WhatsApp: So sieht die für 2020 geplante Werbung aus

Anzeigen in den Status-Nachrichten

Erinnert ihr euch noch an die Zeit, in der man für den WhatsApp Messenger (App Store-Link) jährlich eine kleine Gebühr bezahlt hat? Das habe ich damals wirklich gerne getan, noch toller waren natürlich die vergangenen Jahre, als WhatsApp komplett kostenfrei genutzt werden konnte. Doch das soll sich bereits im kommenden Jahr ändern.

Dass Facebook nach der mittlerweile schon einige Jahre zurückliegenden Übernahme irgendwann Geld mit WhatsApp verdienen möchte, dürfte klar sein. Und nun wissen wir auch, wie genau das Aussehen soll: Ab 2020 sollen im Status-Bereich Werbeanzeigen geschaltet werden.

Konkrete Informationen dazu gab es nun auf der FMS 2019 in Rotterdam, viel überraschendes war letztlich aber nicht dabei: Die Status-Ads kennen wir bereits aus anderen Apps wie etwa Facebook oder Instagram. Wichtig ist aus meiner Sicht erst einmal: Weder in Chats noch in der Chat-Übersicht wird zunächst Werbung angezeigt. Damit könnte ich persönlich ganz gut leben – wie sieht es bei euch aus?

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentare 33 Antworten

  1. Ich meine, dass bei mir vor ein paar Tagen ein solcher Werbebanner schon erschienen war?!
    Wie dem auch sei – sobald es auf WA mit Werbung losgeht, bin ich draußen. Die sammeln doch schon genügend Daten von mir, die sie nutzen und verlaufen. Und jetzt auch noch aggressive Werbung, die ich mir dann permanent angucken muss? Nein Danke – ich werde dann zukünftig nur noch per Threema und iMessage agieren.

  2. Das schalten von Werbung in WhatsApp ist,wird ein schleichender Prozess sein das war bereits bei Übernahme abzusehen, für meinen Teil habe ich wh den Rücken gekehrt und wird von mir nur noch für eine Handvoll unbelehrbaren benutzt

    1. Gebe ich Dir grundsätzlich recht, funktioniert aber leider auch nur bedingt.
      Man kann einfach nur beharrlich Alternativen anbieten

    2. Ich „erinnere“ einfach an die konventionelle Möglichkeit: die gute alte SMS, die immer noch ohne weiteres funktioniert. 😂 😂 😂
      Bin also definitiv für Jeden, der will zu jeder Zeit immer erreichbar.
      Man „darf“ sogar noch immer Mails texten… 🤗
      Das Ding mit der Erreichbarkeit ist immer ne 2-seitige Sache. Wer Message oder wenigstens Threema als Alternative, ablehnt, bekommt von mir das „freundliche“ Angebot der SMS/ Mail. Wo steht, wer von Beiden der „einlenkende“ Teil sein muss, wenn die Gegenseite für sich selbst nichts ändern will? 🤣
      WhatsApp war, ist und bleibt bei mir ein absolutes No-Go.
      Und es funktioniert… wer nich will, textet konventionell oder eben gar nicht. Man bekommt so garantiert nur die wirklich wichtigen Dinge mitgeteilt.
      So kann man starrsinnige Leute auch zum einlenken bewegen. 😇

  3. Wenn Sie es dezent machen, werden die Leute darüber hinweg sehen. Je prominenter desto störender, darauf hoffe ich, denn die Gier kennt keine Grenzen. Wenn ich mir so anschaue was Leute so alles an Werbung akzeptieren ist das wirklich bedenklich und daher muss sie einfach störend sein!
    WA wird so häufig benutzt, dass das dann tatsächlich stören kann. Meine Hoffnung ist dann, dass die Leute davon von alleine genervt sind und Alternativen nutzen. Belehrbar bzgl. Datenschutz ist die Masse wie die Vergangenheit gezeigt hat ja nicht. Aber wenn Sie genervt wird, dann sieht das anders aus 😉

  4. Ich für meinen Teil habe WhatsApp damals gekauft. Das war in der iPhone 4/4S Zeit. Als WhatsApp dann kostenlos wurde, wurde in meinem Account angezeigt „lebenslang kostenlos“. Da nehme ich die nun auch bei Wort!😅
    Ich hätte bei WhatsApp sogar noch Verständnis für InApp Käufe a la 1Jahr=99ct. Werbung werde ich mir allerdings nicht antun. Da fliegt die App vorher runter. Ich nutze die „Stories“ zwar nicht und schaue sie mir auch nicht an allerdings wird es dabei bestimmt nicht bleiben. Beim FB Messenger (den ich aus Prinzip nicht nutze, seit FB diese Funktion ausgegliedert hat) wird auch schon Werbung zwischen den Chats geschaltet.
    Ich habe langsam auch kein Verständnis mehr dafür…bei Facebook wird man schon dauernd mit Werbung belästigt, bei Instagram ist es mittlerweile auch schon penetrant…Was zur Hölle verspricht sich Facebook denn nun davon, die Leute auch noch bei WhatsApp mit Werbung zu nerven.
    Ich habe mittlerweile eher die Einstellung, dass ich jedes Produkt meide, für das auf Facebook, Insta und Co Werbung gemacht wird….ich werde also eh nie etwas kaufen, das mir dort empfohlen wird…Was soll denn mehr Werbung daran ändern?!😅

