Tayasui Blocks: Kreativ-App zum Erstellen von Figuren wird aktuell von Apple angepriesen

Die Anwendung Tayasui Blocks steht schon seit längerem im deutschen App Store zum Download bereit.

Tayasui Blocks

Nachdem die Entwickler von Tayasui ihrer Anwendung jedoch kürzlich ein Update auf Version 2.1 spendiert haben, ist wohl auch Apple auf Tayasui Blocks (App Store-Link) aufmerksam geworden. Aktuell wird die 1,99 Euro teure und 230 MB große Universal-App daher in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ gelistet.


Tayasui Blocks richtet sich vornehmlich an junge Nutzer ab einem Alter von vier Jahren – im App Store wird die Empfehlung „9-11“ ausgegeben. In der Kreativ-App lassen sich auf einfachste Weise viele bunte Figuren und Objekte mit Hilfe eines Blöcke-Editors erstellen, die dann im Anschluss vom Nutzer weiter verschönert und sogar mit anderen Tayasui Blocks-Usern geteilt werden können.

Tayasui Blocks bietet kreativen Spielspaß

Tayasui Blocks 2Die verschiedenen Modelle in Tayasui Blocks, darunter Tiere, Menschen, Nahrungsmittel, Flaggen und andere Objekte, können im Editor zusammengesetzt und danach mittels einer Farbpalette farblich gestaltet werden. Der Kreativität der User sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt. In verschiedenen Kategorien, „Featured“, „Popular“ und „Community“, kann man sich außerdem inspirieren lassen und Modelle von anderen Tayasui Blocks-Nutzern einsehen.

Mit der Aktualisierung auf Version 2.1 haben die Entwickler ihrer App auch ein lustiges neues Feature spendiert: Nun ist es möglich, das kreierte Modell mit Hilfe von verschiedenen Waffen wie TNT, einer Strahlenpistole, Dynamit, einem Revolver, Bomben oder Granaten zu zerstören. Auch weitere Verschönerungsoptionen in Form von Stickern, beispielsweise für Münder und Augen, lassen sich nun zu den Figuren hinzufügen. Spaß für kleine und große Kreative ist also in Tayasui Blocks nun erst recht garantiert.

Tayasui Blocks im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de