Geocaching-Vergleichstest: So schlagen sich die Schatzsuche-Apps für iOS Wir haben vier Geocaching-Apps ausprobiert

Wir haben vier Geocaching-Apps ausprobiert

Geocaching – dieses Hobby muss man mittlerweile nicht mehr groß erklären. Oder vielleicht doch? Wenn man einen oder mehrere Menschen mitten im Unterholz herumschleichen sieht, bewaffnet mit einem GPS-Gerät oder Smartphone, wild Steine umdrehend und Efeu zur Seite schiebend, dann kann man kann man fast schon sicher sein, dass man einen Geocacher vor sich stehen, liegen oder hocken hat. Mit Hilfe von GPS-Satellitentechnik sucht man beim Geocaching nämlich winzig kleine, fingernagelgroße Mini-Döschen („Nanos“) bis hin zu richtig großen Truhen an entsprechend vermerkten Koordinaten. Oft sind diese besonders gut versteckt, damit Nicht-Geocacher, auch gern in Harry Potter-Reminiszenz als „Muggel“ bezeichnet, nicht darauf aufmerksam werden. 

Weiterlesen


AMAZE Pro: Neue Geocaching-App findet die besten Caches nach Kategorien sortiert

Auch wenn das Wetter für dieses Wochenende nicht gerade als berauschend vorhergesagt wird, lohnt sich mit dem neuen AMAZE Pro vielleicht eine kleine Geocaching-Tour.

Die digitale Schnitzeljagd über GPS-basierte Geräte hat in den vergangenen Jahren einige Fans hinzugefunden – mittlerweile gibt es laut offizieller Geocaching-Website auf der ganzen Welt 2.425.993 Geocaches und mehr als sechs Millionen Geocacher, die sich in allen Ecken der Welt auf die Jagd nach den versteckten Döschen oder ganzen Truhen machen.

Mit AMAZE Pro des deutschen Entwicklers Thorsten Heilmann gibt es nun eine weitere App zu diesem Thema im deutschen App Store. Thorsten Heilmann hat in der Vergangenheit auch schon die von uns als empfehlenswert eingestufte Anwendung Looking4Cache Pro realisiert und im App Store veröffentlicht. Im Zuge der Neuveröffentlichung von AMAZE Pro hat der Developer auch Looking4Cache Pro (App Store-Link) derzeit um 50% im Preis gesenkt: Somit werden bis zum 25.6. statt 7,99 Euro nur 3,99 Euro fällig.

Weiterlesen

Offizielle Geocaching-App: Nach Update mit neuen Funktionen und 33%iger Preiserhöhung

Die Geocaching-Gemeinde auf der ganzen Welt wächst und gedeiht. Mit der offiziellen Geocaching-App von Groundspeak gibt es nun noch mehr Möglichkeiten.

Am 28. April dieses Jahres hat die Geocaching-App (App Store-Link) von Groundspeak ein weiteres Update erhalten, das einige nützliche Zusatzinformationen beinhaltet. Gleichzeitig haben die Entwickler dieses Update allerdings auch zum Anlass genommen, gleich einmal den Kaufpreis ihrer eh schon nicht gerade günstigen App nochmals um 33% anzuheben. Statt der üblichen 8,99 Euro müssen jetzt im App Store satte 11,99 Euro für die aktualisierte und auf Version 6.2 gebrachte Applikation bezahlt werden.

Die etwa 20 MB große Geocaching-App ist allein für das iPhone kreiert worden und kann auf allen Geräten, die mindestens iOS 6.1 oder neuer installiert haben, genutzt werden. Schon seit längerem steht in der App eine deutsche Lokalisierung bereit, so dass sich alle Inhalte bequem abrufen lassen können. Mit dem Update, so erklären die Developer in der App-Beschreibung, wurde das Design dem Stil von iOS 7 angepasst und „einige tolle Funktionen eingebaut, um Euer Geocaching-Erlebnis noch weiter zu verbessern“.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de