Withings Body Cardio: Neue Körperwaage mit App-Anbindung kümmert sich auch ums Herz

Mit dem Smart Body Analyzer hat Withings bereits eine tolle Körperwaage auf den Markt gebracht. Mit dem Withings Body Cardio werden nun noch mehr Werte gemessen.

Withings-BodyCardio-White-still-life-2-23

Wie steht es eigentlich um eure Pulswellengeschwindigkeit? Moment, ihr habt keine Ahnung, was das ist? Dann geht es euch genau wie mir vor rund einer Woche, als die heute offiziell vorgestellte Withings Body Cardio zum Testen in Bochum eingetroffen ist. Seit 2013 liefert der Smart Body Analyzer von Withings den Nutzern Daten über ihre Herzfrequenz und die Körperfettmasse. Body Cardio geht einen Schritt weiter und bietet einen tieferen Einblick in die eigene Herzgesundheit.

Was genau die Pulswellengeschwindigkeit ist, könnte wohl niemand besser erklären als der Entwickler selbst: „Von der Medizin als bestmögliches Kriterium zur Beurteilung der Herzgesundheit anerkannt, beschreibt die Pulswellengeschwindigkeit die Geschwindigkeit der vom Herzschlag ausgehenden Vibrationen entlang der Arterienwand. Eine hohe Pulswellengeschwindigkeit indiziert Arterienverhärtung sowie Bluthochdruck, die Herzinfarkte und Schlaganfälle zur Folge haben können. Die Analyse war bisher nur in klinischen Umgebungen möglich und Personen mit Bluthochdruck oder chronischen Erkrankungen vorbehalten.“

  • Withings Body Cardio für 179,95 Euro (zum Shop)
  • Withings Body für 129,95 Euro (zum Shop)

Mit der Withings Body Cardio soll genau das nun kein Problem mehr für jeden Nutzer sein. Nun, zumindest wenn man zuvor 179,95 Euro investiert, denn das ist der Preis der neuen Waage. Meine Pulswellengeschwindigkeit liegt übrigens bei 6,5 m/s und damit absolut im normalen Bereich, könnte allerdings noch etwas besser sein. Direkt in der App wird mir auch erklärt, wie ich meine Werte verbessern könnte: Gewicht reduzieren, weniger Salz und Alkohol konsumieren sowie Stress und Sorgen reduzieren. Nun gut, die letzten drei Vorschläge werden in der Umsetzung nicht einfach, aber versuchen kann man es ja mal.

Wie genau ist die Messung der Pulswellengeschwindigkeit?

Die große Frage ist allerdings: Wie genau ist die Messung der Pulswellengeschwindigkeit eigentlich? Ich muss nach einer Woche mit der Withings Body Cardio zugeben: Ich habe absolut keine Ahnung, ob der angezeigte Wert überhaupt irgendwie genau ist. Allerdings ist mir bei der morgendlichen Messung aufgefallen, dass die über die Füße gemessene Herzfrequenz meist um fünf bis zehn Schläge von den Werten abweicht, die ich gleichzeitig mit der Apple Watch gemessen habe.

Withing Health Mate App

Abgesehen davon hat mich die Waage in den vergangenen Tagen wirklich begeistern können – wenn man das bei einer Waage mit der Anzeige des eigenen Gewichts überhaupt behaupten kann. Angefangen bei der kinderleichten Einrichtung über die Health-Mate-App bis zur Anzeige der vielen Informationen, die den Start in den Tag durchaus erleichtern können. Aber immer der Reihe nach…

Im Gegensatz zu ihren Vorgängern setzt die Withings Body Cardio nicht auf Batterien, sondern wird über einen integrierten Akku mit Saft versorgt, der über ein beiliegendes Micro-USB-Kabel aufgeladen werden kann. Da die Akkulaufzeit bis zu einem Jahr beträgt, sollte die Lebensdauer der Waage absolut ausreichend sein, denn aufladen muss man sie äußerst selten. Ich finde das praktischer als Batterien, die irgendwann leer sind und ersetzt werden wollen.

Die folgende Einrichtung der Waage ist keine große Herausforderung. In der Health-Mate-App wird man Schritt für Schritt durch die Installation geführt und muss nicht einmal die Daten für das heimische WLAN manuell eintragen, sondern die bereits auf dem iPhone gespeicherten Informationen nur für die Waage freigeben. Bereits nach wenigen Minuten ist die Withings Body Cardio für die erste Messung bereit und überträgt die Daten danach in die hauseigene App, von wo sie auch mit Apple Health synchronisiert werden können.

Withings Body Cardio überzeugt mit Design und Verarbeitung

Withings-BodyCardio-f2f

Neben dem Gewicht kann die Withings Body Cardio viele weitere Werte anzeigen: Gewichtsverlauf, Fettmasse, Gesamtkörperwasser, Wetter, Herzfrequenz, Knochenmasse, Muskelmasse sowie die Anzahl der Schritte am Vortag. Welche Werte und welche Reihenfolge angezeigte werden soll, kann frei in den Einstellungen bestimmt werden. Und ganz ehrlich: Ich hätte nicht gedacht, dass die Anzeige des Wetters auf einer Körperwaage tatsächlich eine ganz praktische Sache ist. Mit einer Auflösung von 128 x 64 Pixeln ist das Display zwar weit von einem HD-Bildschirm entfernt, für die angezeigten Werte reichen die rund 8.000 Punkte aber locker aus.

