Wie macht ihr es: iPhone mit oder ohne Hülle nutzen?

Apple-Case oder Drittanbieter?

69 Kommentare zu Wie macht ihr es: iPhone mit oder ohne Hülle nutzen?

Kauft man ein neues iPhone, möchte man dieses meist auch bestens schützen, damit dem neusten Liebling im schlimmsten Fall nichts passiert. Wenn ihr euch dafür entschieden habt, euer iPhone mit einer Hülle zu schützen, ist die Auswahl groß. Soll es eine recht kostenintensive Apple-Hülle sein? Oder tut es auch ein günstiges Produkt von Drittanbietern? Das ist die Qual der Wahl.

Apple Hüllen sind immer zu empfehlen

Apple bietet für das neue iPhone 13 sowohl eine Silikon- als auch Lederhülle an. Die Silikon-Variante kostet 55 Euro und integriert zudem die MagSafe-Technik. Die Außenseite fühlt sich gut an, ist weich, glatt und liegt gut in der Hand. Im Innern gibt es ein weiches Futter aus Mikrofaser. Die Knöpfe lassen sich weiterhin bedienen, zudem sind der Lightinganschluss, die Lautsprecher und der Stummschalter ausgespart. Auf der Front gibt es eine umlaufende Wulst, damit das iPhone-Display nicht direkt mit Oberflächen in Kontakt kommt, wenn es mit dem Display nach unten liegt. Gleiches gilt auch für das Kameramodul.


Das Silikoncase ist ein Fusselmagnet und möchte ab und zu mal gereinigt werden. Das Case hält aus eigener Erfahrung recht lange, nach rund zwei Jahren Benutzung hat sich bei mir ein altes Case aber leicht aufgelöst.

iPhone 13 Pro Silikon Case mit MagSafe

55 EUR

Apple Ledercase mit MagSafe

Das Ledercase mit MagSafe für das iPhone 13 ist mit 65 Euro noch einmal teurer. Hergestellt wird die Hülle aus speziell gegerbtem und veredeltem Leder, wodurch sich die Außenseite weich anfühlt, allerdings etwas härter als die Silikon-Variante. Hier sollte man beachten, dass das Case mit der Zeit eine natürliche Patina entwickelt und sich so leicht verfärbt. MagSafe ist hier an Bord, zudem sind Display und Kameramodul von einer Wulst umgeben, um diese zu schützen.

Das Ledercase schmiegt sich gut an, liegt gut in der Hand und lässt weiterhin eine uneingeschränkte Bedienung zu. Apple bietet viele verschiedene Farben an.

iPhone 13 Pro Max Leder Case mit MagSafe

65 EUR

Drittanbieter machen auch gute Hüllen

Unter anderem hat uns Elago ein paar Cases zur Ansicht geschickt. Das einfache Silikoncase ist ebenfalls gut, weich und schmiegt sich gut an. Die Kamera und das Display werden durch eine Wulst geschützt, alle Knöpfe lassen sich weiterhin gut klicken. Die Version ohne MagSafe kostet nur 15,99 Euro, die Variante mit MagSafe liegt bei 21,99 Euro.

Auch einen Blick wert

Soll es auch ein Displayglas sein?

Mit iPhone-Hüllen schützt man ja schon recht viel, allerdings ist das Display weiterhin frei. Wer auch dieses schützen möchte, kann zu einer Displayfolie oder ein Displayglas greifen. Unter anderem bietet Belkin sein UltraGlass direkt über Apple für die neuen iPhone-Modelle an. Hier muss man 34,95 Euro bezahlen. Zudem gibt es auch eine Belkin Anti-Glare Folie für 19,95 Euro.

Auch das Displayglas von GLAZ ist eine Empfehlung. Hier kostet der Schutz für das iPhone 13, 13 Pro und 13 Pro Max 36,90 Euro, die Variante für das 13 mini liegt bei 34,90 Euro.

Wenn jetzt ein Kratzer im Displayglas ist, könnt ihr dieses austauschen. Das ist natürlich auch ärgerlich, allerdings ist das iPhone-Display dann immer noch wie neu. Es ist deutlich günstiger ein neues Displayglas zu kaufen als das komplette iPhone-Display austauschen zu lassen.

Knapp 1 Jahr ohne Hülle und Folie

Passend zum Hüllen-Thema möchte ich noch meine Erfahrungen teilen. Ich habe das iPhone 12 Pro Max jetzt knapp ein Jahr lang genutzt – und zwar ohne jeglichen Schutz. Ich finde das nackte iPhone in der Hand einfach unglaublich sexy. Und obwohl ich auf mein iPhone immer gut achtgebe, kann man es gar nicht vermeiden, dass sich ein paar Kratzer einschleichen.

