Tizi+ zum Sonderpreis: DVB-T-Empfänger mit Aufnahme-Funktion

Heute können wir euch einen tollen Deal präsentieren: Den Tizi+ von Equinux gibt es so günstig wie nie.

Update am 12. Juni: Der Gutschein ist nur noch bis heute Abend um 24 Uhr gültig, bei Interesse solltet ihr euch also nicht zu viel Zeit lassen.

Artikel vom 7. Juni: Es ist ohne Zweifel der DVB-T-Empfänger der Extraklasse: Mit dem Tizi+ kann man nicht nur mit dem iPhone, iPad oder Mac Fernsehen empfangen, sondern auch Sendungen aufnehmen. Das funktioniert dank integrierten SD-Karte auch, wenn mal kein iOS-Gerät in der Nähe ist – so kann man die Lieblingsserie auch dann aufnehmen, wenn man nicht Zuhause ist. Genaue Informationen zum Tizi+ könnt ihr in unserem ausführlichen Testbericht nachlesen, den wir zum Start des Geräts verfasst haben.

Der Preis des Tizi+ blieb seitdem übrigens – mit Ausnahme einer Gutschein-Aktion – unverändert bei 179,99 Euro. Das ist sicher nicht wenig, allerdings gibt es auf dem Markt kein anderes Produkt mit der Aufnahme-Funktion des Tizi+, entsprechend geringer ist der Preiskampf. Wir haben uns aber mit Equinux in Verbindung gesetzt und folgenden Deal für euch organisiert:

Tizi+ mit 16 GB Speicherkarte (179,99 Euro) und Tizi Schutzhülle zum Transport (19,99 Euro) mit Gutschein 40APPGEF für zusammen nur 159,99 Euro auf Amazon.

Weiterlesen

Tizi+: Mobiler Videorekorder jetzt 20 Euro günstiger

Den Equinux Tizi+ haben wir bereits vor einiger Zeit getestet. Nun bekommt man den mobilen DVB-T-Empfänger und Videorekorder zumindest leicht reduziert.

Während der Vorgänger ohne Standalone-Aufnahme bereits mehrfach im Preis gesenkt wurde und schon für 90 Euro (Amazon-Link) erhältlich ist, hat sich der Preis des Equinux Tizi+ seit der Markteinführung im April konstant bei 179,99 Euro (Amazon-Link) gehalten. Bei Amazon gibt es derzeit aber einen Gutscheincode („SPARE20P„), den man im vorletzten Bestellschritt einlösen kann und dafür 20 Euro Rabatt bekommt. Man zahlt also nur noch 159,99 Euro.

Die Zusatz-Funktion des Tizi+ ist eigentlich schnell erklärt. Er verfügt über einen Slot für MicroSD-Karten, eine 16 GB fassende Speicherkarte wird gleich mitgeliefert. So kann man auch Sendungen aufnehmen, wenn man nicht Zuhause ist und das Gerät nicht mit einem iPhone oder iPad verbunden ist. Natürlich kann man den Tizi+ aber auch ganz normal als DVB-T-Empfänger verwenden, um unterwegs oder den heimischen vier Wänden Fernsehen zu schauen.

Falls ihr noch nicht mit dem Produkt vertraut seit, empfehlen wir euch einfach einen Blick auf unseren wirklich ausführlichen Testbericht.

Weiterlesen

Tizi+: Aufnahmen einfach auf den Mac kopieren

Erst am Wochenende haben wir über Tizi berichtet. Nun gibt es Neuigkeiten zu Tizi+.

Tizi+ habe ich am Samstag blöderweise komplett verschwiegen, obwohl es vor wenigen Wochen bereits einen ausführlichen Testbericht gab. Im direkten Duell mit seinem Vorgänger punktet Tizi+ mit einer Aufnahmefunktion auf eine microSD-Karte, kostet dafür aber auch mal eben satte 100 Euro mehr (83 Euro gegen 180 Euro).

Die Idee ist ohne Zweifel klasse, denn Tizi+ kann voreingestellte Sendungen auch dann aufnehmen, wenn gar kein iPhone oder iPad mehr in der Nähe ist. Die Sache mit dem Preis müsst ihr aber für euch selbst klären…

Weiterlesen

Tizi+ im Test: DVB-T-Empfänger mit digitalem Videorecorder

Der Tizi von Equinux erfreut sich immer noch großer Beliebtheit unter iPad- und iPhone-Nutzern.

