Dropbox: Update bringt vereinfachte Dateifreigabe und optimierten Dokumenten-Scanner

Obwohl ich mittlerweile mehrere Cloud-Dienste nutze, ist Dropbox nach wie vor das erste Mittel zur Wahl, wenn es um das schnelle Speichern und Teilen von Dokumenten geht.

Im Laufe der Jahre hat sich der Online-Speicherdienst Dropbox wohl zu dem Referenz-Service entwickelt, wenn es um das sichere Speichern von Dateien in der Datenwolke geht. Auch ohne kostenpflichtige monatliche Speichererweiterung kann Dropbox bereits für 2 GB an Daten ohne weitere Kosten genutzt werden. Die deutschsprachige Universal-App für iPhone und iPad (App Store-Link) ist ebenfalls gratis im App Store zu haben, ist 210 MB groß und benötigt iOS 10.0 oder neuer auf dem Gerät. 

Weiterlesen

Amazon Drive: Ab sofort unbegrenzter Online-Speicherplatz in Deutschland

Der Markt für Online-Cloud-Speicher ist gut gefüllt, die Konkurrenz ist groß. Nun lockt Amazon Drive mit einem neuen Angebot.

Amazon bietet ab heute in Deutschland unbegrenzten Online-Speicherplatz über Amazon Drive (App Store-Link) an. Das neue Angebot erlaubt Nutzern, eine unbegrenzte Anzahl an Dateien inklusive neuer und alter Fotos, Videos, Filme, Musik und andere Dateien in Amazon Drive zu sichern. Per Auto-Save lassen sich alle Fotos und Videos von mobilen Geräten hochladen sowie die Inhalte auf dem Computer sichern. Alle Dateien sind von beinahe jedem Endgerät jederzeit in höchster Auflösung abrufbar. Nach der dreimonatigen kostenlosen Testversion soll das Angebot 70 Euro pro Jahr oder weniger als 6 Euro pro Monat kosten.

Copyright © 2018 appgefahren.de