WWDC: Neues MacBook Pro mit Retina-Display, aktualisiertes MacBook Air

Die WWDC hat um 19 Uhr begonnen und als Erstes wurden mehrere neue MacBooks vorgestellt.

Im MacBook Air befindet sich nun der neuste Prozessor von Intel, einen DualCore i7 mit bis zu 2 Ghz, bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und eine 60 Prozent schnellere Grafik. Endlich hat Apple auch die neueste USB-Technologie verbaut: USB 3.0 ist jetzt mit an Bord.


Zusätzlich gibt es ab sofort eine 720p FaceTime HD Camera, für einen Videochat in HD-Qualität. Die Displayauflösung ist unverändert, sowohl beim 11 Zoll Modell als auch beim 13 Zoll Modell. Beide Varianten können ab heute bestellt werden und sollten auch in Deutschland etwas günstiger werden.

Ebenfalls wurde das MacBook Pro aktualisiert. Auch hier gibt es ab sofort den neuesten Intel Chip mit bis zu 2,7 Ghz, 8 GB RAM und ebenfalls eine 60 Prozent schnellere Grafik. Das 15 Zoll große MacBook hat eine GeForce FT 650M mit bis zu 1 GB Speicher integriert. Auch hier gibt es ab sofort USB 3.0 Ports. Die Akkus der MacBook Pro Reihe können sieben Stunden ohne Strom auskommen – hier hat sich nichts geändert. Zum 17 Zoll großen MacBook Pro wurde bisher nichts gesagt, vielleicht wird die Auslieferung eingestellt.

Doch es wurden nicht nur die alten Modelle überarbeitet, es gibt auch ein neues MacBook Pro. Das Gehäuse ist ordentlich geschrumpft und das Display ist fast so schmal wie beim MacBook Air. Das neue MacBook Pro ist nun 1,80 cm hoch und wiegt circa 2,23 kg. Wie schon von vielen vermutet, bekommt das neue MacBook ein Retina-Display mit einer Auflösung von 2.880 x 1.800 Pixeln – das sind viermal so viele Pixel wie in der aktuellen Generation: 220 ppi, das sind 3 Millionen Pixel mehr als ein HD-Fernseher hat. Das neue MacBook Pro ist nur in einer Variante verfügbar, nämlich mit einem 15,4 Zoll großen Display.

Das neue MacBook Pro kann mit bis zu 16 GB Arbeitsspeicher ausgeliefert werde, bekommt ebenfalls eine GT 650M Grafikkarte und eine bis zu 768GB große SSD-Festplatte. Auf der rechten Seite gibt es einen SD-Kartenslot, einen HDMI-Anschluss sowie ein USB-Port. Auf der anderen Seite befindet sich weiterhin der Stromanschluss, zwei Thunderbolt-Ports, ebenfalls ein USB-Port und der Kopfhörer-Anschluss.

Das MacBook Pro verfügt natürlich über ein Glas-Trackpad, eine beleuchtete Tastatur, 802.11n WiFi, Bluetooth 4.0, FaceTime HD, Dual-Mikrofone und Stereo-Lautsprecher.

Und nun kommen wir zum Preis: Das 15,4 Zoll große MacBook Pro kann ab einem Preis von 2199 US-Dollar, vermutlich wird der Preis in Euro übernommen, gekauft werden. Das neue MacBook Pro steht ab sofort zum Kauf bereit.

Anzeige

Kommentare 47 Antworten

    1. Ja genau! Zum Glück gibt es aber weiterhin welche mit Dvd Superdrive – das hat das ganz neue 15 Retina nämlich nicht mehr – dann kann ich ja getrost das geupdatete 13 zoll kaufen – juhu

        1. Da kann man auch zum 2011er greifen. Die „wahren“ Neuerungen sind nur in den Next Generation MacBook pro 15″. bei dem 13 er wurde nur der Prozessor aufgewertet.

  1. sagt mal hat das mac book air jetzt ne kleine grafikkarte oder immer noch onboard und damit vll die etwas bessere onboard grafik die auch die ivy bridge prozessoren haben?

  2. Ich weiß nicht wieso aber kommt es nur mir so vor als ob apple was die chips und grafikkarten angeht immer etwas doll hinterherhängt und dafür 3mal soviel verlangt?

  3. Bei dem Preisen merkt man die Inflation sehr deutlich^^

    Mir fehlt das ganz normale MacBook – unibody – ganz ohne Schnörkel, nur mit touchpad, in schwarz UND weiß (Gerba auch in anderen Farben mal zur abwechslung – Hauptsache KEIN langweiliges Silber^^) und weder super-slim-mega-dünn noch besonders (über)teuert… Als 13,3 Zoll für unter 1200€ – DAS WAREN NOCH ZEITEN!!!

    Mein Unibody würde ich jedenfalls sehr gerne wieder in NEU kaufen 😀

  4. Aktualisierung dank Powe Nap… find ich stark.
    Das MacBook spart Strom und updated trotzdem.
    Geiles Feature.
    Apps starten per Siri ist nun auch dabei. Apple hat mal wieder ganze Arbeit geleistet:)
    Und der Store wurde redesigned:)
    WOW! Das 3 GS wird unterstützt! Hätte ich nicht gedacht!!

  5. Weiß denn jemand ob man mit einem AppleTV das bild anstatt auf einen Fernseh, auf den Mac/Macbook zu übertragen. Also mit dem iPhone ein Spiel spielen und das Bild auf dem Mac zu haben.

  6. Insgesamt war die Keynote sehr gut, aber mit fehlt der Mac Pro 😀
    Braucht wirklich mal wieder ein Update. Kann der noch in den nächsten Tagen während der WWDC erscheinen ? 🙂

  7. Ich lese das auf der Apfelseite anders als Ihr das schreibt:

    2,9 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,6 GHz)
    8 GB 1600 MHz DDR3 SDRAM – 2x 4 GB
    750 GB Serial-ATA-Festplatte mit 5400 U/Min.

    Ihr schreibt aber in Eurem Beitrag:

    Ebenfalls wurde das MacBook Pro aktualisiert. Auch hier gibt es ab sofort den neuesten Intel Chip mit bis zu 2,7 Ghz, 8 GB RAM

    Das ist demnach falsch recherchiert, bitte mal ändern.

  8. Kann mir jemand erklären, warum das MacBook pro mit Retina im US store um ca. 800 € billiger ist? Das identische Gerät für 2799 $ bzw 2899 €.

  9. Hatte schon lange auf die neue Reihe oder zumindest ein Update der MacBook Pro gewartet und wollte mir dann ein 15 Zoll mit 2,6GHz holen, aber mir sind fast die Augen ausgefallen als ich den Preis gesehen habe O_O 2.899,00€ . Dann doch lieber normales MacBook Pro für 2.279€.den einzigen Unterschied, den ich rauslesen konnte ist der flashspeicher, sprich festplatte und sonst, dass das neue Retina Display hat.oder gibt es da noch mehr gravierende Unterscheide ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de