VLC Media Player: Überarbeitetes Design und mögliche Kommerzialisierung

Plex als Vorbild

Der VLC Media Player ist schon seit 2001 am Markt vertreten und dürfte im Verlauf der Jahre sicherlich auch schon einmal bei euch auf Windows- oder Mac-Rechnern sowie auf Mobilgeräten installiert gewesen sein. Bis heute wurde VLC mehr als 3,5 Milliarden Mal auf verschiedene Plattformen heruntergeladen. Die Open Source-Software sieht sich als allumfassender Medienplayer, der sich mit so gut wie allen Formaten versteht und darüber hinaus auch einige spannende Zusatz-Features bietet.

Das Team von VideoLAN, das hinter der Entwicklung des VLC Media Players steht, hat nun gegenüber Protocol angedeutet, dass man sich in Zukunft auch eine kommerzielle Lösung für das eigene Produkt vorstellen könnte. Jean-Baptiste Kempf, Präsident von VideoLAN, bezeichnete den Plex Media Player als ein Beispiel eines werbefinanzierten Geschäftsmodells, „das auch bei VLC funktionieren könnte“.


Im Zuge dieser möglichen Änderungen hat das VLC-Team auch neue visuelle Änderungen auf den Weg gebracht. Eine komplett überarbeitete Version 4.0 des beliebten Media Players soll „in den kommenden Monaten“ erscheinen, die dann auch in einem neuen Design daherkommen wird. „Wir haben die Oberfläche ein wenig moderner gestaltet“, so Jean-Baptiste Kempf.

Browser-PlugIn und IMDb-Konkurrenz geplant

Darüber hinaus arbeitet man bei VideoLAN auch gerade an einem Browser-PlugIn, um so jede Art von Film in einem Webbrowser ansehen zu können. Ein weiteres Projekt nennt sich Moviepedia, das von Kempf als eine Art IMDb-Konkurrent beschrieben wird – inklusive Community-Editing im Wikipedia-Stil. Auch die Entwicklung von zukunftsweisenden Video-Codecs wie AV1 und AV2 wird weiter vorangetrieben.

Zusätzlich wird die überarbeitete VLC-Software zusätzliche Inhalte von Drittanbietern über ein neues Erweiterungssystem unterstützen. „Aber wir werden das im Stil von VLC umsetzen“, berichtet Jean-Baptiste Kempf. Bereits vor einem Jahr wurde VLC für Android-Geräte mit einer Unterstützung für Apples AirPlay ausgestattet.

Zu guter Letzt hat VideoLAN auch Pläne, seinen zwanzigsten Geburtstag in diesem Jahr zu feiern, beginnend mit einem buchstäblichen Mondflug: Das Team will noch in diesem Jahr eine Video-Zeitkapsel an Bord der ersten kommerziellen Mondfahrt stellen und bittet derzeit VLC-Nutzer, ihre eigenen Videos einzureichen. „Es gibt eine Menge Leute in der VideoLAN-Community, die den Weltraum wirklich lieben“, sagte Kempf. „Wir haben SpaceX-Fans, eingefleischte Fanboys.“

Der VLC Media Player ist weiterhin kostenlos auf der Website der Entwickler für macOS, Windows, Linux, iOS und Android verfügbar.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de