Selbstverständlich erkennt die Waage verschiedene Personen und kann mehrere Profile speichern. Wirklich sehr gut gefallen hat mir das Design: Die Withings Body Cardio ist nur 1,8 Zentimeter dünn und damit einen halben Zentimeter schmaler als der Vorgänger Smart Body Analyzer. Das dürfte unter anderem damit zusammenhängen, dass statt Batterien nun ein Akku verbaut ist. Auch sonst konnte ich in Sachen Verarbeitung keine Schwächen entdecken.

Falls ihr übrigens einfach nur auf einer Suche nach einer guten Körperwaage mit App-Anbindung seid und auf die Messung von Herzfrequenz und Pulswellengeschwindigkeit verzichten könnt, gibt es neben der Withings Body Cardio auch den kleinen Bruder, die Withings Body. Mit 129,95 Euro ist diese Körperwaage immerhin 50 Euro günstiger und kann ebenfalls auf der Hersteller-Webseite gekauft werden.

Kommentare 23 Antworten

  1. Ja. Muss am vortag entsprechend synchronisiert werden. Dann wird dir das angezeigt.
    Der zeigt auch andere neue Sachen an wie zb. Muskelmasse.

    1. Ja, damit dürfest du nicht verkehrt fahren. Wobei, was soll bei einer Waage noch kommen? Aber die Hersteller werden sich schon etwas einfallen lassen!

  2. Danke für den Test! Wechseln lohnt also nicht. Damit dürfte der Vorgänger ja zu Schnäppchenpreisen erhältlich sein – irgendwann mal ?

  3. Bullshit! Solche Geräte kosten 1000. von Euro. Und unsere Whithings misst meinen Puls eh viel zu hoch. Außerdem…Nokia! ?

  4. Ich hab die Pulsmessung bei der Waage abgeschaltet.
    Mangels Angebot an einem Schrittmesser mit integriertem GPS bin ich nun zu Fitbit (Surge) gewechselt. Hier wird beiläufig auch dauerhaft der Puls gemessen. Auch das ist bei den Withings-Trackern bisher Mangelware.

  5. Was für schwachsinnige Geräte es mittlerweile gibt, weil jeder denkt, auf die Gesundheit achten zu müssen. Das geht ohne Geräte auch. Vernünftig essen, etwas Bewegung, nicht zu viel saufen und nicht rauchen.
    Mehr braucht man nicht und vor sonstigen Krankheiten kann man sich eh kaum schützen.

    1. Du kannst, wenn du Pech hast, auch bei gesunden lifestyle schlechte Werte haben; abgesehen davon, kauft sich manch einer solch ein Gerät vielleicht, weil er bisher seinen Körper vernachlässigt hat, und dies ändern möchte. Dann ist so ein Gerät schon sehr sinnvoll, um die Reaktionen des Körpers zu messen / die Besserungen.
      Du siehst also, das einzig schwachsinnige war dein Kommentar…

    1. Gerne und besten Dank! Und falls sich jemand fragt, nein, es ist kein Ref-code hinterlegt, habe den Gutschein einfach auf einer Seite gefunden.

      143€ ist zwar immer noch ein stolzer Preis, aber wir reden doch hier sowieso nicht über Gegenstände, die man zwingend „braucht“. Und zudem dürfte jedem klar sein, dass die Waage es nicht mit ärztlichen Untersuchungen oder Tests in Labors aufnehmen kann. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das hier der Ansatz sein soll. Im Prinzip es ist doch ähnlich wie bei einen iPhone, niemand braucht es, und man kann doch einfach ein super günstiges Smartphone nehmen, aber die ganzen Spielereien sind doch einfach nett 🙂

  6. Leute, spart lieber das Geld! Ich hatte beide Vorgänger getestet und war enttäuscht. Um auf die oben genannten Werte zu kommen, bedarf es einer gründlichen Untersuchung beim Arzt.

    Ich bin inzwischen wieder zurück zur „klassischen“ Waage. Mein Gewicht notiere ich immer wöchentlich mit der App „WeightDrop“. Mittels diesem Verfahren habe ich bisher gute 45 kg abgesteckt. Investiert die Kohle lieber in ein vernünftiges Sportgerät – in meinem Falle war es ein Kettler Crosstraineer.

  7. Warum warst du denn genau enttäuscht? Waren die Werte nicht zuverlässig? Es ist schon klar, dass die Genauigkeit der Werte nicht mit einer Laboruntersuchungen konkurrieren kann, aber ich hoffe, dass sich die Genauigkeit der Ergebnisse in einem akzeptablen Bereich bewegt.

  8. Ist die Body überarbeitet wurden oder identisch mit der WS-50?
    Was ist neu?
    Gibt es die Möglichkeit mit anderen Apps mehr als 8 Messungen zu speichern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de