Music Quiz verschenkt Potential: Reicht es für einen App-Erfolg?

Die App Music Quiz tummelt sich seit knapp einem Monat im App Store und klettert gerade in den Charts nach oben.

In Sachen Quiz-Apps führt derzeit kein Weg an Quizduell vorbei. Doch das derzeit mit viereinhalb Sternen bewertete Music Quiz (App Store-Link) steigt im Ranking immer weiter nach oben und platziert sich zur Zeit auf Platz fünf der Gratis-Charts. Grund genug das 16,4 MB schwere Music Quiz genauer zu begutachten.

Zur Nutzung wird weder eine Registrierung noch ein Pseudonym benötigt, allerdings gibt es auch nur einen einzigen, lokalen Spielmodus. Auf den Turntables wird eine Platte aufgelegt, die einen 15 sekündigen Ausschnitt eines Songs abspielt. Je nach Angabe gilt es den Song oder den Künstler zu erraten, den man aus den unten verfügbaren Buchstaben bildet. Mit einem Klick werden diese in die vorgegebenen, freien Felder platziert.

Das ist eigentlich auch schon alles, was das Music Quiz zu bieten hat. Die Auswahl der Songs ist qualitativ hochwertig und reicht von Rihanna über Abba bis hin zu Eminem oder Robin Thicke. Natürlich kann man auch mit Freunden an einem iPhone oder iPad raten, doch bei solchen Spielen muss eigentlich ein ordentlicher Mehrspieler über das Internet her – so wie es bei Quizduell der Fall ist. Wir hoffen, dass die Entwickler sich dieses Feature auf die ToDo-Liste schreiben und die Funktionalität im nächsten Update umsetzen.

Weiterlesen

Music-Quiz: Die eigene iPod-Bibliothek entdecken

Wer gerne Musik hört und Rätsel mag, wird sich über das Music-Quiz (App Store-Link) sicherlich freuen.

Der sonst 1,59 Euro teure Download, kann jetzt für kurze Zeit für nur 79 Cent getätigt werden – zusätzlich gibt es noch eine werbefinanzierte Lite-Version (App Store-Link).

Das Spiel macht allerdings nur dann einen Sinn, wenn man auch genügend Musik auf seinem iPhone hat. Denn die Fragen beziehen sich auf die Songs, die sich in der Musik-App befinden. Bei meinen rund 5 GB bekommt man so eine richtig große Auswahl geboten.

Dabei gibt es drei verschiedene Spielmodi: In „20 Rounds“ werden 20 Songs angespielt, aus der Auswahl sollte man den richtigen wählen. In „Survival“ darf solange gespielt werden, bis die erste Antwort falsch ist und in „Open End“ spielt man solange bis man keine Lust mehr hat.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de