Watchshot: Neue App des Apfelfunk-Machers kreiert Apple Watch-Screenshots

Smartwatch in Szene setzen

Habt ihr mal versucht, einen Screenshot eurer Apple Watch in das entsprechende Uhren-Layout einzubinden? Sofern ihr keine Mockup-Seiten wie PlaceIt oder andere Portale verwendet, ist das eine ziemlich knifflige Angelegenheit – vor allem mobil auf iPhones oder iPads. 

Einer der beiden Macher des beliebten Apple-Podcasts Apfelfunk, Malte Kirchner, hat daher die kostenlose App Watchshot (App Store-Link) für iOS kreiert, die dieses Problem lösen will. Der Download aus dem App Store ist nicht einmal 8 MB groß und erfordert zudem iOS 13.0 oder neuer auf dem Gerät. Die App lässt sich außerdem komplett in deutscher Sprache verwenden.


Watchshot basiert auf einem bereits bestehenden Siri-Kurzbefehl von Rafael Zeier, mit dem sich schnell und einfach Watch-Screenshots samt Uhr und Armband verschönern ließen. Watchshot erlaubt nun die Gestaltung von Apple Watch-Bildschirmaufnahmen mit insgesamt 36 Uhrenmodellen und Armbändern direkt auf dem iPhone – sogar die aktuelle Pride-Kollektion ist mit an Bord.

36 Designs stehen in Watchshot zur Verfügung

Hat man einen passenden Screenshot aus der Fotobibliothek des iPhones ausgewählt, wird dieser automatisch in die 36 vorhandenen Watch-Designs eingefügt. Der Nutzer braucht dann nur noch das favorisierte auswählen und dieses in der Camera Roll speichern. Auch ein Weiterleiten direkt aus der App heraus ist möglich. 

Mit einer Auflösung von 1.716 x 1.716 Pixel lässt sich mit den Mockups gut arbeiten. Die Auswahl eines transparenten oder andersfarbigen Hintergrundes sowie Möglichkeiten, Text hinzuzufügen sind bisher leider noch nicht gegeben – aber die Entwickler stehen ja auch noch ganz am Anfang. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie es mit Watchshot weitergeht. 

‎Watchshot
‎Watchshot
Entwickler: Malte Kirchner
Preis: Kostenlos

Kommentare 7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de