Zum Vergrößern anklicken

Kleine Micro-Kratzer fängt man sich schnell ein – da reicht auch ein kleines Sandkorn in der Hosentasche aus. Diese sieht man auch nur dann, wenn das iPhone-Display ausgeschaltet ist. Bei der aktiven Nutzung, also wenn das Display an ist, fallen diesen Micro-Kratzer dann nicht mehr auf.

Zwei größere Kratzer ärgern mich dann doch schon sehr. Der etwas tiefere Kratzer auf dem Display ist mir ein Rätsel, ich habe keine Ahnung wie ich das geschafft habe. Hier kann man mit dem Fingernagel spüren, dass der Kratzer deutlich tiefer ist.

Zudem habe ich das iPhone 12 Pro Max einmal fallen gelassen – kurz bevor das iPhone 13 raus kam. Es ist mir aus Tischhöhe aus der Hand geglitten und ich habe es noch mit dem Fuß leicht abgefedert. Das Display ist nicht gesplittert, dafür habe ich mir einen echt unschönen Kratzer in der Notch eingefangen. Dieser ist genau zwischen Kamera und Hörer, demnach ist das iPhone weiterhin ohne Einschränkungen nutzbar. Schön ist das aber nicht.

Wie ihr seht: Ihr könnt euer iPhone wie ein rohes Ei behandlen, doch komplett unbeschadet kommt man meistens nicht davon. Wer sein iPhone ohne Hülle verwendet, muss auch kleine Schönheitsfehler in Kauf nehmen. Wer all das vermeiden möchte, um beispielsweise den höchstmöglichen Preis bei einem Weiterverkauf zu erzielen, sollte mindestens eine Hülle nutzen, bestmöglich auch noch ein Displayglas.

Wie macht ihr es?

Jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt. Nutzt ihr das iPhone mit oder ohne Hülle? Kommt bei euch zusätzlich ein Displayschutz zum Einsatz? Was ist euch schon so alles passiert?

Anzeige

Kommentare 69 Antworten

  1. Seit dem iPhone X keine Hüllen mehr, lediglich eine Panzerglas Folie.

    Wenn ich jetzt mal weggehe zum trinken oder Ähnliches, pack ich es schnell in ne Hülle. Sicher ist sicher.

      1. Da gibts doch nicht viel misszuverstehen – grundsätzlich wird das iPhone nackt bzw nur mit Folie benutzt, wenns aber mal raus geht wo das iPhone potentiell mehr Gefahr ausgesetzt werden könnte mit mal runterfallen oderso gibts anlassbezogen doch mal ne Hülle ^^

      1. Motorrad fahren z.B. da ist es mir schon paar mal aus meiner Lederkombi gefallen.
        So generell benutze ich’s ohne Hülle.

        Zum saufen, wandern, Motorrad fahren mach ich schnell ne Hülle drum 🙂

  2. Mir gefällt die Originalhülle von Apple diesmal nicht. Sie ist nämlich rundherum geschlossen, so dass das Wischen von unten nach oben erschwert wird. Das war beim iPhone 11 und der Originalhülle besser, denn da war die Hülle unten ein Stück ausgeschnitten.

  3. Glaube seit meinem zweiten iPhone was das 4S gewesen sein dürfte gibts bei mir kein nacktes iPhone. Ich pack das auch erst aus, wenn ich Folie und Hülle da habe um es sofort aus der Packung heraus zu schützen.

    Ja, klar ist ein nacktes iPhone irgendwie geil. Aber mir ist der Schutz dann echt wichtiger. Auch für den Wiederverkaufswert – ich könnte mir nich ständig ein neues iPhone leisten wenn ich das alte behalten oder verschenken würde. Nur durch den guten Wiederverkaufswert kann ich mir alle 2-3 Jahre ein neues leisten.

    Abgesehen davon mag ich es auch gern individuell. Leider bietet Apple dieses Jahr keine lila iPhones an, da hatte ich mich drauf gefreut gehabt als ich die letztes Jahr sah. Nun bin ich halt vom schwarzen iPhone X auf ein blaues 13 Pro umgestiegen. Und warte ehrlich gesagt noch darauf, dass ein wenig mehr Vielfalt bei Hüllen und Folien zu kriegen ist. Bisher gibts ja nur so Standardkram, ein bisschen coole Farbe oderso wär schon fein :3

  4. Beides und schon seit dem iPhone 4. mit Kindern, die unerlaubter Weise auch mal das handy grabschen, fällt es doch häufig mal runter. Oft sind sie mir nackt auch zu rutschig gewesen.
    Meine Hüllen kosten nie mehr als 10€, da ich ab und zu durchwechsel und entsorge, wenn sie hässlich sind.