Nun hat Equinux vor kurzem ein erweitertes Nachfolgemodell auf den Markt gebracht, den Tizi+, der neben den üblichen Funktionen des Tizi auch noch als voll-digitaler Videorecorder fungieren kann – und das ganz unabhängig von den jeweiligen iDevices oder dem Mac. Equinux bietet Interessierten zur Einführung des Tizi+ ein lohnenswertes Angebot: Zur Zeit bekommt man für 179,99 Euro (Amazon-Link) nicht nur den Tizi+ selbst, sondern zusätzlich auch noch eine 16 GB MicroSD-Karte zum Speichern der aufgenommenen Sendungen, sowie das Tizi-Netzteil für eine ständige Stromversorgung.

Da wir dem Tizi-Vorgängermodell schon einen eigenen Testbericht gewidmet haben, wollen wir uns nun mit den Neuerungen des Tizi+ auseinandersetzen. Der Tizi+ ist der erste mobile TV-Empfänger für iPhone, iPad und Mac, der digitales Fernsehen über DVB-T empfangen und zeitgesteuert aufnehmen kann. Die TV-Aufnahmen werden dabei vorab programmiert, und vollautomatisch auf eine MicroSD Card gespeichert.

Doch bevor es losgehen kann, muss das Tizi+ Kit zunächst empfangsbereit gemacht werden. Auf der Rückseite des Geräts wird die Klappe für den Akku geöffnet, dieser entfernt, und eine MicroSD-Karte in den dafür vorgesehenen Slot eingelegt. Im Lieferumfang des Tizi+-Kits befindet sich eine 16 GB-Karte, die laut Hersteller für etwa 10 Stunden an Aufnahmen reicht. Wem diese Kapazitäten nicht reichen, kann auch mit zusätzlichen MicroSD-Karten aufrüsten, die bis zu einer Größe von 64 GB erhältlich sind. Equinux gibt an, dass in Bezug auf die Durchsatzraten mindestens Class 4-Karten verwendet werden sollten, und empfehlen für den Tizi+ Karten bis 32 GB Kapazität. Bei Amazon bekommt man solche Karten mit 32 GB, je nach Klasse, für etwa 20-35 Euro.

Um den Tizi+ zu steuern, muss man sich zwangsläufig die kostenlose Tizi.tv-Universal-App auf das iDevice laden. Wer auf dem Mac über den Tizi+ fernsehen will, findet einen Produktcode im beiliegenden Booklet, mit dem sich das „The Tube“-Programm zur Nutzung auf dem Mac gratis herunterladen lässt. Auf den mobilen Devices lassen sich dann Programmierungen ganz einfach verwalten: Einfach in der elektronischen Programmzeitschrift EPG stöbern, und mit dem Finger die gewünschte Sendung als Aufnahme markieren.

Damit der Tizi+ die jeweiligen Sendungen auch ohne Unterbrechungen und Stromverlust zuverlässig aufnehmen kann, ist es zwangsläufig vonnöten, das Gerät an eine Stromquelle anzuschließen. Dafür wird dem Tizi+ ein USB-Kabel, und im Kit auch ein Netzteil mitgeliefert. In meinem Fall klappte die Testaufnahme der samstäglichen Sportschau ohne Probleme: Die 1,5 Stunden-Aufnahme nahm etwa 2,5 GB auf der integrierten 16 GB-MicroSD-Karte in Anspruch. Mit Hilfe des mitgelieferten MicroSD-Adapters lassen sich die Aufnahmen, die im .mpg-Format mit etwa 700×570 Pixel Bildgröße vorliegen, dann auch auf Mac und Co. überspielen.

Um die aufgenommenen Sendungen auf iPhone oder iPad abzuspielen, verbindet sich Tizi+ entweder mit einem vorhandenen WLAN (diese Funktion kann in den Einstellungen aktiviert werden, und nennt sich „Tizi@Home“), oder kann den eigenen integrierten Hotspot zum Übertragen nutzen – letzteres genauso wie beim Live-Fernsehen unterwegs. Wer Tizi+ auf dem iPad bequem fernsteuern möchte, findet im App Store noch die gratis verfügbare Tizi Remote für das iPhone.

Selbstverständlich hat auch das Tizi+ einige kleine Ungereimtheiten, die ich nicht auslassen möchte, aber sicherlich auch von der eigenen Umgebung und dem DVB-T-Empfang abhängen. Denn: Möchte man den Tizi+ wirklich in vollem Umfang nutzen, empfiehlt es sich, ihn aufgrund der Aufnahme-Funktionalität ständig an einem bestimmten Platz in der Wohnung oder im Haus stehen, und an einer Stromquelle angeschlossen zu haben.

