Xbox Cloud Gaming: Webbasierte Version jetzt für Apple-Geräte verfügbar

In 22 Ländern gestartet

Eigentlich war Microsofts cloudbasierter Spiele-Dienst Xbox Cloud Gaming als native Anwendung für iPhones und iPads gedacht worden, allerdings erteilte Apple dem Konkurrenten aus Redmond eine klare Absage und ließ die mobile App nicht zu. Microsoft musste umdenken und nach einer alternativen Lösung suchen, die nun über eine webbasierte Browser-Variante an den Start gegangen ist.

Xbox Cloud Gaming kann jetzt auf dem Desktop und auch mobil im Browser von Apple-Geräten genutzt werden – offiziell noch mit dem Zusatz „Beta“. Da man aber in der Vergangenheit bereits eine längere Testphase des Dienstes hinter sich gebracht hat, kann man in diesem Fall von einer reinen Vorsichtsmaßnahme sprechen, um möglichen Performance-Problemen oder Bugs entgegenzuwirken.


Microsofts cloudbasierter Spiele-Dienst steht in insgesamt 22 Ländern weltweit allen Nutzern und Nutzerinnen eines Xbox Game Pass Ultimate zur Verfügung. Neben der Browser-Variante auf iPhones und iPads gibt es auch die Option, Xbox Cloud Gaming auf Windows 10-Rechnern und einer Xbox Series X zu nutzen. Microsoft berichtet, dass „über 100 fantastische Spiele“ zum Start bereitstehen werden. Die Sammlung soll zudem regelmäßig erweitert werden. Eine Übersicht aller bisher veröffentlichten Titel findet sich hier, darunter sind auch bekannte Namen wie Wolfenstein II: The New Colossus, The Evil Within 2, Fallout 4, DOOM, Desperados 3, Dirt 5, GTA V und Die Sims 4.

Der Xbox Game Pass Ultimate kann zur Veröffentlichung des neuen Spiele-Dienstes in den ersten drei Monaten für jeweils einen Euro gebucht werden, im Abschluss wird das Monatsabo dann 12,99 Euro kosten. Wer Microsofts neue Cloud-Games mobil auf einem Apple-Gerät verwenden will, sollte mindestens über iOS 14.4 sowie eine Datenverbindung (WLAN/LTE) mit einem Downstream von 10 MBit/s oder mehr verfügen. Und auch wenn einige Games eine touchbasierte Steuerung aufweisen, empfiehlt Microsoft die Verwendung des eigenen Xbox Wireless Controllers oder eines DualShock 4 Wireless Controllers.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Sehr cool. Hab’s kurz ausprobiert. Läuft ganz gut. Hier und da mal eine Eingabeverzögerung, aber so alles gut. Auf jeden Fall wesentlich besser als Arcade oder Stadia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de