Beddit: Clouddienst von Apples Schlaf-Tracker wird Mitte November eingestellt

Im vergangenen Jahr hat Apple den Hersteller Beddit akquiriert. Nun gibt es schlechte Nachrichten für alle Nutzer des Produkts.

Beddit

Beddit ist ein ausgeklügelter Schlaf-Tracker, der zum einen aus einer kleinen Matte besteht, die auf die Matratze im Bett gelegt wird und nächtliche Aktivitäten des Nutzers registriert. Für die Verwaltung und Analyse der Daten steht darüber hinaus die Beddit-App (App Store-Link) zur Verfügung, die sich kostenlos auf das iPhone herunterladen lässt und sich drahtlos mit der Beddit-Matte verbinden bzw. synchronisieren kann. 

Mit dem neuesten Update für die Beddit-App gibt es aber nun leider schlechte Nachrichten für die Benutzer des Schlaf-Trackers: In Version 2.9.1 teilen die Entwickler des Herstellers im Changelog mit, dass die Anwender die Beddit-Cloud, in der die Schlafdaten gesichert werden, ab dem 15. November dieses Jahres nicht mehr verwendet werden kann. Neue User können sich ab sofort auch nicht mehr für den Beddit-Clouddienst anmelden. 

Beddit-Sensor kann weiter lokal genutzt werden

Beddit App

Der Schlaf-Tracker wird damit allerdings nicht komplett nutzlos, sondern kann weiter verwendet werden. Die Daten werden dann aber nur noch lokal auf dem Gerät gespeichert und können bei einem Verlust oder Neuinstallation nicht wiederhergestellt werden. 

Was Apple nach der Übernahme im Mai des letzten Jahres genau mit Beddit anfangen möchte, ist bisher noch unklar. Das Produkt wurde ab diesem Zeitpunkt direkt im Apple Store verkauft, aber auch nicht mehr großartig weiterentwickelt. Bisher sind noch keine weiterführenden Schlaf-Funktionen in Apples Hard- oder Software eingeflossen, die Aufschluss darüber geben könnten. Man darf also weiterhin gespannt sein, was mit Beddit passiert – wir empfehlen euch, aktuell keinen neuen Beddit-Sensor mehr zu kaufen. Alternativ könnt ihr euch den Withings bzw. Nokia Sleep Schlafsensor ansehen, der aktuell für 99,95 Euro (Amazon-Link) zu haben ist. 

Beddit (for Model 3.0)
Beddit (for Model 3.0)
Entwickler: Beddit
Preis: Kostenlos

Kommentare 4 Antworten

  1. Das ist sehr traurig, dass ein klasse funktionierendes Produkt vor die Hunde geht.

    Die Daten werden doch sicherlich weiterhin in der Apple eigenen Health-App übertragen.
    Werden diese dort auch nicht mehr gesichert?

  2. Als Beddit-Nutzer der ersten Stunde find ichs bisher nicht so tragisch. Ich sicher ja eh alles in der Cloud und in der Health-App. Von daher ists verschmerzbar.

    Ob der Tracker weiter entwickelt wird, da hab ich auch meine Zweifel. Wenn er kaputt geht, werd ich mir dann wohl den von Withings holen, denke nach dem Rückkauf von Nokia geben die sich sicher Mühe, die Produkte am Leben zu erhalten. Und die Uhr von denen macht ja auch keinen schlechten Eindruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de