Karte wird die heutige Plastik SIM-Karte mehr und mehr ersetzen.“

Vodafone eSIM in Kombination mit einem günstigen Datentarif nutzen

Genutzt werden kann die neue Technik bereits mit dem iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR. Auch das iPad Pro der neuesten Generation wird in der Cellular-Variante mit der eSIM kompatibel sein.

Ich persönlich finde das wirklich sehr, sehr interessant und habe an der Vodafone-Hotline bereits einen Wechsel von der klassischen SIM zur eSIM beantragt. Laut Kundenbetreuer wird dafür eine einmalige Gebühr in Höhe von 9,90 Euro fällig. Danach steht der SIM-Slot im iPhone zur freien Verfügung, so kann man das iPhone beispielsweise mit einem günstigen Datentarif und ordentlich Inklusiv-Volumen aufmotzen.

Kommentare 14 Antworten

  1. Warum kostet der Wechsel 10€ es ist ein Klick beim Kundenbetreuer den man anruft und sie müssen einem nicht mal einen Brief zu kommen lassen? Oder man beantragt sie selber auf der Homepage unter mein Konto

  2. Also das mit der eSIM finde ich ja ganz gut, aber warum können das nicht andere iPhones so wie das iPhone X? Ist das nicht nur eine Einstellung der Software oder ist da eine andere Hardware dafür nötig?

    1. Du hast einen E-SIM Chip auf der Platine bei den neuen Produkten, in denen die Zugangsdaten gespeichert sind. Daher ist es mit alten Geräten nicht möglich.

      1. Hmmmm ?
        Dazu müsste ich aber wohl auf gut Glück eine normale bestellen und hoffen, dass ich sie tauschen kann. Aber Versuch macht klug. Nur der ganz Aufwand mit Rufnummer Portierung etc. macht mir bei „Versuch“ etwas Sorge.

          1. Ich habe mit der Telekom gechattet. Man kann seine PrePaid Karte problemlos kostenlos per Hotline zu einer esim wandeln. Das habe ich zumindest jetzt per Screenshot offiziell. Das bestätigt auch Dir inoffiziellen Meldungen aus dem Inet

  3. Die Apple SIM ist doch beim iPad 10.5 eine eingebettete SIM, also e-SIM. Sollte softwareseitig sicherlich wie beim iPhone XS und co umstellbar sein. Bei mir wird seit iOS 12.1 das im Menü jedoch nicht mehr angezeigt. War ja in Deutschland nur über die Telekom mit nem Prepaid Tarif möglich, der nicht mehr angeboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de