Metal Gears: Kostenloser Plattformer mit Einhand-Steuerung

Noch recht neu im App Store ist Metal Gears. Wir haben das Spiel ausprobiert.

Metal Gears 2

Der Entwickler Appsolute Games hat mit Metal Gears (App Store-Link) ein neues Spiel im App Store veröffentlicht. Der Download erfolgt kostenfrei auf iPhone und iPad, ist 67 MB groß und finanziert sich über gelegentliche Werbeeinblendungen. 

In Metal Gears müsst ihr einen kleinen Roboter durch die über 50 Level steuern. Es gilt folgende Regel: Alle Objekte in orangener Farbe müssen umgangen werden. Die Steuerung ist hingegen nicht neu und kann mit einfachen Taps erfolgen. Ihr könnt bis zu drei Mal schnell auf das Display tippen, um einen besonders weiten Sprung zu absolvieren. Da die Level immer anders aufgebaut sind und mit diversen Hindernissen aufwarten, unter anderem gibt es festinstallierte Objekte, rotierende Zahnräder, herabfallende Kreise und mehr, gibt es ausreichend Abwechslung.

Metal Gears-1

Ziel jeden Levels ist natürlich das Erreichen des Ausgangs. Währenddessen kann man zusätzlich Energie aufsammeln, mit der sich weitere Charaktere freischalten lassen. Die 20 Roboter unterscheiden sich allerdings nur in der Form, Optik und Farbe, zusätzliche Fertigkeiten gibt es hier nicht. Optional kann die Energie auch per In-App-Kauf erworben werden – das ist aber total unnötig.

Die Level sind immer recht kurz, allerdings schafft man es nur selten ein Level im ersten Durchlauf zu absolvieren. Manchmal gibt es nicht vorhersehbare Aktionen, so dass man für jedes Level immer mehrere Anläufe benötigt. Der Schwierigkeitsgrad nimmt schnell zu, ist aber nicht unfair. Neben den 50 Leveln gibt es zusätzlich einen Endlos-Modus.

Insgesamt ist Metal Gears ein solides Spiel, das jedoch kein Highlight ist. Für die kurzweilig Unterhaltung ist Metal Gears jedenfalls zu empfehlen. Die Werbung ist nicht zu aufdringlich, plöppt aber dennoch nicht selten auf. Das Video im Anschluss verdeutlicht das Gameplay.

Metal Gears im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de