Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Schnell mal eben ein paar Videoclips zusammen schneiden und dann an Freunde verschicken? Mit Filmr soll dies kein Problem sein.

Filmr

Filmr (App Store-Link) lässt sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt neben 27 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.0 oder neuer zur Installation. Die Anwendung kann in deutscher Sprache genutzt werden und findet sich in dieser Woche auch in Apples eigener Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ wieder. Weiterlesen

Heute hat Apple nicht nur neue iPhones und iPads im eigenen Online Store präsentiert, sondern auch die neue Video-App Clips vorgestellt.

Apple Clips

Clips wird ab Anfang April dieses Jahres kostenlos im App Store verfügbar sein und ist mit dem iPhone 5s oder neuer, dem neuen 9,7“-iPad, allen iPad Air- und iPad Pro-Modellen, dem iPad mini 2 und neuer sowie dem iPod Touch der 6. Generation kompatibel. Ebenfalls vorausgesetzt wird iOS 10.3 auf dem jeweiligen Gerät. Weiterlesen

Wenn es am Mac um professionellen Videoschnitt gehen soll, ist meistens Final Cut Pro X das Mittel zur Wahl. Nun gab es nach der gestrigen Keynote ein Update für die App.

Final Cut Pro X

Final Cut Pro X (Mac App Store-Link) ist eine professionelle Videobearbeitungs-Software, die dementsprechend mit einem Preis von 299,99 Euro im Mac App Store zu Buche schlägt. Die knapp 3 GB große Mac-Anwendung lässt sich ab OS X 10.11.4 oder neuer nutzen und verfügt über eine deutsche Lokalisierung. Weiterlesen

Wer gerne Videos aufnimmt und unter iOS bearbeitet, kann Bordmitteln wie iMovie nutzen – oder für mehr Variabilität auch zu Apps wie LumaFX greifen.

LumaFX 1 LumaFX 2 LumaFX 3 LumaFX 4

LumaFX (App Store-Link) ist gerade frisch im deutschen App Store erschienen und kann dort zum Preis von 4,99 Euro heruntergeladen werden. Die nur knapp 25 MB große Universal-App erfordert zur Installation zudem iOS 9.0 oder neuer, und kann komplett in deutscher Sprache genutzt werden. Weiterlesen

Nicht für jeden aufgenommenen Videoclip muss es iMovie oder Adobe Premiere sein. Auf dem iPhone gibt es nun auch ein neues Tool namens Kinomatic.

Kinomatic 1 Kinomatic 2 Kinomatic 3 Kinomatic 4

Kinomatic (App Store-Link) ist für das iPhone und den iPod Touch konzipiert worden und lässt sich im deutschen App Store zum Preis von 1,79 Euro herunterladen – schon bald soll der Preis um 50% angehoben werden. Die Installation lässt sich auf allen Geräten mit iOS 7.0 oder neuer realisieren, zudem werden knapp 9 MB an freiem Speicherplatz benötigt. Eine deutsche Lokalisierung existiert in Kinomatic bisher noch nicht.

Die seit dem 17. Juli dieses Jahres im App Store vertretene Applikation soll es allen iPhone-Nutzern leicht machen, auf die Schnelle Videoclips aufzunehmen, diese zu schneiden, die Lautstärke anzupassen sowie mit zusätzlichen Funktionen wie etwa einem Titel oder Audioinhalten zu unterlegen.  Weiterlesen

Kennt ihr die Entwickler von Bucket Labs oder die neue App Gravie? Nein? Aber bestimmt sind euch Apps wie Phoster oder Grid Lens geläufig.

Gravie 1 Gravie 2 Gravie 3 Gravie 4

Das neueste Werk von Bucket Labs dreht sich dieses Mal nicht um Fotos und ihre Bearbeitung, sondern widmet sich dem Thema Video. Mit Gravie (App Store-Link), einer Applikation für iPhone und iPod Touch, lassen sich binnen weniger Minuten Videoclips erstellen und bearbeiten. Damit ist die derzeit 1,79 Euro teure und etwa 13 MB große App bestens geeignet, um Videomaterial in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram hochzuladen.

Nachdem man Gravie installiert hat, kann direkt mit einem neuen Video begonnen werden. Zunächst gilt es, aus neun Beispielen eine passende Vorlage auszuwählen, die schon mit passenden Presets ausgestattet sind. Danach nimmt man seinen Videoclip mittels Gravie auf: Es sind sogar mehrere Clips hintereinander, die durch Pausen getrennt sind, möglich. Auch die Verwendung der Front- oder Rückseiten-Kamera stellt kein Problem dar. Weiterlesen