Tiny Rogue: Ravenous Games schickt uns in den Kerker

1 Kommentar zu Tiny Rogue: Ravenous Games schickt uns in den Kerker

Auch in dieser Woche gibt es wieder zahlreiche neue Apps und Spiele. Wir stellen euch Tiny Rogue für iPhone und iPad vor.

Tiny Rogue 4 Tiny Rogue 3 Tiny Rogue 1 Tiny Rogue 2

Der Name Ravenous Games dürfte Retro-Fans bestens bekannt sein. Immerhin hat die unabhängige Entwickler-Firma bereits Spiele wie League of Evil, Random Heroes oder Devious Dungeon in den App Store gebracht. Nachdem man sich bisher vor allem auf Jump’n’Run-Spiele spezialisiert hat, versucht man sich nun in einem etwas anderen Genre – aber ohne den bekannten Retro-Stil zu verlieren.


In Tiny Rogue (App Store-Link) wird man von den Entwicklern in immer neu generierte Kerker geschickt und muss sich dort im direkten Duell gegen zahlreiche Schurken zur Wehr setzen. Tiny Rogue verzichtet dabei auf ungeliebte In-App-Käufe und kann für 2,99 Euro als Universal-App aus dem App Store geladen werden.

Eine bestimmte Geschichte wird in Tiny Rogue nicht verfolgt. Stattdessen versucht man in jedem Dungeon bis zum Ausgang zu gelangen und dabei möglichst viele Gegner zu erledigen. Neben bösen Rittern gibt es auch allerhand anderes Ungetüm, wie beispielsweise Monster oder Geister. Also alles, was man in einem dunklen Verlies tatsächlich finden würde.

Die Steuerung von Tiny Rogue könnte einfacher nicht sein: In dem rundenbasierten Spiel wischt man einfach in die gewünschte Richtung, um den Charakter zu bewegen. Wischt man in Richtung eines Gegners, wird dieser mit dem Schwert attackiert.

Für Abwechslung sorgen neben immer wieder neuen Gegnern auch zahlreiche Power-Ups, die man in den einzelnen Leveln aufsammelt. Neben zusätzlicher Lebensenergie findet man in Tiny Rogue auch spezielle Waffen, Teleporter oder andere interessante Gegenstände, die sich zum eigenen Vorteil einsetzen lassen.

In Tiny Rogue gibt es zwei Ziele: Neben dem Erfüllen von Missionen, so muss etwa eine Prinzessin oder eine versteckte Truhe gefunden werden, steht ein möglichst hoher Highscore im Mittelpunkt. Die eigenen Bestmarken können natürlich im Game Center hinterlegt und mit anderen Spielern verglichen werden.

(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Was sich alles roguelike nennt heutzutage….dies hier ist casual puzzle kost, nichts weiter. dazu nichtmals einen „wait“-button. Ist allein aufgrund einer solchen Mechanik schon eher ein Puzzlespiel als Roguelike.

    brogue, inethack, sproggiwood, hack slash loot, cardinal quest, pixel heroes…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de