Offensichtlicher iCloud-Fehler: Britin findet Promi-Telefonnummern in neuem iPhone 5s

Mel Portrait
Mel 03. Januar 2017, 19:39 Uhr

In der Apple-Welt kommt es immer wieder zu kleinen, aber lustigen Anekdoten. Vor allem dann, wenn die hochgelobte Technik nicht so funktioniert, wie sie soll.

iPhone Stock Photo

Wer hätte nicht gerne die Telefonnummer von Sängerin Adele, Ex-Spice Girl Emma Bunton oder dem „Little Britain“-Komiker David Walliams? Einer Britin, die ahnungslos ein neues iPhone 5s von einem britischen Mobilfunkanbieter gekauft hat, ist genau dies passiert.

Wie das Magazin Stern berichtet, erstand Sophie Highfield aus Birmingham, eine 31-jährige Fotografin, ihr iPhone 5s in einem nagelneuen, unbenutzten Zustand vom Provider Three Mobile. Als sie nach einigen Monaten der Nutzung nach einer Telefonnummer im Adressbuch suchte, fand sie plötzlich zahlreiche fremde Einträge - die Kontaktdaten von britischen Prominenten sowie viele weitere unbekannte Nummern in Einträgen wie "Suzie von nebenan" oder "Kieran Fensterputzer".

Datenmissbrauch beim iPhone-Verkauf verhindern

Highfield erklärte gegenüber der englischen Tageszeitung The Sun, „Erst ist es mir gar nicht aufgefallen, aber eines Tages, als ich eine Textnachricht schreiben wollte, war der erste Vorschlag des Telefons, als ich ein A tippte, Adele.“ Hunderte neuer Adressbuch-Einträge fanden sich im iPhone 5s von Sophie Highfield, darunter die von vielen Produzenten. Vermutet wird daher ein Fehler im iCloud-System, der das fremde Adressbuch - wahrscheinlich das eines BBC-Mitarbeiters oder von jemandem aus der TV-Industrie - auf das falsche Gerät synchronisiert hat. Apple hat die Gründe dieses Vorfalls bisher nicht kommentiert, glaubt aber, dass der Nutzerin ein nicht ordnungsgemäß zurückgesetztes Refurbished-Gerät verkauft wurde.

Gegen derartige iCloud-Fehler ist kein Apple-Nutzer gesichert. Vor dem Verkauf oder beim Diebstahl eines gebrauchten iPhones jedoch lassen sich einige Vorkehrungen treffen, damit keine persönlichen Daten in falsche Hände gelangen. Apple hat dazu ein detailliertes Support-Dokument verfasst, indem die wichtigsten Schritte anschaulich erklärt werden, darunter das Erstellen eines Backups, die Abmeldung bei iCloud, das Entkoppeln einer Apple Watch oder auch das Ändern des Apple ID-Passwortes und die Abmeldung bei iMessage.

Teilen

Kommentare8 Antworten

  1. Seppl Mann sagt:

    „in neuem iPhone 5s“ 🙂

  2. Jonas sagt:

    Quelle: The Sun, schlimmer als die BILD…

  3. gloriouzz sagt:

    Ich hab in meinem iPhone viele Nummern aus dem Adressbuch des iPhones meiner Frau. Sehr eigenartig. Letztens hab ich mich gewundert über die fremden Nummern und hab einige gelöscht. Am Abend sagt sie ganz erschrocken, dass ihr iPhone bei Nachrichten nicht mehr den Namen des Absendern anzeigt. ?
    Kann mir jemand erklären warum das so ist? Wir haben beide eine eigene Apple ID, nutzen aber die Familienfreigabe.

    • Mischel sagt:

      Ohne genauere Infos kann man da gar nichts sagen. Die erste Vermutung ist, dass ihr auf beiden iPhones den gleichen iCloud-Account mit Abgleich der Kontakte nutzt.

      • gloriouzz sagt:

        Die Infos sind doch da. Verschiedene Apple ID’s, ich der Admin der Familienfreigabe, meine Frau Mitglied derselben. iCloud-Backup natürlich auf beiden iPhone eingeschaltet mit allen Optionen.

  4. icarus sagt:

    Ich habe meine Kontakte seit Jahren nicht mehr in der cloud sondern bei Posteo.de . Noch sicherer wäre ein eigener CardDAV Server.

Kommentar schreiben