In meinem Fall stieß ich diesbezüglich auf ein echtes Problem: Nach einigen Tests fand ich heraus, dass mein bester DVB-T-Empfang ausgerechnet im Bad zu verzeichnen ist. Das ist an sich noch kein Problem, solange der Tizi+ über seinen eingebauten Akku Strom bezieht. Will ich aber ständig über den Tizi+ und seine Aufnahmemöglichkeiten verfügen, ist die nächste Steckdose in 2m Entfernung schon ein echtes Problem. Denn nicht immer ist der beste Empfangsort für DVB-T auch mit einer naheliegenden Steckdose verknüpft. So bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als meine Senderauswahl einzuschränken, oder aber zusätzlich ein USB-Verlängerungskabel zu kaufen. Das beiliegende Tizi+-Kabel ist nämlich nur knapp einen Meter lang.

Insgesamt ist der Tizi+ aber auf jeden Fall ein gewohnt hochwertiges und innovatives Produkt, das auch unterwegs mit 3,5 Stunden Laufzeit über den Akku eine gute Figur macht. Sind die Sender und der beste Standort erst einmal gefunden, kann man selbst seinen kleinen Geschwistern oder Kindern das Programmieren von Sendungen anvertrauen – so einfach ist dieses Gerät zu bedienen. Vorbei sind die Zeiten klobiger großer Videorecorder und ShowView-Nummern aus der TV-Zeitschrift. Durch zahlreiches Zubehör lässt sich der Tizi+ noch weiter optimieren, beispielsweise durch größere Speicherkarten, einen Zusatzakku (Amazon-Link) oder auch eine Neopren-Tasche (App Store-Link) für unterwegs.

Weiterlesen

Blitzangebot: Tizi für 50 Euro (ausverkauft)

Ohne große Worte, einfach eine schnelle Meldung: Bei Amazon gibt es derzeit den Tizi zum mobilen Fernsehen über DVB-T mit iPad und iPhone für nur 50 Euro. Die Bestände sind knapp, aber zuschlagen lohnt sich. Einfach auf dieser Sonderseite nach ganz unten scrollen und den Tizi in den Warenkorb legen, dann ist der Preis bis Mitternacht gesichert. Einen Testbericht der ersten Stunde gibt es hier. Wenn weg, dann weg.

Wie zu erwarten, war nach wenigen Minuten alles weg. Aber keine Sorge, heute Abend stellen wir euch noch eine neue Alternative vor. Glückwunsch denen, die schnell genug waren.

 

Weiterlesen

Mini-DVB-T-Empfänger für den Dock-Anschluss

Wir haben schon des Öfteren über den Tizi (Amazon-Link) und Tivizen (Amazon-Link) berichtet, doch nun haben die beiden vertreibenden Unternehmen eine Mini-Variante vorgestellt.

Sowohl Elegato, als auch Equinux haben einen Mini-DVB-T-Empfänger für das iPad 2 angekündigt. Von den großen Brüdern sind wir jetzt schon überzeugt und laut Angaben der Hersteller wird die Mini-Variante fast baugleiche Funktionen mit sich bringen.

Beide Geräte werden einfach an den Dockanschluss des iPads angeschlossen und mit einer passenden App wird der DVB-T-Empfang ermöglicht. Der Empfänger von Elegato verfügt über eine Stab- oder Teleskopantenne, das Geräte von Equinux setzt hingegen auf eine Kabelantenne, die deutlich weniger Platz beansprucht.

Beide Empfänger sind mit einem Akku ausgestattet und können über einen externen Anschluss aufgeladen werden. Elegato war ein wenig schneller als Equinux und möchte die Mini-Variante schon Ende September für 99,99 Euro dem Endverbraucher anbieten. Das Konkurrenzprodukt von Equinux soll erst im vierten Quartal erscheinen. Sobald beide Varianten auf dem Markt sind, werden wir euch mit einem Test versorgen.

Weiterlesen

Per App-Update: Neue Funktionen für tizi-Empfänger

Über den Tizi haben wir schon mehrfach berichtet. Der mobile DVB-T-Empfänger wurde nun mit einem Update versorgt.

Nicht nur wir (Testbericht), sondern auch viele unserer Nutzer haben Gefallen am Tizi gefunden, dem kleinen mobilen Fernsehempfänger für iPhone und iPad. Doch bevor wir uns um das Update kümmern, ein kleiner Hinweis für Liebhaber unserer Kommentare: Derzeit kursiert ein Link durch das Netz, mit dem man Zugriff auf ein TV-Streaming bekommt. Wir bitten euch, diesen Link nicht weiter zu posten, denn legal ist etwas anderes.