      1. Diese Prämisse ist aber einfach Quatsch. Die Werbetreibenden scheinen aber nach wie vor daran zu glauben und den Werbenetzwerken dafür Geld in den Rachen zu schmeißen. Nur weil man mir die selbe Werbung nun auf 5 statt 2 Plattformen zeigt, bin ich ja nicht eher zu einem Kauf bereit 😁 im Gegenteil…Sobald ich Werbung als störend empfinde, empfinde ich so auch gegenüber dem Unternehmen, das die Werbeanzeige in Auftrag gegeben hat. Wenn ich also mehrfach und auf mehreren Plattformen mit der selben Werbung der selben Marke genervt werde, wird mir das Unternehmen erst recht unsympathisch 😁 damit kann Werbung auch mal schnell den Gegenteiligen Effekt haben 😁

    1. Ich kann nur von meinem Umfeld schreiben und politisch korrekt ist es auch nicht, aber das ganze Brimborium um die Statusmeldung ist ein Schichtenproblem. Meine direkten Freunde und Kollegen nutzen entweder gar kein WA, zumindest aber interessiert sich niemand für den Status.
      Für den erweiterten Bekanntenkreis ist der Status hingegen wichtig, und zwar je weniger gebildet und je schlechter der Job (wenn überhaupt Job da) um so wichtiger sind dann Statusmeldungen bei FB/WA und sonst alles was mit Äußerlichkeiten und mehr Schein als Sein zu tun hat.
      Wie gesagt, meine Erfahrungen.

        1. @Olli: Es tut mir wirklich leid und es geht nicht gegen Dich, ich kenne Dich und Deine Situation nicht. Aber in *meinem* Umfeld ist das eben die Realität. Mir persönlich wäre die kostbare Zeit viel zu schade, um sie mit Statusmeldungen zu verplempern. Selbst wenn ich WA nutzen würde, was ich nicht tue. Insofern vermisse ich die Statusfunktion weder bei Threema noch bei iMessage.

  5. Wenn die Werbung kommt sollte es für viele Leute, die heute noch WA nutzen, reichen.

    Leider ist nur WA zu sehr verbreitet. Ich für meinen Teil kann nicht komplett darauf verzichten, allerdings bin ich überzeugt davon, daß man FB und WA in die Wüste schicken sollte,

  6. Ich nutze den Status sehr sehr selten und habe auch echt keine Zeit, ständig zu gucken, was andere dort einstellen.
    Wenn es etwas wichtiges gibt wird das im Chat oder Gruppen-Chat angestellt.

    Somit könnte ich mit der Werbung erst einmal leben 🤔

    Sollte allerdings Werbung in den Gruppen-Chats oder den Chats geschaltet werden, bin ich raus 👋🏼

  7. Ich habe zwar den Status noch nie benutzt (und will es in Zukunft auch nicht), jedoch bestätigt mich das Schalten von Werbung in meiner anlehnenden Haltung ggü. WA und meinem Bestreben, im Bekanntenkreis Threema weiter durchzusetzen. Bei Einzelpersonen klappt das schon recht gut, da hab ich ca. 90% der wichtigsten Kontakt auf Threema, problematisch sind allerdings Gruppen.

  8. Solange die Chats, Startseite, Videotelefonie oder andere wirklich wichtige Funktionen davon verschont bleiben, ist alles gut! Diese Statusmeldungen haben in meinem Freundes- und Bekanntenkreis eh (Gott sei Dank) nicht so einen großen Stellenwert.

  9. Ich bin echt froh, dass ich schon lange nicht mehr bei WhatsApp bin.

    Dachte am Anfang es wird ziemlich schwer, aber da 95% in meinem Kreis zum Glück ein iPhone besitzen, ging es dank iMessage viel leichter als gedacht!

  10. „Gerne eine Gebühr bezahlt? Jedem seine Handy-Nummer gegeben?

    …erst gar nicht WA installieren. Warum nicht ICQ weitergenutzt haben oder einen anderen moderneren verschlüsselten Messenger wie Telegram oder Line, die problemlos auch noch auf mehreren Geräten laufen.
    WA ist wirklich ein Phänomen. So übel in so vielerlei Hinsicht, aber jedem es erstmal installieren und den Kindern und den Eltern ihren neuen Smartphones und so geht eine überflüssige App um die Welt und will plötzlich Standard sein.

    1. Whatsapp war nie nen Problem…Bis Facebook es gekauft hat. Warum hätte man WhatsApp davor nicht nutzen sollen? ICQ war damals weit verbreitet…Ja…Allerdings haben die es jammerlich versäumt schnell ne mobile App raus zu bringen, als das mit den Smartphones losging. Als sie es dann endlich getan haben, war es schon zu spät und WA hatte sich nunmal durchgesetzt 😁
      Warum gerade die deutschen so nen Problem damit, dass die Handynummer für den Abgleich genutzt wird ist mir bis heute nen Rätsel…Ehrlich gesagt ist es vollkommen egal wer meine Handynummer hat…Sie ist schließlich keine geheime Informationen und zum weitergeben gedacht. Wenn ich ne neue will, kann ich sie mit einem Anruf ändern lassen und ich kann Leute blockieren von denen ich keine Anrufe bekommen will 😅 die Handynummer hat nichts mit Datenschutz zu tun.
      Seit Facebook WA übernommen hat, ist Kritik natürlich schon berechtigt und auch ich finde das nicht toll…da WA aber nunmal Ende zu Ende verschlüsselt ist (Signal Protokoll) sollte man da einfach mal die Kirche im Dorf lassen…
      Das oft gelobte Telegram ist zB nicht standardmäßig verschlüsselt und mit dem auch viel gelobten Threema kann man bis heute keine verschlüsselten Videoanrufe durchführen.
      Bei WA ist wirklich alles (Audiocalls,Videocalls,Nachrichten, Sprachnachrichten und auch Datei Übertragungen) verschlüsselt.

    1. Wirst du jetzt plötzlich tiefsinnig?

      Hilfe! Außerirdische haben unseren kam entführt und ihn durch einen schlechten Klon ersetzt! 🤣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de