Threes!: Spiel des Jahres auf 1,79 Euro reduziert

12 Kommentare zu Threes!: Spiel des Jahres auf 1,79 Euro reduziert

Eines der besten Spiele des Jahres gibt es heute zum Sonderpreis.

Threes neue KarteThrees! (App Store-Link) wurde zum Spiel des Jahres 2014 gekürt. Genau aus diesem Anlass haben die Entwickler den Preis von 2,69 Euro auf 1,79 Euro fallen lassen. Threes! ist 54,5 MB groß, für iPhone und iPad optimiert und erhält im Schnitt eine Bewertung von viereinhalb Sternen.


Gespielt wird in Threes! auf einem vier mal vier Kästchen großen Spielfeld, auf dem man kleine Blöcke mit Zahlen durch die Gegend schiebt. Gesteuert wird dabei mit einfachen Gesten nach oben, unten, rechts und links. Auf diese Art und Weise muss man immer alle Blöcke durch die Gegend schieben und miteinander kombinieren. Vorbei ist die Runde, wenn das Spielfeld voll ist und man keine Züge mehr vornehmen kann.

Die Blöcke können in Threes! natürlich nicht irgendwie kombiniert werden. Zunächst gilt es aus den Blöcken “1″ und “2″ eine “3″ zu bilden. Danach kann man nur noch Blöcke mit der gleichen “Augenzahl” miteinander kombinieren, wobei die Zahlen sich immer duplizieren und damit am Ende mehr Punkte ergeben. Das klingt vielleicht ein wenig kompliziert, wird in einem englischsprachigen Tutorial aber Schritt für Schritt erklärt und ist schnell verinnerlicht.

Damit die ganze Sache nicht zu einfach wird, wird bei jedem Zug in Threes! ein weiterer Stein in das Feld geschoben. Vorab kann man sehen, ob es sich dabei um einen blauen “einser” Block, einen roten “zweier” Block oder um einen weißen Block mit einer höheren Zahl handelt. Auch wenn man nicht genau weiß, an welcher Position der neue Stein auf das Spielfeld kommt, sollte man diese Informationen nicht unterschätzen.

Threes! im Video


(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

    1. Ist Geschmacksache. 2048 kam jedenfalls nach Threes! heraus und ist in meinem Augen daher ein Klone. Die Entwickler von Threes! haben sich soviel Mühe gegeben. (Auch) daher spiele ich persönlich lieber Threes! und keinen der diversen Klones.

  1. Ich bin ja froh, das nicht Clash of Clans oder ähnliches Spiel des Jahres ist, aber Threes? Unter Zeitdruck rechnen ist für mich nicht so der Spaß schlechthin… Hab so schon genug Stress 😉 und nein, es liegt nicht am Rechnen an sich, hatte Mathe-LK :p

    1. Also bin auch kein Fan von Spielen, wo man unter Zeitdruck rechnen muss. Threes hat nichts mit rechnen zu tun.

      Es ist nicht schwer, aber es ist schwer zu meistern… Irgendwie hänge ich bei 10.000 Punkten fest.

  2. Threes ist ganz OK, mehr aber auch nicht. Für das Gebotene auch reduziert zu teuer. Bedienung sehr zäh, blödsinniges Bewertungssystem, echt nicht mein Fall … Dann doch lieber ein (meinetwegen ähnliches) 2048, das läuft wenigstens flüssig und nervt nicht mit pseudolustigen Bewertungskommentaren.

  3. 1,78€ ist nicht wirklich ein Schnäppchen sondern der Normalpreis.
    Der Schnäppchenpreis liegt bei 0,89€ und wurde in 2014 schon mehrfach erreicht.
    Nur in den letzten 8Tage musste man für die App 2,69€ hinblättern.
    (Quelle: AppTicker)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de