Das schöne an Tizi: Der kleine Empfänger funktioniert auch ohne Internet und arbeitet perfekt mit iPad oder iPod Touch zusammen. Version 1.3 der kostenlosen App tizi.tv bringt einen Haufen neuer Funktionen, alle können wir gar nicht nennen. Daher beschränken wir uns auf die Kernpunkte.

Dank eines neuen Sendersuchlaufs, der auf den Standort des Nutzers zurückgreift, werden Sender nun noch schneller gefunden. Zudem kann man diverse Senderlisten auf dem tizi speichern – beispielsweise für Urlaubsort im Ausland.

Richtig praktisch finden wir die Funktion, die App nach dem Ende einer Sendung automatisch zu schließen. Das spart Akku, wenn man grad nicht am Gerät ist. Und damit das Ende der Sendung auch garantiert aufgenommen wird, kann ein Nachlauf eingestellt werden.

Alle weiteren Änderungen könnt ihr direkt im App Store nachlesen. Wie wir auch schon festgestellt haben, ist der tizi-Empfänger keine günstige Anschaffung – bei Amazon starten die Preise bei rund 120 Euro (Amazon-Link). Alternativ könnt ihr euch auch den Tivizen anschauen. Das 99,90 Euro Produkt (Amazon-Link) ist baugleich zum tizi und sollte auch mit der tizi-App funktionieren (andersrum geht es jedenfalls).

Weiterlesen

Im Angebot: DVB-T-Empfänger Tizi (Update 2)

Vor einiger Zeit haben wir den Tizi für euch getestet, nun gibt es das Gerät im Angebot.

Mit dem kleinen Tizi kann man spielend einfach mit seinem iPad oder iPhone Fernsehen. Das geht über DVB-T (Empfang: www.ueberallfernsehen.de) und einer entsprechenden App, die kostenlos auf dem Gerät installiert werden kann.

Mit einer UVP knapp 150 Euro und einem Straßenpreis von etwa 130 Euro ist das Tizi aber leider kein Schnäppchen. Wer bisher gewartet hat, sollte nun zuschlagen. Gravis bietet das gute Stück momentan für 99,99 Euro (Amazon-Link) an, zum Kauf gesellen sich allerdings noch 5,99 Euro. Update: Der Preis ist wieder gestiegen und liegt nun bei 131,33 Euro! Update 2: Der Preis liegt wieder bei 99,99 Euro!!

Einen ausführlichen Test des Tizi haben wir bereits für euch angefertigt, ihr könnt ihn unter diesem Link nachlesen. Wie Equinux angekündigt hat, soll der kleine DVB-T-Empfänger auch bald mit dem Computer genutzt werden können, eine entsprechende Software ist in Planung.

Weiterlesen

Tizi im Test: Mobiles Fernsehen für iPhone und iPad

Über 100 Euro für ein kleines Gerät, mit dem man DVB-T-Empfang auf iPad und iPhone ermöglicht? Wir wollten herausfinden, ob sich das lohnt.

Unser Testkandidat hört diesmal auf den Namen Tizi und stammt aus der Schmiede von Equinux. Im Internet ist der kleine mobile Empfänger für rund 130 Euro erhältlich, die Preisempfehlung des Hersteller liegt bei 149 Euro. Macht sich diese Investition bezahlt?

Nach dem Auspacken ist die Erstinstallation des Tizi eigentlich ein Kinderspiel. Man packt das Gerät, das in etwa so breit und tief, aber deutlich kleiner als das iPhone ist, aus und kann schon fast loslegen. Um den Tizi in Betrieb zu nehmen, muss man lediglich auf den Knopf auf der Seite drücken und die Antenne aus dem Gehäuse ziehen.

Aber wie kommt das TV-Signal vom Tizi zum iPhone oder iPad? Dazu lädt man sich einfach eine kostenlose Universal-App aus dem App Store und verbindet sich danach mit dem vom Tizi aufgebauten WLAN-Netzwerk. Nach einer kurzen Sendersuche, die durch regionale Daten-Informationen beschleunigt wird, kann es auch schon mit dem Fernseh-Genuss losgehen.

Trotz der kleinen Antenne, die übrigens einen flexiblen Schaft besitzt und damit vor Brüchen geschützt wird, ist der Empfang erstaunlich gut, besonders auf dem Retina-Display des iPhone 4 weiß die Qualität zu überzeugen. Ein weiterer Vorteil: Durch die kabellose Übertragung kann man den Tizi in empfangsschwachen Gebieten am Fenster platzieren. Entfernungen von bis zu 20 Metern waren in unserem Test kein Problem.

