VLC Media Player jetzt für Apple Silicon optimiert & mehr

Der Alleskönner in Version 3.0.12

Wenn ihr eine Videodatei nicht abspielen könnt, nutzt einfach den VLC Media Player. Der Alleskönner spielt einfach alles ab, macht eine gute Figur und ist sogar als App für iPhone und iPad erhältlich. Heute geht es aber um die Mac-Variante, die nun in Version 3.0.12 um Download bereit liegt.

Der VLC Media Player ist jetzt für macOS Big Sur und Apple Silicon optimiert und läuft auf den neusten Apple-Computern mit M1-Chip butterweich und flott. Gleichzeitig wurden zahlreiche Fehler behoben und Verbesserungen vorgenommen. Mit Version 3.0 hat man erst kürzlich Support für 360 Video, 3D Audio, HDR 10bits, Chromecast, Blu-Ray-Menüs und mehr hinzugefügt.


Der Download des VLC Media Players ist kostenlos. Wer möchte, kann die Entwickler auf der Webseite mit einer Spende unterstützen.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Für Windows und Linux ist mMn der SMPlayer VLC vorzuziehen. Verarbeitet nach meiner Erfahrung selbst Dateien, an denen sich VLC die Zähne ausbeißt.

    1. Welches Videoformat hast Du denn, dass VLC NICHT abspielen kann? In all den Jahren ist mir noch nie eins untergekommen … egal welcher Codec, VLC spielt alles ab.

      1. Es geht nicht um Formate, sondern darum, dass Dateien manchmal nicht so 100%ig encodiert sind oder dass es bei der Übertragung Fehler gab. VLC bricht an solchen Stellen gnadenlos die Wiedergabe ab. SMPlayer zeigt dann vll mal kurz Artefakte und macht weiter. Zudem war VLC bei wmv-Dateien sehr langsam: wenn man gespult hat, hat es ewig gedauert, bis die Wiedergabe wieder startete.
        Es kann ja jeder nutzen, was er will, von mir aus auch den Win98 Media Player. Ist mir gleich. Ich jedenfalls habe den VLC Player und den SMPlayer und nutze nur noch Letzteren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de