TuneIn integriert mehr als 10.000 Sender von laut.fm

Jetzt noch mehr Auswahl

Der Live-Radio- und Audio-Streaming-Dienst TuneIn (App Store-Link) ist mit Deutschlands führender Plattform für unabhängige Radiomacher und DJs, laut.fm, eine Partnerschaft eingegangen und integriert ab sofort mehr als 10.000 Sender von laut.fm.

laut.fm bietet unabhängigen Radiomachern und Discjockeys eine Plattform, um kostenlos und rechtssicher ihren „User Generated Content” als digitalen Audiostream verfügbar zu machen. Das Webradio-Netzwerk erreicht mit seinen über 10.000 Sendern eine der größten Hörerschaften im digitalen Audiobereich in Deutschland, und begeistert damit sowohl ein junges, Entertainment-orientiertes Publikum als auch Liebhaber von Nischeninhalten. laut.fm ist der reichweitenstärkste deutsche Streaming-Anbieter und bundesweit die Nummer zwei nach Spotify.


Zu den Top-Stationen von laut.fm gehören unter anderem Sender wie „1000 Oldies” aus Konstanz, „Chillharmonie”, ein Mix aus Filmmusik, (Neo-) Klassik, gewürzt mit einer Prise Chillout und Jazz, K-Pop Hits, „Darkclub-Radio” aus Hamburg und auch „1 Slow Radio” mit langsamer Musik zum Verlieben.

laut.fms Sender profitieren von der Partnerschaft vorrangig durch Verbreitung und Verfügbarkeit der TuneIn-App auf über 200 Plattformen, Smart Speakern, vernetzten Geräten und auch Connected Cars, durch die TuneIns 4,7 Millionen Hörer und Hörerinnen aus Deutschland gewissermaßen an jedem Ort, zu allen Zeiten und in jeder Nutzungssituation ihre Lieblings-Audioinhalte anhören können.

Rainer Henze, Geschäftsführer und Gründer von laut.fm:

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit TuneIn. Sie eröffnet unseren DJs die Möglichkeit mit ihren Streams noch mehr Hörer zu erreichen und auch ihre bestehende Hörergemeinschaft über noch mehr Geräte und quasi in allen Lebenslagen unterhalten zu können – gleichgültig, ob sie gerade vor dem Laptop sitzen, dem Smart Speaker beim Wäsche machen etwas zurufen, in der Bahn oder im Tesla sitzen. So erschließen sich ihnen ganz neue Perspektiven und kreative Spielräume.“

‎TuneIn Radio: Sport & Podcast
‎TuneIn Radio: Sport & Podcast
Entwickler: TuneIn
Preis: Kostenlos+
Foto: TuneIn.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Die klauen sich ja nur die Streamlinks und bauen eigene Werbung im Stream.

    Das geht gar nicht den sie ja nicht wirklich an die Streaming beteiligt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de