Xiaomi 1C: Neuer Einsteiger-Ventilator mit smarten Features

Vorbestellungen ab sofort möglich

Auch wenn die Temperaturen in Deutschland aktuell gut erträglich sind, werden wir in den für gewöhnlich sehr warmen Monaten Juli und August sicher noch einige heiße Tage erleben. Praktisch sind dann Standventilatoren, die die stickige Luft in den eigenen vier Wänden umwälzen und so für eine frische Brise sorgen.

Auch der große chinesische Hersteller Xiaomi ist mit dem Xiaomi 2S am Markt vertreten, einem schlicht weißen Standventilator inklusive WLAN, eigener App, integriertem Akku und einem Naturmodus. Nun wurde auch eine etwas abgespeckte Variante veröffentlicht, der Xiaomi 1C.


Unterstützung für Google Assistant und Alexa inklusive

Dieser verzichtet zwar auf den eingebauten Akku, aber ist höhenverstellbar und kommt bei 45 W Leistung mit drei Geschwindigkeiten sowie einem geräuscharmen Gebläse mit etwa 38 dB daher. Der Ventilator kann auf einem Tisch oder auf den Boden gestellt werden und lässt sich per App-Fernbedienung sowie mit dem Google Assistant oder Amazons Alexa steuern. Auch eine bis zu 8-stündige Zeitschaltuhr, WLAN und eine optionale Kindersicherung über die Mi Home-App ist mit an Bord. Der Ventilator ist 96 x 33 x 34 cm groß, verfügt über eine Kabellänge von 1,6 m und ist 3,5 kg schwer.

Bei Amazon ist der Xiaomi 1C zwar schon gelistet, aber noch nicht bestellbar oder mit einem Preisschild versehen. Anders sieht es bei MediaMarkt aus, dort soll der Xiaomi 1C ab dem 16. Juli 2020 zum Preis von 57,51 Euro geliefert werden. Auch eine Abholung im Markt ist möglich. Saturn listet den Standventilator ebenfalls, gibt aber bisher noch keine Vorbestellungsmöglichkeit oder ein Lieferdatum an. Der große Bruder, der Xiaomi 2S, kann aktuell bei Amazon zum Preis von knapp 119 Euro bestellt werden.

Kommentare 12 Antworten

  1. Und mich würde interessieren, was um Himmels Willen ein „Einsteiger-Ventilator“ ist!?!
    Ist es ein Ventilator für jemanden, der noch nie einen Luftzug gespürt hat und sich daher erst mal ganz langsam rantesten sollte?
    Oder ist es schlicht und ergreifend einfach eines dieser „Wer billig kauft kauft zweimal“-Modelle?

    Wie auch immer. Jede aus meiner Sicht halbwegs sinnvolle Erklärung für den Begriff „Einsteiger-Ventilator“ läuft darauf hinaus, dass das Ding in den Worten meines Sohnes „Kaka“ ist.

    Und „Kaka“ für 119€ zu kaufen ist schon ziemlich dämlich, oder ziemlich dekadent. Das liegt im Auge des Betrachters.

  2. Schaltet euren Ventilator einfach mit der Hand ein. Der Einfache kostet deutlich weniger. Das ist schon eine merkwürdige Entwicklung. Die Menschen trainieren im Fitness Studio, wollen aber zuhause alles vom Sofa. aus steuern.

    1. Wenn man so untrainiert ist das man nach dem Studiosport nicht mal mehr den Ventilator anmachen kann ist das doch eine sinnvolle Unterstützung, zumal das Kabel nur 1,6 m lang ist. Den Akku betriebenen kann man ja direkt neben sich platzieren.

  3. Habe vor kurzem den 2S für 94€ bei Cyberport gekauft und kann ihn (bis auf den fehlenden HomeKit Support) uneingeschränkt empfehlen, was aber vor dem Kauf bereits klar war. Die Verarbeitung ist einwandfrei, der Akku hält sehr lange durch, das Design ist ansprechend schlicht und das wichtigste: er ist absolut laufruhig. Genau das macht den Unterschied zu den klapprigen Plastikdingern aus dem Baumarkt. Natürlich ist hier auch Plastik verbaut, aber nichts klappert oder hat zu viel Spiel. Nicht günstig aber mMn ist der Preis gerechtfertigt.

      1. Ok das ist natürlich eine Möglichkeit, aber abseits von nativer HomeKit Unterstützung habe ich keine Lust zu basteln, deshalb gebe ich mich mit dem Umstand zufrieden den Ventilator ohne HomeKit zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de