  5. Immer mit Hülle. Aktuell verwende ich für mein 12 mini allerdings keine Originalhülle. Schade ist, dass man im Apple Store das Belkin Schutzglas nicht mehr durch die Mitarbeiter anbringen lassen kann. Ich habe es nie geschafft tadellos aufzubringen.

  6. Seit meinem ersten Iphone, einem 5s, nutze ich grundsätzlich eine Panzerglasfolie und eine Hülle, zumeist von Drittanbietern. mein erstes nagelneues Iphone, ein 7+ ebenfalls mit Panzerglas und Original Apple Silikonhüllen. Erst dieses Jahr im Juni habe ich es durch ein 12er ersetzt, das 7er sah praktisch wie Ladenneu aus und ich konnte es daher auch zu einem sehr guten Preis verkaufen. Das 12 in schwarz hat jetzt eine Panzerglasfolie drauf und eine Liquid Crystal Hülle von Spigen. Ich meine, so schick ein „nacktes“ Iphone auch sein mag, es kostet sehr viel Geld und ich würde mich tierisch ärgern wenn das zerkratzt und zerrammelt aussieht.

  7. Mit Hülle, diesmal sogar von Apple mit MagSafe. Nachdem ich mein siebener damals direkt am ersten Tag hab in Kies fallen lassen und ein Kratzer dran war die Bestätigung für mich: Niemals ohne!

    Folien kommen mir nicht aufs Glas, das empfinde ich als störend.

  8. Da ist jedes Jahr ein neues iPhone kaufen, nutzt sich ein Panzerglas und ein Carbon Case von Filono. Die „alten“ Geräte haben beim Verkauf keinerlei Gebrauchsspuren.

  9. Ich nutze Hülle und Panzerglas. Beides von Drittanbietern. Das XsMax ist immer (Kajak, Packraft etc.) dabei und hat dank Schutz schon einiges überlebt.

  10. Nur mit Panzerglas und Hülle. Das hat das iPhone schon mehrfach gerettet, wenn ich die zerstörten Panzerglasfolien oder Schutzhüllen hinterher gesehen habe. Einmal dumm aus der Hand gefallen und dann aus 1,5 m auf Pflastersteine ist ohne Schutz nicht die beste Idee

  11. Bin von den Filino Carbon Cases auch sehr begeistert. Mein altes 11 Pro ist während einer Fahrradtour auf den Beton geknallt und hatte gar nichts. Da diese Cases auch noch komplett die Kameras umschließen dringt auch nur sehr wenig Staub und Dreck dazwischen. Für das 13er habe ich auch wieder ein Filino vorbestellt. Bis dahin muss es eine günstige richten und ich etwas aufpassen😉.
    Display wird immer mit einem Glas geschützt, wobei ich hier keinen Favoriten habe und immer wieder andere Hersteller ausprobiere.

  12. Ich nutze von Anfang an immer Book-Hüllen, auf dem aktuellen zum ersten Mal auch ein Glas. Mir ist das iPhone als Statussymbol nicht wichtig und das Gerät ist viel zu teuer, um es ungeschützt zu nutzen. Außerdem finde ich die Aufstellfunktion bei Book-Hüllen gelegentlich sehr praktisch. Noch nie hatte ich -Hüllen. Ich finde sie teuer und langweilig. Gute Erfahrungen habe ich mit Stilgut- und Tucano-Hüllen gemacht, aber auch unter den No-Name-Hüllen gibt’s total hochwertige und attraktive Produkte, die den teuren Markengeschwistern in nix nachstehen.

  13. Habe bei meinem iPhone 12 kein Display-Schutz, aber eine Bio-Hülle von Woodcessories (knapp 30€). Hatte vorher eine Hülle aus Holz für mein iPhone 6S Plus, diese war mir aber zu schwer.
    Die Bio-Hülle kann ich aber uneingeschränkt empfehlen und hat mein iPhone jetzt auch vor dem ein oder anderen Sturz geschützt. Qi-Ladung funktioniert auch mit der Bio-Hülle.

