VLC Media Player: Nach Fehlstart jetzt endlich fürs Apple TV verfügbar

Der VLC Media Player feiert nach einem kleinen Fehlstart nun endlich sein Debüt auf dem Apple TV. Mit der App lassen sich zahlreiche Video-Formate aus verschiedenen Quellen auf dem Fernseher abspielen.

VLC Media Player Apple TV

Bereits am 22. Dezember war es soweit: Der VLC Media Player war für einen kurzen Zeitraum im App Store erhältlich. Wirklich rund lief es damals aber noch nicht, schon nach kurzer Zeit war die Anwendung schon wieder aus dem App Store verschwunden. Im zweiten Anlauf soll nun aber alles klappen: Der VLC Media Player kann ab sofort über die Suche auf dem Apple TV der vierten Generation gefunden und kostenlos auf der kleinen schwarzen Box installiert werden.

Wir konnten den VLC Media Player schon im vergangenen Jahr ausprobieren, ein Urteil fällt bei bekannter Qualität nicht schwer: Die Anwendung spielt tatsächlich alle erdenklichen Videoformate abspielen, die nicht extra formatiert werden müssen. Ebenfalls unterstützt werden 5.1 Surround Sound und Untertitel. Natürlich könnt ihr auf Daten in der Cloud oder im Netzwerk zugreifen, wer möchte kann auch per URL streamen.

Im Vergleich zur Konkurrenz, hier seien Infuse und Plex genannt, hat der VLC Media Player meiner Meinung nach nur einen Nachteil: Die sehr nüchterne Oberfläche. Video-Dateien werden samt Dateinamen und Vorschaubild einfach nur aufgelistet, Zusatz-Informationen zur Darstellern oder zur Handlung sucht man vergeblich. Immerhin: Während der Wiedergabe können Untertitel von OpenSubtitles.org angezeigt werden, außerdem unterstützt der VLC Media Player eine Synchronisation der Nutzerdaten mit der mobilen App für iPhone und iPad.

Einen sehr interessanten, wenn auch englischsprachigen Internet-Beitrag liefert Entwickler Felix Kühne, der bereits für die iOS-App des Media Players verantwortlich war. Dort könnt ihr noch einmal detailliert nachlesen, welche Funktionen der VLC Media Player auf dem Apple TV alles bietet.

Kommentare 14 Antworten

  1. Irgendwas war auf mit dem Ton, weswegen ich es im Dezember auch wieder deinstallieren hatte. 🙂 ich glaube es war ac3, was nicht unterstützt wurde. Ich denke es werden aber eher Lizenz als technische Probleme gewesen sein.

  2. Fakt ist nPlayer ist für mich viel besser. Nur ATV Version fehlt.
    Auf iOS habe schon fast alle Player durch getestet. Keiner hatte mehr funktionieren als nPlayer. Sogar DTS und AC3, und vernünftige Liste für Ordnung ist verfügbar.
    Und PiP für mein iPad Pro funktioniert auch.

  3. Bitte vorher richtig informieren bevor ihr sowas schreibt:“Die Anwendung spielt tatsächlich alle erdenklichen Videoformate abspielen, die nicht extra formatiert werden müssen. “
    Vom VLC wird einiges nicht unterstützt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de