Impossible Super Ninja: Neues Plattform-Spiel sorgt für Sucht & Frust

Freddy Portrait
Freddy 22. Oktober 2015, 07:05 Uhr

Zu den Neuerscheinungen des Tags zählt heute unter anderem Impossible Super Ninja.

Impossible Super Ninja

Das kostenlose Spiel, das sich über Werbung und In-App-Käufe finanziert, setzt auf eine einfache 1-Klick-Steuerung, macht super schnell süchtig und hat mich in den Wahnsinn getrieben. Keine schlechten Voraussetzungen. Der Download ist 17,9 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar.

In Impossible Super Ninja (App Store-Link) spielt ihr natürlich einen kleinen Ninja, der aber mehr ein kleiner Klumpen wabbeliger Pudding ist. Mit ihm müsst ihr euch durch insgesamt sechs Tower kämpfen, wobei jeder Turm in mehrere Abschnitte unterteilt ist. Euer kleiner Freund bewegt sich dabei von alleine vorwärts und kann über einen Klick auf das Display springen. Der kleine Ninja kann drei Mal springen und muss so alle Hinternisse überwinden.

Was so verdammt eifach klingt, ist dann doch recht kompliziert und stellt eine Herausforderung dar. Anfangs müsst ihr von Plattform zu Plattform springen, Wände zum Springen benutzen, Stacheln ausweichen und Diamanten einsammeln. Hier zählt nicht nur gutes Timing, sondern auch eine schnelle Auffassungsgabe, da man sonst aufgeschlitzt wird oder in den Abgrund fällt.

Recht hoher Schwierigkeitsgrad

Jeder Tower ist in fünf Abschnitte unterteilt. Zum Start stehen euch 25 Leben zur Verfügung. Was viel klingt, ist verdammt wenig, denn ab Tower 3 ist das Sterben an der Tagesordnung. Der Schwierigkeitsgrad ist so knackig, ihr müsst einen perfekten Lauf abliefern, um den Tower und die Abschnitte zu meistern. Der Vorteil: Jeder Abschnitt ist ein Checkpoint. Ihr müsst also nicht von vorne starten, sondern könnt in dem Abschnitt starten, in dem ihr gestorben seid. Sind alle 25 Leben aufgebraucht, könnt ihr euch ein Video ansehen und weitere 25 Leben erhalten oder den Tower komplett neustarten.

Optional könnt ihr auch den 7,99 Euro teuren In-App-Kauf tätigen, der nicht nur alle Werbebanner entfernt, sondern auch alle Tower vorzeitig freischaltet und euch unendlich viele Leben beschert. Des Weiteren stehen weitere Charaktere zum Kauf bereit, die sich allerdings nur im Aussehen unterscheiden und rein optional sind - einige können auch mit Diamanten freigeschaltet werden.

Die Entwickler haben ein wirklich kluges Bezahlmodell gewählt. Das Spiel kann komplett gratis bestritten werden, dafür gibt es kleine Werbebanner und eben die Möglichkeit innerhalb des Spiels ein Video anzuschauen, um weitere Leben zu erhalten. Da ihr im Spiel sehr oft sterben werdet, und ihr unbedingt weitere Leben erhalten wollt, werdet ihr euch die Videos recht oft ansehen - und das bringt dem Entwickler Geld. Das ist fair gelöst und wird dem Entwickler gutes Geld bringen.

In Impossible Super Ninja ist der Suchtfaktor ganz nah am Frustfaktor. In Tower drei Abschnitt vier habe ich jedenfalls mehr als 300 Versuche benötigt, um ein Hindernis zu überwinden. Impossible Super Ninja wird seinem Namen gerecht und ist an einigen Stellen gefühlt unüberwindbar, doch irgendwie schafft man es dann doch. Wenn auch ihr die ultimative Herausforderung sucht, ladet euch das kostenlos Impossible jetzt aus dem App Store. Einziger Wermutstropfen: Obwohl die Entwickler aus Deutschland stammen, gibt es leider keine Lokalisierung.

Impossible Super Ninja

  • Steuerung - 10/10
    10/10
  • Grafik - 8/10
    8/10
  • Sound - 8/10
    8/10
  • Spielspaß - 9/10
    9/10
  • Suchtfaktor - 9/10
    9/10
  • Preis/Leistung - 9/10
    9/10

Fazit

Impossible Super Ninja ist ein süchtig machendes Plattform-Spiel mit einem anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad und einer simplen 1-Klick-Steuerung.

Download im App Store

8.8/10

Impossible Super Ninja im Video

Teilen

Kommentare3 Antworten

  1. RobinK sagt:

    Offensichtlicher King of Thieves Klon. Dann Spiel ich aber viel lieber das Original…

  2. BVB Bunny sagt:

    Gut guck ich mir auch mal an

  3. Willi Wuff sagt:

    Ich schau bei Gelegenheit auch mal rein.

Kommentar schreiben