  14. Habe das 12Pro in Blau und seit dem Grünen 11Pro ohne hülle aber mit schutzglas.
    Finde es schade wenn niemand die schöne Farbe sieht dann kann ich mir auch immer ein schwarzes Phone kaufen 😉
    Ohne Hülle finde ich die Haptik besser.
    Meine Geräte sehen trotzdem immer wie neu aus hatte nie einen Kratzer am Gerät.

    Für Garten oder ähnliches hohle ich trotzdem mal ne hülle raus.

    1. Kudos Digga, Kudos.

      Ich kann verstehen, wenn jemand sein teures Gerät schützen möchte. Aber! Es ist ein Alltagsgegenstand. Ich kaufe für viel Geld nicht nur Technik, sondern auch Look & Feel und das will ich auch spüren. Wozu ein geile Farbe wählen, wenn ich sie danach nicht sehen kann. Wenn ich 1.000 EUR bezahle, will ich sie bei jeder Nutzung spüren.

      Ich fand weiter oben den Kommentar gut, wo ein Nutzer das Gerät dann schützt, wenn er weiß das es rau wird, ansonsten aber nutzt er es nackt.

      Ich nutze mein privates nackt und mein Dienstgerät (SE) mit einer schlichten Hülle, weil es ohne sehr rutschig ist – und mir auch vom Formfaktor egal ist.

  15. Freddy,
    das kenne ich nur allzu gut und habe mich zu oft hinterher geärgert.
    Dann eine Hülle gekauft, der Optik wegen hin und wieder ohne Hülle mitnehmen, und dann, trotz aller Vorsicht …
    Ohne Hülle kommt für mich nicht mehr in Betracht.
    Für das 12 Pro in silber hatte ich rechtzeitig zuvor eine richtig gute klarsichtigen Silikonhülle gekauft und Displayschutzfolien von Skinomi (von denen bin ich seit Jahren überzeugt).
    Später noch eine preiswerte Klapphülle. Ich wechsel lieber ab und zu, als dass ich nochmal einen (wenn auch nur sehr geringen) Schaden riskiere.
    Vor einiger Zeit kaufte ich dann doch eine Klapphülle von Solo Pelle und habe seitdem nicht mehr das Verlangen nach zu wechseln.

  16. Mein letzten Sturzschaden hatte ich beim 5S mit dem Apple-Ledercase: Display gesplittert. Seitdem verzichte ich auf Hüllen, Cases und Folien und hatte nie wieder ein Problem.
    Die Haptik ist einfach besser, wenn man das iPhone nicht verhüllt und beklebt.

  17. Würde es gerne ohne Hülle benutzen, sind eigentlich zu schade um sie einzupacken aber den den Preisen ist es mir einfach zu gefährlich, kaufe seit dem XS bei Rhinoshield ein, auch für die applewatch, die von Apple sind einfach viel zu teuer

  18. Ich nutze auch immer Hülle und Panzerglas, natürlich auch jetzt beim iPhone 13 Mini. Bei der Hülle hatte ich die unterschiedlichsten Marken, jetzt nutze ich die Apple Silikonhülle. Hüllen und Glas haben bei meiner Tollpatschigkeit die schlimmsten Schäden verhindert und die Geräte haben einen besseren Wiederverkaufswert. Mein iPhone X hatte ich gestern innerhalb 3 Stunden verkauft, gestern abend wurde es schon abgeholt 🤪

  19. Keine Hülle weil ich es haitisch vielfach besser finde ohne. Nur eine Folie auf dem Display. Wenn es am Rad festgemacht ist kommt es in eine Hülle und wenn ich auf dem Boot unterwegs bin eine mit Handschlaufe.

  20. Nutze meine iPhone‘s immer ohne separate Hülle oder gar Panzerglas. Nur eine weiche Sleeve Hülle, wo es beim Transport unterwegs drin ist. Komisch was manche Leute mit ihren iPhone‘s so veranstalten, wie fallenlassen usw. Aber ich nehme meins auch nicht mit aufs Klo… 🧻

  21. Weiß jemand, ob die Hülle des Iphone 13 Mini auch auf das Iphone 12 Mini passt?
    Bei den großen Brüdern passt es nicht wegen der geänderten Tasten. Aber bei den Minis sehen die auf den Bildern gleich aus.

  22. habe für mein 13 Pro die Lederhülle von Apple drum und das Wallet..aber das erstmal..und auch nur weil es 20% bei der Telekom gab..bis jetzt bin zufrieden..

