Vidify derzeit gratis: Einfach zu bedienende Video-Sharing-App

Die App Instagram sollte den meisten Nutzern sicherlich ein Begriff sein. Mit Vidify gibt es ein ähnliches Prinzip auch für eure Videoclips.

Derzeit kostenlos im deutschen App Store zu beziehen, ist Vidify (App Store-Link) mit seinen 18,4 MB sogar ohne Probleme aus dem mobilen Datennetzwerk downloadbar. Sonst wird für die in englischer Sprache vorliegende iPhone- und iPod Touch-App 1,59 Euro fällig.


Mit Vidify lassen sich auf die Schnelle kleine, eigene Videoclips mit einer Gesamtlänge von 2 Minuten und 30 Sekunden zusammenfügen, mit Hintergrundmusik versehen und dann als Gesamtwerk versenden oder auf verschiedenen Plattformen hochladen. Doch zunächst von Anfang an: Um Vidify nutzen zu können, müssen die Ortungsdienste aktiviert sein, damit die App Zugriff auf eure Camera Roll bekommt.

In drei einfachen Schritten gelangt man dann zum eigenen Video: Es werden zunächst die zu verwendeten Clips ausgewählt und dann aus einem in der App vorhandenen Archiv die passende Hintergrundmusik hinzugefügt. Auch Songs aus der iPod-Bibliothek können verwendet werden – wie es dabei allerdings um die rechtlichen Grundlagen steht, vermag ich nicht zu sagen.

Abschließend gibt man das fertige Video zum Rendern frei, und nach kurzer Bearbeitungszeit steht dieses dann zur Weiterverbreitung bereit. Entweder kann der Clip in der App-eigenen Community (in die man sich mit einem YouTube-Account einloggen kann) hochgeladen, aber auch oder für private Zwecke als mov-Datei per Mail versendet werden. Ein Speichern in der Camera Roll, eine AirPlay-Ausgabe oder ein Teilen bei Facebook ist ebenfalls möglich.

Für das fertige Video stehen allerhand Einstellungen bereit, so kann man unter anderem drei Farbfilter anwenden, Fade-Ins und Fade-Outs sowie Übergänge zwischen den einzelnen Clips einbauen. Auch die Länge des Endprodukts und die Abspielgeschwindigkeit lässt sich variieren.

Die App nimmt dem Nutzer somit viele Zwischenschritte wie das Schneiden von einzelnen Clips ab, und verzichtet zusätzlich auf einen Zwang zum Erstellen eines Accounts. Dadurch stellt Vidify eine gute Möglichkeit dar, kurze Clips schnell und einfach zu einem ansehnlichen und mit Musik hinterlegten Videobeitrag zusammenzufügen. Gerade jetzt, wo die App noch umsonst angeboten wird, macht man mit einem Download eigentlich nichts falsch.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de