Release: Süchtig machendes Arcade-Spiel für nur 89 Cent

Um in Release Erfolg zu haben, benötigt man nicht mehr als einen Finger. Ach, und schnelle Reflexe.

Was tut man, wenn man unterwegs ist und ein paar Minuten überbrücken muss? Man schaut sich im App Store nach kleinen Spielen um, mit denen man sich die Zeit vertreiben kann. Genau in dieses Genre fällt das neue Release (App Store-Link), das am letzten Donnerstag veröffentlicht wurde. Die Universal-App kann für nur 89 Cent auf iPhone und iPad geladen werden und besteht aus nur einem Spielmodus, der es allerdings in sich hat.

Im Gegensatz zu anderen Arcade-Shooter, bei denen man zumeist zwei virtuelle Joysticks kontrollieren muss, setzt Release lediglich auf einen Fingertipp auf dem Bildschirm. Wenn man den Finger auf das Display hält, breitet sich von der Spielfigur im Mittelpunkt ein Fünfeck aus, das immer größer wird. Lässt man den Finger los, werden alle Gegner zerstört, die gerade auf der Bahn des Fünfecks liegen.

Weiterlesen

Real Racing 3: Release auf Ende Februar verschoben

Kurz vor Weihnachten haben wir leider noch eine schlechte Nachricht für euch: Real Racing 3 kommt erst 2013.

Nachdem es in den offiziellen Social-Media-Channeln von Real Racing 3 und den Entwicklern von Firemonkeys in den letzten Monaten ruhiger geworden ist und immer noch die Ankündigung für Ende 2012 stand, haben wir auf den anstehenden Spiele-Donnerstag gehofft, doch auch daraus wird nichts. Wie die Entwickler jetzt bekanntgegeben haben, verschiebt sich der Titel auf Ende Februar 2013.

„Nachdem wir Real Racing 3 zunächst für das Kalenderjahr 2012 angekündigt haben, haben wir uns nun entschieden etwas mehr Zeit zu nehmen, damit wir es wirklich perfekt hinbekommen“, heißt es in eine Statement der Entwickler. „Wir wollen einen Titel auf den Markt bringen, der eine neue Messlatte für Rennspiele auf mobilen Geräten setzt.“

Man sei sich zwar darüber im klaren, dass viele Fans enttäuscht sind, aber ist sich ebenso sicher, dass die zusätzlichen zwei Monate am Ende einen großen Unterschied machen werden. Und falls ihr die Zeit bis dahin überbrücken müsst, legen wir euch Need for Speed Most Wanted ans Herz. Das Spiel stammt aus der gleichen Entwicklerschmiede und ist derzeit zum ersten Mal für 89 Cent zu haben.

Weiterlesen

appgefahren 5.0 startet nächste Woche

Nun ist es endlich soweit: appgefahren 5.0 ist fertig und wartet nur darauf, von euch geladen zu werden.

Etwas gedulden müsst ihr euch allerdings noch. appgefahren 5.0 ist mittlerweile von Apple freigegeben worden und wartet nur noch auf das „Go“. Wir müssen noch einige kleine Anpassungen am Server vornehmen und dann geht es los. Es ist auf jeden Fall in der kommenden Woche soweit, einen genauen Tag können wir euch aber noch nicht nennen. Es wird auf jeden Fall vor Freitag soweit sein.

Ihr könnt appgefahren 5.0 also direkt auf eurem neuen iPhone installieren. Eine Anpassung an die neue Auflösung konnten wir in der Kürze der Zeit allerdings noch nicht realisieren – das holen wir in zwei bis drei Wochen zusammen mit dem Beheben von ein paar Bugs, die sicher noch auftauchen werden, nach.

Wir werden euch auf jeden Fall am Montag mit dem genauen Startdatum versorgen – und dann dürft ihr euch nicht nur auf ein neues iPhone, sondern auch auf ein komplett überarbeitetes und besseres appgefahren freuen.

Weiterlesen

Neuheit: Apple präsentiert das iPad 2

Das neue iPad ist schneller und hat ein neues Design. Steve Jobs hat es heute in San Francisco vorgestellt.

Mit einer zweimal so schnellen CPU bringt Apple das iPad auf den Markt – zum ersten Mal wurde sogar ein Dualcore verbaut, der besonders sparsam im Verbrauch sein soll. Sogar eine weiße Version will man anbieten.

Auch an der Grafik hat sich einiges getan. Der neue A5-Chip sorgt für eine neunmal schnellere Grafik. Die Spieler dürfen sich auch über das bereits aus dem iPhone bekannte Gyroskop freuen. Wie von vielen Gerüchteköchen schon vermutet, gibt es zwei Kameras. Eine auf der Frontseite verbaute Kamera wird FaceTime ermöglich, auf der Rückseite ist eine zweite Kamera verbaut.

Irgendwie hat es Apple doch geschafft, das iPad noch dünner zu machen. Wir wissen zwar nicht genau, wo man gespart hat, 33 Prozent fallen allerdings weg. Nur noch 8,8 Millimeter soll es dick sein – damit ist es sogar einen halben Millimeter dünner als das iPhone 4.

Weniger Dicke heißt natürlich weniger Gewicht. Etwas mehr als einen Pfund, genau 589 Gramm wiegt das neue Modell – ein durchaus beachtlicher Wert.

Am Preis der iPads hat sich nichts getan. Das kleinste Modell startet bei 499 US-Dollar, man kann von 499 Euro ausgehen. Für 64GB mit UMTS-Unterstützung zahlt man 829 US-Dollar.

Ab dem 25. März wird es schon in Deutschland erhältlich sein, in Amerika ist man zwei Wochen früher dran. Durchaus auszuhalten, oder etwa nicht?

Weitere Neuerungen im Überblick:

  • VideoOut mit FullHD in 1080p, ein Adapter für alle Apps
  • CDMA-Version für das Verizon-Netz
  • Neue ultraflache Hülle mit Standfunktion,Magnet-Halterung

Foto: Apple

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de