  23. iPhone nur ohne Hülle. Für was brauche ich ein neues iPhone wenn ich es in eine Hülle packe. Dann kann ich es auch gleich in Karton lassen. Ein dünnes iPhone mit einer Hülle dick machen. Und am Besten finde ich das Argument das iPhone für den Nachfolger zu schützen 🙂

    Aber jeder soll machen wie er will und sich wohlfühlt!!!

    Ich liebe mein iPhone ohne Hülle!!!

  24. Früher nackig. Seit einem Unfall nur noch geschützt mit Lederhülle und Panzerglas. Panzerglas bisher von ArktisPro. Dieses Jahr mal von UTECTION. Machen beide einen sehr guten Eindruck.
    Bei der Lederhülle habe ich mal eine Alternative zu  getestet – von einem namenhaften Hersteller. War aber leider nicht so dolle. Die Abdeckung der Knöpfe einfach nur im Leder ausgearbeitet. Der Druckpunkt war großer Mist. Die original Hüllen haben hier Kunststoff-Einsätze mit perfekten Druckpunkt.

  25. Habe von Anfang an eine Hülle + Glas auf meinem 12 Mini. Erst eine Apple Leder Hülle in braun. Jedoch nach einem Monat zurückgeschickt, weil sich das Leder löste.

    Danach auf Leder Schwarz umgestiegen.

    Zurzeit nutze ich eine Hülle von Torras. War ziemlich günstig bei Amazon.

    Hoffentlich sind die 13er Original Leder Hüllen diesmal hochwertiger. Bin gespannt auf die ersten Bilder nach ein oder zwei Monaten.

  26. Ohne Hülle, ohne Schutzglas.

    Aber das mit dem iPhone 13 Pro hat sich mit dem heutigen Tag erledigt. Diesen Design Fail bekommen die wieder auf die Theke geschmissen.
    Bin vom 12 Pro auf das 13 Pro heute gewechselt und hab es innerlich schon beerdigt.
    Diese Kamera ist so derart bescheiden umgesetzt, iPhone wackelt extrem auf dem Tisch und das Ding ist riesig, hässlich und regt völlig unförmig hinten raus. Wer zum Teufel akzeptiert intern so ein Quatsch. 🤦‍♂️
    Mein 12 Pro in blau sieht trotz fehlender Hülle und Schutzglas aus wie neu. Hab es noch nicht verkauft und werde es einfach weiter nutzen.
    STR

      1. Aber selbstverständlich! Ein tolles Display ohne Zweifel. Nur jetzt nach ein paar Stunden back on iPhone 12 Pro vermisse ich es nicht mehr. So schlecht ist das 12er Display jetzt auch nicht.
        Aber das Kameragewackele auf dem Tisch hätte mich monatelang einfach nur genervt. Und andere Hersteller haben doch auch gute Kameras.
        Ich bin eigentlich gerne jedes Jahr gewechselt, aber diesmal sollen sie von mir dieses Feedback erhalten. Einfach Mist. Und da ich vom 12er komme, ist das für mich kein Untergang.
        Für mich ist das Design hinten der Kamera noch immer ein absolutes Nogo.

    1. Verstehe ich nicht. Warum kaufst du dir es dann gleich? Schau es im Laden an, lies dir die Specs durch und informiere dich doch vorher. Es war schon länger bekannt, dass es ein dicker Klopper wird, da hatten die Gerüchte sogar recht. 😀

  27. Irgendwann erwischt es jeden Mal. 10 Jahre mit iPhones ohne Hülle keinen nennenswerten Schaden gehabt. Dann ist mein XS nur ca. 60 cm runtergefallen und das Display war teilweise nicht mehr bedienbar. Nach Display Tausch nutze ich nun eine Silikonhülle. Ich hasse sie 😬

