Nextr: Einer unserer ehemaligen Favoriten für Nahverkehr heute gratis

Wer oft mit dem Nahverkehr unterwegs ist, sollte der heute kostenlosen App Nextr eine Chance geben – auch wenn es einen kleinen Haken gibt.

Nextr

Die 2013 im App Store veröffentlichte iPhone-App Nextr (App Store-Link) war lange Zeit einer unserer Favoriten in Sachen Nahverkehrsverbindungen. Die normalerweise 99 Cent teure App wird heute zum ersten Mal kostenlos angeboten – und das ist ohne Zweifel eine kleine Notiz wert. Allerdings wurde Nextr seit mehr als einem Jahr nicht mehr aktualisiert und wird anscheinend nicht mehr entwickelt – unter anderem fehlt eine Unterstützung für die Auflösung des iPhone 6-Displays. Die Gratis-Aktion für einen kleinen Test zu nutzen, kann aber ganz bestimmt nicht schaden.


Warum uns auch Nextr gefällt? Das Layout ist gelungen, die Bedienung sehr einfach und die angezeigten Informationen zuverlässig. Mit Nextr lassen sich alle öffentliche Verkehrsmittel wie S-Bahn, U-Bahn oder Busse überblicken. Auf einer Karte werden alle in der Nähe befindlichen Haltestellen angezeigt, wobei ihr mit einem Klick alle Abfahrtzeiten dort haltender Verkehrsmittel einsehen könnt.

Nextr bekommt Daten von der Deutschen Bahn

Natürlich kann man auch eine direkte Verbindung suchen, dazu tippt man einfach Start und Ziel in die Suche ein, die schon in Echtzeit die Suchbegriffe vervollständigt – sehr praktisch und mit Highspeed. In der Ergebnisliste werden alle gefunden Verbindungen mit Dauer und Abfahrtszeit angezeigt. Durch kleine Symbole werden die verschiedenen Verkehrsmittel gekennzeichnet, ein grünes Kästchen stellt zum Beispiele eine S-Bahn dar. Mit einem weiteren Klick gelangt man in die Detailansicht, in der man sich alle Zwischenhalte anzeigen lassen kann – auf der Karte wird der Weg zusätzlich farblich eingezeichnet.

Ebenfalls sehr praktisch: In den Einstellungen lässt sich eine Heimatadresse festlegen, so dass man sich von jedem Standort mit nur einem Fingertipp direkt nach Hause navigieren lassen kann. Schneller geht es wirklich nicht, egal wo man sich gerade befindet.

Die Daten innerhalb von Nextr stammen von Bahn.de, Verspätungen im städtischen Nahverkehr werden daher nicht angezeigt – das gilt aber oft auch für viele Apps, selbst bei denen der Verkehrsbetriebe fehlt diese Information oftmals.

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

  1. Verspätungen, auch im ÖPNV, werden angezeigt, wenn Bahn.de diese Informationen hat, was z.B. bei der S-Bahn München der Fall ist.

  2. Ich Han Nextr vor geraumer Zeit gekauft früher oft benutzt.

    Dann gab es irgendwann mal ein Problem mit der API der Deutschen Bahn, was dazu führte, dass Nextr keine Daten mehr bezogen hat. Bis das korrigiert war, verging damals sehr viel Zeit. Tage oder Wochen waren das – genau erinnere ich mich nicht mehr. Auf jeden Fall war es zu lange, um ohne Orientierung unterwegs zu sein und lange genug, um Qixxit umzusteigen.

    Aber wie auch immer – wenn es kostenlos ist, gibt es nichts zu verlieren. Bezahlen würde ich nicht noch einmal dafür, weil eine Änderung der API der Deutschen Bahn die App (wieder) unbrauchbar machen könnte.

    1. Würde mich auch interessieren.
      Ich habe zwar nur flüchtig den Store überflogen und festgestellt, dass es keine ähnlichen Apps gibt, die wenigsten ab und an mal aktualisiert werden.

    2. Ich nutze tatsächlich die Bahn-App. Und ab und zu die App der Bogestra (städtisches Nahverkehrsunternehmen), da dort Verspätungen von Bussen angezeigt werden.

    3. Abfahrt ist ganz gut, wenn man schnell die Abfahrtszeiten von einer Haltestelle benötigt. Für Hamburg gibt es zur normalen HVV App noch zusätzlich HVV Störung.

  3. Für alle Hannoveraner empfehle ich die App: MyHannover.
    Dort werden die Verbindungen in Echtzeit angezeigt (für Busse, Bahnen, und Stadtbahnen).
    Man kann sich sogar die aktuelle Position der Fahrzeuge auf einer Karte anzeigen lassen.
    Mein absoluter Favorit!

  4. Ohne viel Hoffnung zu machen: im Laufe dieses Jahres werden Echtzeitdaten zahlreicher Verkehrsverbünde an bahn.de geliefert u.a der VRR. Dann werden auch solche Daten in den Apps angezeigt. VBB (Berlin-Brandenburg) ist schon dabei.

  5. Eine App, die seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurde sollte keine Werbeplattform bekommen, auch wenn sie (derzeit) kostenlos ist…

  6. Also trotz der vielen Negativstimmen muß ich sagen, dass ich die App sehr gut finde und diese auch seit der appgefahren Empfehlung nutze! Sie ist schnell zu bedienen und übersichtlich gestaltet. Dass die App schon seit einem Jahr kein Update erhalten hat fällt vllt. für iPhone 6/s Nutzer ins Gewicht, ansonsten muss nicht immer alles nach dem letzten Schrei neu designt werden. Da die Daten ja aktuell von der Bahn bezogen werden, besteht ja bezüglich der gewünschten Informationen kein Defizit. Und das ist ja wohl der Hauptgrund für die Nutzung der App. Und das man sich dann noch mokiert, dass erwähnt wird dass es sie umsonst gibt, ist wieder mal typisch für unsere Zeit! Am besten alles umsonst, aber topaktuell und Marktführer sollte es dann mindestens sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de