Planschen im kühlen Nass: Zwei Apps zum Auffinden von Freibad und Badesee

Auch in meinem Arbeitszimmer unter dem Dach tendiert die Temperatur langsam gegen ungemütlich – wie wäre es da mit einer App, die für eine kühle Erfrischung die nächsten Freibäder oder Badeseen in der Umgebung auflistet?

Diese Woche dürfte wohl die wärmste des aktuellen Jahres sein – an einigen Orten in Deutschland soll es sogar bis zu 38 Grad warm werden. Wer nicht gleich über einen eigenen Pool im Garten verfügt, kann auf einige nützliche Apps zurückgreifen, um öffentliche Freibäder oder Badeseen in der Umgebung zu finden. Wir stellen zwei dieser gegenwärtig äußerst praktischen Anwendungen vor.

Freibad finden

Die kostenlose Universal-App (App Store-Link) von „Das Örtliche“ ist etwa 17 MB groß und benötigt iOS 5.1.1 oder neuer auf dem zu installierenden Gerät. Nach der Ortung bekommt man gleich Freibäder in der näheren Umgebung angezeigt, kann sich aber auch manuell über eine Orts- oder Postleitzahl-Eingabe auf die Suche machen.

Weiterlesen

Pack die Badehose ein: Zwei Freibad-Finder vorgestellt

Auch wenn es ab Samstag wieder kühler werden soll, geht man im Sommer gerne mal ins Freibad. Aber wo gibt es das nächste?

Dieser Frage wollten wir auf den Grund gehen und haben uns zwei kostenlose Apps angesehen. Den Anfang macht „Freibad finden mit dem Strandbadguide von Das Örtliche“ (App Store-Link), eine 6,5 MB großen Universal-App. Aufpassen sollte man direkt beim Start: Die Musik bitte nicht aktivieren, ihr verpasst wirklich nichts.

Nach der Ortung bekommt man gleich Freibäder in der näheren Umgebung angezeigt, man kann aber auch manuell nach einem Ort oder einer Postleitzahl suchen. Klasse: Ein vor etwa sechs Monate geschlossenes Bad ist nicht zu finden. Allerdings taucht auch ein Freibad, das definitiv noch offen hat, nicht in der Liste auf. Allerdings hat jeder Nutzer die Möglichkeit, neue Einträge zu melden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de