Tolle App bietet klaren Mehrwert
Aber was nützt die beste Hardware, wenn die App nichts taugt? Wir waren von tizi.tv – so nennt sich das kostenlose Programm des Herstellers – sehr angetan. Der Aufbau ist logisch und mit einer modernen Optik versehen, im Vergleich zu Apps der Konkurrenz liegt man hier Meilen voraus.

Die Verzögerung im Vergleich zum normalen DVB-T-Empfang liegt bei unter einer Sekunde, der Senderwechsel geht ebenfalls halbwegs zügig von statten. Sogar an eine Multitasking-Fähigkeit wurde gedacht: So kann man bei einer Werbepause die App beenden, hört auf Wunsch weiter den Ton und kann eben andere Dinge erledigen, um dann direkt zum Fernsehprogramm zurückzukehren.

Es ist sogar möglich, das aktuelle Fernsehprogramm aufzuzeichnen – wobei allerdings sehr viel Speicherplatz notwendig ist, da die Daten nicht komprimiert werden – ein Spielfilm verschlingt in etwa zwei Gigabyte. Gewünscht hätten wir uns hier noch ein TimeShifting – oder zumindest eine Funktion, um das aktuell laufende Programm zu pausieren.

Zwei Fragen haben wir uns natürlich noch gestellt: Wie lange hält der Akku des Tizi durch und wie genau funktioniert das mit dem WLAN? In unserem Test erreichten wir, je nach Empfangsqualität, eine Laufzeit von rund dreieinhalb Stunden – da kann die nächste Fußballübertragung getrost kommen. Und wer länger schauen will, kann gleichzeitig per USB für zusätzlichen Saft sorgen.

Leider nur ein Tuner verbaut
Die beiden einzigen Kritikpunkte, die wir finden konnten: Man muss sich ständig zum Tizi-WLAN verbinden, um Fernsehen zu können. Unterwegs im Grünen, wo sonst kein Netzwerk verfügbar ist, wird man automatisch verbunden – zuhause muss man dagegen manuell wechseln. Dann kann natürlich auch die normale Internetverbindung nicht weiter genutzt werden, was vor allem Nutzern von Wifi-iPad und iPod Touch stören könnte. Aber leider ist WLAN die einzige Möglichkeit, solche Datenpakete in guter Qualität zu übertragen.

Nachteil Nummer zwei: Es ist nur ein Tuner vorhanden und nur ein Gerät kann sich zum Tizi verbinden. Solange man alleine schaut oder man sich über das Programm einig ist, stellt das allerdings kein Problem dar.

Unser Fazit: Das Hardware-Paket Tizi weiß zu überzeugen, die Software ist fast perfekt, kann aber durch Updates weiter verbessert werden. AirPlay ist sicher ein interessantes Thema, das es zu verfolgen gilt. Und auch eine Software für Mac oder PCs wäre interessant, um sich die Anschaffung weiterer Geräte zu ersparen.

Weiterlesen

tizi: DVB-T-Lösung für iPhone und iPad

Mobiles Fernsehen auf dem iPhone oder dem iPad – viele Möglichkeiten gibt es dafür momentan nicht,  schon gar nicht ohne Internetverbindung. Mit dem tizi von Equinux kann man das ändern.

Er ist einfach zu bedienen, braucht kein Kabel und lässt sich zuhause und unterwegs problemlos nutzen – so betitelt equinux den tizi. Der erste mobile TV-Hotspot empfängt digitales Fernsehen (DVB-T) und überträgt es schnurlos per WiFi auf iPhone und iPad.

„tizi erweitert zum ersten Mal die Funktionalität von iPad und iPhone um mobiles Fernsehen,“ sagt Till Schadde, CEO equinux. „Für uns bedeutet tizi die strategische Erweiterung unserer Produktpalette um den Bereich Accessories, neben Consumer- und Enterprise-Produkten.“

Bis zu 3,5 Stunden können iPad- und iPhone-Nutzer mit tizi mobil fernsehen. Das reicht für mehr als nur einen Spielfilm. Der austauschbare Li-Ion-Hochleistungsakku lässt sich per USB am Laptop oder am iPad-Netzteil aufladen.

Wie genau die Empfangsqualität mit der kleinen Antenne und die Bedienung mit der kostenlosen App ausfällt, können wir euch leider noch nicht sagen. Auch Angaben über die Reichweite des aufgebauten WLANs sind nicht bekannt – mit rund 150 Euro ist das Gerät, das es nur bei Gravis und im equinux Online Store gibt, nicht ganz billig.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de