Der Oktober bei Apple: iPhone XR, überarbeitetes iPad Pro und neue Macs?

Eines wissen wir ganz sicher: Ab dem 19. Oktober 2018 wird sich das neue iPhone XR vorbestellen lassen. Und was kommt danach?

Apple Oktober Event

Von der September-Keynote, bei der die Apple Watch 4 und die neuen iPhones vorgestellt wurden, waren nicht wenige Apple-Fans enttäuscht. So einige Dinge mehr hätte man erwarten können, schließlich warten auch iPads und Macs weiterhin auf entsprechende Updates und Aktualisierungen. Das einzige, was für den Oktober dieses Jahres gesichert ist, ist der Marktstart des ebenfalls im September vorgestellten neuen iPhone XR, einer mit Spannung erwarteten Mischung aus iPhone 8 und iPhone XS. 


Aber vielleicht wird es ja sogar noch ein eigenes Oktober-Event von Apple geben? Der Monat hat ja schließlich gerade erst angefangen – und im Hinblick auf das bald startende Weihnachtsgeschäft wäre es durchaus vertretbar, wenn der Konzern aus Cupertino auch dort mit neuen iPads und Macs groß mitmischen möchte.

Das Magazin 9to5Mac berichtet, dass Apple schon in der Vergangenheit den Oktober oft genutzt hat, um weitere Produkte nach der September-iPhone-Keynote vorzustellen. „Apple könnte neue Hardware auch im Rahmen einer Pressemitteilung und Press Briefings vorstellen, aber ein überarbeitetes iPad und ein ganz neues MacBook schreien förmlich nach einer großen Bühne“, lässt 9to5Mac verlauten. Auch erste Vermutungen zum Datum stehen im Raum: „Vor zwei Jahren hielt Apple das zweite Herbst-Event am 27. Oktober ab, nachdem es am 19. Oktober angekündigt wurde.“ Vielleicht, so vermutet 9to5Mac, wäre ein Zeitpunkt kurz vor dem Vorbestell-Termin des iPhone XR am 19. Oktober ein gutes Datum, um nochmals die Werbetrommel rühren zu können.

Aber auch hinsichtlich neuer Hardware spekuliert das Apple-Magazin: Noch in diesem Monat könnte Apple zwei Versionen des iPad Pro, eine neue 11-Zoll-Variante und ein überarbeitetes 12,9“-Modell, vorstellen. Beide Varianten könnten dann Face ID und ein größeres Display mit abgerundeten Ecken ohne Notch beinhalten, auf Touch ID verzichten und den Smart Connector mit einem USB-C Port ersetzen.

Wird die MacBook Air-Reihe nochmal wiederbelebt?

Auch die Mac-Produktreihe könnte im Oktober einige Updates erfahren. Zuletzt wurden die 13-und 15“-MacBook Pros im Juli dieses Jahres mit einem TrueTone-Display, einer Hey Siri-Funktion und besseren Prozessor-Optionen ausgestattet – und das ohne eine Ankündigung per Apple-Event. Eine Mischung aus dem aktuellen MacBook Retina 12“ und den MacBook Pros wäre eine Möglichkeit, um das Portfolio in dem Bereich etwas aufzustocken – und damit auch das MacBook Air zu ersetzen. Laut 9to5Mac soll die Preisspanne bei etwa 1.000 bis 1.500 USD liegen und das Gerät auch Touch ID (jedoch ohne die Touch Bar) unterstützen. Ein wirkliches Einstiegsmodell wäre dieses neue MacBook dann allerdings nicht, und was aus dem mittlerweile seit Jahren nicht mehr aktualisierten MacBook Air wird, ist auch fraglich.

Weiterhin dringend eines Updates bedürftig wäre der Mac Mini, der immer noch über Hardware aus dem Jahr 2014 verfügt. Und was passiert mit den iMacs? Auch hier dürfte ein Update langsam wieder notwendig sein, vielleicht mit besseren Displays – wie ein Gerücht bereits vorhersagt. Denn immerhin fand die letzte Aktualisierung für die iMacs auch schon im Juni 2017 im Rahmen des WWDC-Events statt. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, was der Oktober Apple-technisch noch alles für uns bereit hält: Wir werden euch selbstverständlich über alle neuen Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Foto: 9to5Mac.com

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich warte schon sehr ungeduldig auf das neue IPad Pro. Ich hoffe, das Apple das neue IPad Pro, dann auch wirklich noch in diesem Monat vorstellt.

    1. In meinem Fall würde ich die Neuvorstellung des iPad Pro sogar mit höherer Spannung erwarten als RDR2. Nur damit man das mal im Verhältnis sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de