Dwelp: Kniffliges Puzzle-Spiel für nur 99 Cent

Lust auf ein anspruchsvolles Puzzle-Spiel? Dann könnt ihr euch heute das reduzierte Dwelp laden.

Vor gut einem Jahr hat es Dwelp (App Store-Link) als Universal-App in den App Store geschafft und musste mit bis zu 1,99 Euro bezahlt werden. Das Premium-Spiel, das auf Werbung und In-App-Käufe verzichtet, kann jetzt für nur 99 Cent installiert werden. Der Download ist lediglich 5,7 MB groß und erfordert mindestens iOS 7.

Der Entwickler von Dwelp beschreibt sein neuestes Game als „eleganten kleinen Puzzler mit brandneuer Spielmechanik“. Und ganz unrecht hat er dabei nicht – ein Gameplay wie bei Dwelp ist auch mir noch nicht untergekommen. Die Regeln des Spiels sind dabei sehr einfach gehalten: Es gilt, verschiedenfarbige Punkte auf einem Spielfeld zusammenzuführen, um so letztendlich alle Punkte einer Farbe in einer großen Verbindung miteinander zu kombinieren.

Weiterlesen


Dwelp: Kleiner Puzzler mit über 100 handgemachten, kniffligen Leveln

Puuh, bei einem Spiel wie Dwelp kann einem der Kopf schon binnen kürzester Zeit gewaltig rauchen.

Dwelp (App Store-Link) ist ein neues Puzzle-Game, das am gestrigen 26. November im deutschen App Store veröffentlicht worden ist. Für die Installation des nur knapp 6 MB großen Spiels muss neben einem Kaufpreis von 89 Cent auch mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iPhone, iPod Touch oder iPad vorhanden sein. Nach einer kurzen Einführungsphase soll der Preis des Spiels auf 1,79 Euro erhöht werden. Eine deutsche Lokalisierung besteht für Dwelp bisher noch nicht.

Der Entwickler von Dwelp beschreibt sein neuestes Game als „eleganten kleinen Puzzler mit brandneuer Spielmechanik“. Und ganz unrecht hat der Developer dabei nicht – ein Gameplay wie bei Dwelp ist auch mir noch nicht untergekommen. Die Regeln des Spiels sind dabei sehr einfach gehalten: Es gilt, verschiedenfarbige Punkte auf einem Spielfeld zusammenzuführen, um so letztendlich alle Punkte einer Farbe in einer großen Verbindung miteinander zu kombinieren.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de