  28. Ich halte es da sehr flexibel. Am schönsten ist es natürlich ohne Hülle. Jedoch gefällt es mir auch mit einer Hülle doch da hab ich hohe Ansprüche 😃
    Filono Carbon Case:
    Pro: sehr stabil, sehr wertig, sitzt ohne zu wackeln oder knarzen, Kamera dezent geschützt. Die Tasten sind zurück gesetzt so dass diese nicht versehens gedrückt werden. in Verbindung mit einem Panzerglas steht das Case nicht über und stört nicht beim swipen.
    Contra: bei mir sind die Ausfräsungen nicht perfekt symmetrisch, das gefällt mir nicht so. Es sammelt sich Schmutz an der Kamera da kommt man nicht gut hin zum reinigen.
    Apple Silikon Case:
    Liegt relativ sicher in der Hand. Fürs swipen eine Katastrophe. Staub Magnet vom feinsten 😏.
    Apple Original Leder Case:
    Handschmeichler, fühlt sich herrlich an. Jetzt auch unten geschlossen, ich hatte es lieber unten offen- aber man kann sich daran gewöhnen… ich habe das schwarze- würde es wieder kaufen
    Mein Favorit in Preis Leistung ist das Wiiuka Case in braun. Herrliches Nubukleder, perfekt verarbeitet und unten offen.
    Von Wiiuka habe ich auch das sleeve probiert. Auch ganz tolles Leder und man kann das iPhone nackt nutzen. Allerdings passt es nicht gut zu meinem Workflow. Ständig das raus und rein mag ich nicht. Außerdem nutze ich es täglich beim Radfahrern, da wird das iPhone in die Halterung gespannt, da ist das Sleeve dann übrig und im Weg.

    Und so wechsle ich immer wieder von wiiuka Case, Filono, und Apple Original Ledercase. Dann wird es auch nicht langweilig. 😄

    Ach ja ich mag einfach das feeling und der sichere Halt der Ledercases. Das Filono ist da schon eher rutschig…

  29. Witzig, dass der Artikel gerade jetzt kommt. Mir ist das Pro Max nämlich gerade in der letzten Woche ausgerechnet zweimal abgestürzt. Einmal aus fast zwei Metern auf Fließen. Das Apple SilikonCase hat es bei beiden Stürzen gerettet. Habe auch das Gefühl, das federt richtig harte Stürze weicher ab als das LederCase. Beim zweiten Mal aus ca. einem Meter flach auf das Display aus Asphalt. Da ist es gut, wenn der Rand wie beim Apple SiliconCase weit genug übersteht. – Beim nächsten iPhone werde ich mich wohl nur noch für die Hülle entscheiden und sowas wie AppleCare oder Handyversicherung lassen.

    1. Mein 12 pro ist im Februar ohne Hülle nur mit Folie auf dem Display aus 2m auf die Fliesen im Bad, nichts gebrochen oder gesplittert. Schwein gehabt.

  30. Hallo Fabian,
    kannst Du bitte hier nochmal die Hersteller nennen mit denen Du bisher gute Erfahrungen gemacht hast. Ich bin nämlich momentan auf der Suche nach einem Case für mein iPad 9.Generation. Am liebes hätte ich etwas in hellbraunem Büffelleder. Von der Art her so, das es nur aufgeklappt werden muss und nicht noch extra aus der Tasche geholt werden muss. Ich weiß, Du hast darüber in den letzten Jahren viel berichtet, aber ich habe mir leider die einzelnen, empfehlenswerten Hersteller nicht gemerkt. Ich verspreche, das ich mich bessere.
    Es wäre super, wenn Du das machen würdest.
    Besten Dank im voraus.
    Gruß Andy

  31. Mir gefallen auch die Apple Hüllen am besten. Meine erste Silikonhülle ging kaputt. Und was mich gestört hat war genau das Fusselthema und das man sie sich gern verhaken in Kleidertaschen. Wobei ich sie haptisch sehr mag. Bin dann auf rotes Leder gewechselt und hab zusätzlich die Silikonhülle mit Zusatzakku. Das Leder hat leider ein wenig Bluejeans abbekommen.

  32. Case: ArktisPro Invisible Air Case
    Display: ArktisPro Full Cover Displayschutz Glas
    Transport: Stilbag Filztasche FINN

    Und mein iPhone XS sieht auch nach 3 Jahren noch wie neu aus. Selbst das Displayschutzglas ist noch frei von Kratzern…

  33. Am schönsten ist das iPhone immer noch ohne Hülle, aber zum Schutz hab ich immer eine einfache Silikon Hülle (2,99€ eBay). Ich habe aber zum Glück noch nie ein Smartphone fallen lassen 💪🏻

  34. Ich hab ne ganz dünne Silikon-Hülle drum, einfach nur, damit es mir nicht so leicht aus der Hand rutscht. Die Hülle hat außerdem den Vorteil, dass das iPhone nicht auf der Kamera-Linse liegt

  35. Ich hab ein Panzerglas von Spigen drauf was ich auf meinem 11Pro auch schon hatte und bin sehr zufrieden damit. Als Hülle habe ich eine durchsichtige von Caseology gewählt wo die blaue Rückseite sichtbar ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de