ScreenFlow: Screen Recording- und Videobearbeitungs-Tool liegt in neuer Version 7.0 vor

Mel Portrait
Mel 07. August 2017, 18:40 Uhr

Wer auf dem Mac Bildschirmaufnahmen machen und diese bearbeiten möchte, kann sich ab sofort die neue Version ScreenFlow 7.0 von Telestream ansehen.

ScreenFlow 7 Mac

„Telestream ScreenFlow ist eine preisgekrönte Bildschirmaufnahme- und Videobearbeitungssoftware für Mac“, so heißt es seitens der Entwickler. Die Anwendung „hilft Ihnen mit hochwertigen Bildschirm-, Video-, Audio- und iOS-Aufzeichnungen sowie leistungsstarken Bearbeitungsfunktionen beim Erstellen unglaublich aussehender Videos, Softwaretutorials, Game- oder Screencasts sowie animierten Grafiken und GIF-Dateien.“

Mit ScreenFlow können beliebige Teile des Bildschirms oder gleich der ganze Screen aufgenommen werden, und das bis zu einer Vollbild-Auflösung von 2.880 x 1.800 Pixeln. Während des Videos können wichtige Bereiche vergrößert werden, um den Zuschauern mehr Details zeigen zu können. Nach der Aufnahme lassen sich die Videos mit Bildern, Text, Audio-Inhalten und Videoübergängen versehen. So gibt es Zoom- und Schwenkeffekte, Hervorhebungen für den Mauszeiger oder andere Bildschirmobjekte, erweiterte Untertitel, Transparenz, Videobewegungen und andere Effekte, um ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen.

Wie das Team von Telestream nun auf der eigenen Website mitteilt, liegt das Screen-Capturing- und Videobearbeitungs-Tool nun in Version 7.0 vor. Diese soll es den Nutzern vor allem vereinfachen, erstellte Videos zu exportieren. „Benutzer müssen nicht mehr durch Presets navigieren und manuell Kompromisse zwischen Qualität, Geschwindigkeit und Größe machen. In Version 7 kann der User einfach aus höherer Qualität oder schnellen Auto-Export-Optionen wählen und ScreenFlow wird automatisch die besten Einstellungen für das jeweilige Projekt auswählen.“

Vergünstigtes Upgrade für Nutzer der Vorgängerversionen

Eine neue Medienbibliothek in ScreenFlow 7.0 erlaubt es außerdem, alle kürzlich genutzten Clips und Effekte in einer zentralen Bibliothek zu sichern. Zudem wurde unter anderem ein Support für Videobearbeitung mit 60 fps sowie eine Unterstützung für die Touch Bar neuerer MacBooks eingerichtet, zusätzliche Blur-Effekte hinzugefügt, Verbesserungen beim mp4-Editing umgesetzt und auch eine Möglichkeit gegeben, Clips aus der Timeline rückwärts abzuspielen.

ScreenFlow 7.0 ist ab sofort im Mac App Store zum Preis von 149,99 Euro erhältlich, etwa 49 MB groß und erfordert OS X 10.11.0 oder neuer zur Installation. Wer bereits eine Vorgängerversion der Anwendung besitzt (ScreenFlow 4/5/6), kann im Webshop von Telestream ein Upgrade zum Preis von 39 USD erwerben. Dort findet sich auch eine kostenlose Testversion von ScreenFlow 7.0 mit Wasserzeichen in den exportierten Videos, sofern man die App vor dem Kauf ausprobieren möchte.

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. ToniM sagt:

    Quicktime Player starten -> Neue Bildschirmaufnahme erstellen (oder so ähnlich) -> 149€ sparen

Kommentar schreiben