TIDAL: Neue HiFi-Abos und Künstler-Direktzahlungen eingeführt

Novum in der Streaming-Welt

Der Musikstreaming-Dienst TIDAL (App Store-Link) ist mittlerweile in 61 Ländern weltweit vertreten und verfügt im eigenen Katalog über 80 Millionen Songs sowie 250.000 Videos, zusätzliche Serien, Podcasts und Playlists. Ein besonderes Merkmal der Plattform ist der Fokus auf hochqualitatives Musikstreaming mit Formaten wie Dolby Atmos Music und 360 Reality Audio-Aufnahmen.

Ab sofort will der Service ganz neue Wege in der Streaming-Welt einschlagen und bietet monatliche Direktzahlungen an Künstler und Künstlerinnen. „Diese neue Offensive von TIDAL ist ein Branchennovum“, heißt es in einer Mitteilung an uns. „Deutsche NutzerInnen unterstützen mit ihren Streams nun direkt ihre meistgehörten MusikerInnen. In Zeiten der Pandemie und gecancelten Konzerten sind selbst bekannte KünstlerInnen auf staatliche Hilfen angewiesen.“ Die neuen Vergütungsmöglichkeiten umfassen:


  • Direkte Künstlervergütung: Ab sofort führt TIDAL monatliche Direktzahlungen an KünstlerInnen ein. Dieses Programm ermöglicht Musikern eine zusätzliche Einkommensquelle, in dem sie direkt von ihren Fans auf TIDAL bezahlt werden können. Jeden Monat fließt ein bestimmter Prozentsatz der Mitgliedsgebühren von HiFi Plus-Abonnenten an den von ihnen am häufigsten gestreamten KünstlerInnen, den sie in ihrem Aktivitäts-Feed sehen. Diese direkte Zahlung an die KünstlerInnen erfolgt zusätzlich zu ihren Streaming-Tantiemen.
  • Fan-basierte Tantiemen: Ab 2022 verfolgt TIDAL bei den Tantiemen einen neuen Ansatz. Die Tantiemen werden auf der Grundlage der tatsächlichen Streaming-Aktivitäten der einzelnen HiFi-Plus-Abonnenten gezahlt, im Gegensatz zur branchenüblichen Methode, bei der die Streams zusammengefasst und den beliebtesten Künstlern zugewiesen werden.

Auch für User von TIDAL hält die Musikstreaming-Plattform Neuigkeiten bereit: Ab sofort sind neue Abo-Pakete erhältlich, TIDAL HiFi und TIDAL HiFi Plus. Beide Angebote sind in allen 61 Ländern, in denen TIDAL aktiv ist, verfügbar. Sie unterscheiden sich wie folgt:

  • TIDAL HiFi: Für 9,99 Euro im Monat bietet dieses Abo unterbrechungsfreien Zugriff auf verlustfreie HiFi-Klangqualität (mind. CD-Qualität). Mit TIDAL HiFi haben Abonnenten Zugriff auf Offline-Funktionen, auf TIDAL Connect und Meine Aktivitäten, das täglich individuell angepasste Hörerlebnisse bietet.
  • TIDAL HiFi Plus: Für 19,99 Euro im Monat gibt es bei diesem Abo alles, was das HiFi Abo bietet. Zusätzlich gibt es noch auf den Hörer zugeschnittene Musik-Angebote, sowie Direktzahlungen an die KünstlerInnen. HiFi-Plus bietet außerdem neben einem frühen Zugang zu exklusiven Angeboten und Funktionen, auch weiterhin Zugang zu den besten immersiven Klangformaten Dolby Atmos Music & Sony 360 Audio Recordings und Master Quality Authenticated (MQA).

Die neuen HiFi-Tarife von TIDAL sind bereits mit einem Update der iOS-App auf Version 2.35.0 ausgerollt worden und ersetzen ab sofort die bisherigen Abonnements TIDAL Premium (jetzt TIDAL HiFi) und TIDAL HiFi (jetzt TIDAL HiFi Plus). Auf der Website des Streamingdienstes lassen sie sich für 9,99 Euro bzw. 19,99 Euro/Monat abschließen, bei der Buchung über den App Store wird 12,99 Euro/Monat bzw. 25,99 Euro/Monat fällig.

‎TIDAL
‎TIDAL
Entwickler: TIDAL Music AS
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Moin Mel, leg mal noch 100.000 Videos auf deine Angabe drauf 😉

    Berufsmusiker zu sein, der von den Einnahmen der Streamingdienst ist, wäre heute nix für mich. Die Bezahlsysteme für jene, die die Grundlage für den Musikdienst und deren dicke Taschen sind zu sein, ist echt von .rsch. Da muss der Nutzer erst ein Plus-Abo abschließen, damit der Künstler anständig (wenn überhaupt) bezahlt wird? Alles Verbrecher


  2. über 80 Millionen Songs

    Mitgezählt werden die unsinnigen Re-Packings, Best of’s, Best of the Best of’s, Sampler á la K-Tel usw. (Das gilt für alle Anbieter gleichermaßen) Am Ende kommt zwar immer noch genug raus um 24/7 nur im eigenen Genre Musik zu hören, aber es ist halt eine Mogelpackung. Und die Tidal-App nervt mit zuviel Geblinke und Gezappele. Bis man da ist wo man hin will vergeht schon was Zeit. Nur Apple ist da noch besch…er.

  3. Gemäss dem was ich gelesen habe, zahlt man 100% mehr Abo, davon erhalten einige Künstler BIS zu 10%. Wo gehen die Restlichen 90% hin? Warum werden nicht die ganzen 100% die man zusätzlich für das Plus Abo zahlt, an die Künstler verteil?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de