Apple übernimmt Shazam und macht App bald werbefrei

Es war schon länger angekündigt, jetzt ist es offiziell: Apple übernimmt Shazam. Und die Nutzer haben auch Grund zur Freude.

Shazam

Wenn man gerade nicht weiß, welches Lied da gerade im Radio läuft, kann man seit einigen Jahren Siri fragen, wie der Titel heißt. Neben dieser Möglichkeit gibt es allerdings seit Urzeiten eine App, die quasi der Inbegriff für diesen Vorgang ist: Shazam (App Store-Link).

Was bereits seit einiger Zeit geplant war und sogar von der Europäischen Union geprüft wurde, ist mittlerweile abgesegnet und sei Montag offiziell von Apple bestätigt: Shazam wurde übernommen. Auch wir Nutzer können uns über diese Akquisition freuen: Wie Apple mitgeteilt hat, wird Shazam bald werbefrei zur Verfügung stehen.

„Apple und Shazam haben eine lange gemeinsame Geschichte. Shazam war zum Start des App Store eine der ersten verfügbaren Apps und hat sich zu einer der beliebtesten Apps für Musikfans auf der ganzen Welt entwickelt“, sagt Oliver Schusser, Vice President Apple Music von Apple. „Beide Teams verbindet die Leidenschaft für Musik und Innovation und wir freuen uns gemeinsam darauf, Anwendern noch mehr Möglichkeiten zu bieten, Musik zu entdecken, zu erleben und zu genießen.“

Was muss man sonst noch wissen muss über den Musik-Erkennungs-Dienst? Shazam wurde weltweit über 1 Milliarde Mal heruntergeladen und Anwender nutzen die Shazam App jeden Tag über 20 Millionen Mal, um Songs zu identifizieren. Mit bahnbrechenden Innovationen in der Musikerkennung hilft Shazam dabei, Video-, Audio- oder gedruckte Inhalte über Geräte und Medien hinweg zu entdecken, mit ihnen zu interagieren und sie zu teilen — und ermöglicht es Musikfans, ihren Lieblingskünstlern zu folgen und sich an Entdeckungen zu begeistern.

Shazam
Shazam
Entwickler:
Preis: Kostenlos+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de